Zurück Kurier Der KURIER-Fanreporter bei der EM: Eine Portion Grundskepsis
Suchen Rubriken 5. Aug.
Schließen
Anzeige
Der KURIER-Fanreporter bei der EM: Eine Portion Grundskepsis12. Jun. 18:00

Der KURIER-Fanreporter bei der EM: Eine Portion Grundskepsis

Kurier
Wie geht's den österreichischen Anhängern bei dieser EURO. KURIER-Fanreporter Michael Schapler liefert Eindrücke aus Bukarest. Da sitz’ ich jetzt also im Flieger nach Bukarest in meinem neuen Fan-Outfit streng nach Corona-Norm. Zum österreichischen Nationalteamtrikot kommt noch die Maske. Aber was nimmt man nicht alles auf sich, um Österreich bei der EM zu sehen. Ich habe bisher noch keine EM-Partie von Österreich verpasst – okay, so viele waren es jetzt auch wieder nicht – deshalb gab es für mich keine Zweifel, dieses Turnier auszulassen. Covid hin, oder her. Das dürften sich einige Österreicher gedacht haben. Während der Flieger von Innsbruck nach Wien nur zu 20 Prozent gefüllt war – so wie das Stadion am Sonntag in Bukarest – gab es dann im Anschlussflug nach Rumänien keine freien Sitze mehr. An den Outfits – Teamtrikots, Fanschals und Maske – war sofort zu erkennen, warum alle nach Bukarest reisen. Für mich persönlich dreht sich bei so einer Reise nicht alles nur um den Fußball. Die Spiele des Nationalteams sind eine willkommene Gelegenheit, Europa zu entdecken und so habe ich am Tag vor dem Spiel auch gleich einmal den Palast von Diktator Ceausescu besucht. Diese Idee hatten viele österreichische Fans.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Donnerstag, 5. August 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen