Zurück Kurier Der Rücken zwickt: Mikaela Shiffrin verzichtet auf Sölden
Suchen Rubriken 23. Okt.
Schließen
Anzeige
Der Rücken zwickt: Mikaela Shiffrin verzichtet auf Sölden9. Okt. 14:23

Der Rücken zwickt: Mikaela Shiffrin verzichtet auf Sölden

Kurier
Der US-Star muss zwei Wochen pausieren und verpasst den alpinen Saisonstart. ÖSV-Technikerin Stephanie Resch erlitt derweil einen Kreuzbandriss Der Auftakt zum alpinen Skiweltcup 2020/'21 findet ohne den Star im Damen-Zirkus statt: Mikaela Shiffrin, die beim Riesenslalom in Sölden seit 2013 nie schlechter als auf Platz 6 klassiert war, hat ihre Teilnahme am Freitag absagen müssen. "Zu meiner grossen Enttäuschung bin ich nicht in der Lage, zu starten“, schreibt die 25-jährige Amerikanerin auf Instagram. Sie habe in den letzten Wochen im Training Fortschritte gemacht, dennoch sei ihr wegen anhaltender Rückenproblemen von einem Start in Sölden abgeraten worden. Die Situation sei frustrierend, und es sei „ein Mist“, nicht starten könne. Ins Ötztal wird sie dennoch reisen - um den Kolleginnen die Daumen zu drücken. „Ich bin sehr aufgeregt, meinen Teamkolleginnen und -kollegen beim Wettkampf zuzusehen. Sie haben sich in den Trainings stark, schnell und hungrig gezeigt. Ich werde ihnen so laut wie möglich zujubeln.“
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Freitag, 23. Oktober 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen