Zurück Kurier Der olympische Eishockey-Traum endete im Mitteldrittel
Suchen Rubriken 28. Nov.
Schließen
Anzeige
Der olympische Eishockey-Traum endete im Mitteldrittel27. Aug. 18:13

Der olympische Eishockey-Traum endete im Mitteldrittel

Kurier
Österreichs Männer konnten eine 2:0-Führung nicht nutzen und wurden im Mitteldrittel von Belarus auseinandergenommen. Die Olympischen Spiele im Februar in Peking finden ohne Österreichs Eishockey-Männer statt. Die ÖEHV-Auswahl verlor am Freitag beim Qualifikationsturnier in Bratislava auch ihr zweites Spiel und hat nach dem 2:5 (2:0, 0:5, 0:0) gegen Belarus keine Chance mehr auf eine Teilnahme. Das abschließende Match gegen Polen am Sonntag (13.30 Uhr) hat für die Vergabe des Olympia-Tickets für Österreich keine Bedeutung mehr. Die Österreicher lagen nach einem starken ersten Drittel durch Tore von Raphael Herburger (9./PP) und Brian Lebler (19.) 2:0 voran. Doch im Mitteldrittel fiel die Mannschaft von Teamchef Roger Bader auseinander und geriet durch fünf Gegentreffer entscheidend in Rückstand. Bader nahm gegenüber dem Vortag (1:2 gegen die Slowakei) zwei Änderungen vor. Im Tor erhielt Bernhard Starkbaum den Vorzug gegenüber David Kickert, Mario Huber stürmte anstelle von Patrick Obrist in der vierten Linie. Trotz nur 18 Stunden Pause starteten die Österreicher mit viel Elan und gingen erstmals in dieser Saison auch in Führung. Im Powerplay wurde Herburger von Lukas Haudum ideal bedient und schob zum 1:0 ein (9.).
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Sonntag, 28. November 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen