Zurück Kurier Der Machtkampf bei der Wiener Austria geht weiter
Suchen Rubriken 11. Apr.
Schließen
Anzeige
Der Machtkampf bei der Wiener Austria geht weiter27. Mär. 14:09

Der Machtkampf bei der Wiener Austria geht weiter

Kurier
Gerhard Krisch wird ab 1. Mai neuer AG-Vorstand. Im Hintergrund kämpft Markus Kraetschmer um seinen Verbleib. Die Austria-AG hat sich am Donnerstagabend in der Sitzung des Aufsichtsrates auf einen neuen starken Mann festgelegt. Gerhard Krisch wird am 1. Mai den Posten des Vorstands antreten, sein Vertrag läuft drei Jahre. Krisch war 35 Jahre bei der Bank Austria tätig, seine Aufgabengebiete lauteten Deputy CEO, Managing director, Regional Manager Sales, Branch Manager. Fast drei Jahre lang leitete er als Geschäftsführer die Geschicke der Vienna, zuletzt war er als Geschäftsführer des Wiener Eislaufvereins tätig. Krisch gilt ab sofort als Vertreter der Bank Austria im violetten Aufsichtsrat. Die Bank fädelte dank des Netzwerkes auch den Deal mit dem neuen strategischen Partner Insignia Group ein. Zudem muss die Austria bei der Bank Austria noch einen Kredit für den Stadionbau bedienen. Der Kreis schließt sich.    
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Sonntag, 11. April 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen