Zurück Kurier Dank Starkbaum steht bei den Vienna Capitals die Null
Suchen Rubriken 15. Apr.
Schließen
Anzeige
Dank Starkbaum steht bei den Vienna Capitals die Null21. Mär. 5:00

Dank Starkbaum steht bei den Vienna Capitals die Null

Kurier
Die Wiener siegten im Viertelfinale gegen Fehervar 4:0. KAC und Südtirol können heute aufsteigen. 6:1, 3:2, 1:0, 6:0 – die Ergebnisse der Vienna Capitals im Viertelfinale gegen Fehervar lassen Souveränität erkennen. Mit dem ersten Sweep (Play-off-Runde ohne Niederlage) seit dem 4:0 im Finale 2017 gegen den KAC stiegen die Wiener ins Semifinale auf und können nun bis 28. März regenerieren. Sollten in allen Serien die Favoriten aufsteigen, also Südtirol, KAC und Salzburg, dann treffen die Capitals im Semifinale auf den Titelfavoriten aus Italien. Ein großer Erfolgsfaktor in den vier Spielen gegen die Ungarn, die im Laufe der Saison lange Zeit der erste Verfolger von Südtirol waren, war Capitals-Tormann Bernhard Starkbaum. Sehr zum Gefallen von Teamchef Roger Bader ist der 35-jährige Wiener immer noch die Nummer eins im Land. „An ihm kommt keiner vorbei“, sagte Bader nach Starkbaums erstem Shutout der Serie. Weil dieser auch im vierten Spiel ohne Gegentor blieb, lautet seine eindrucksvolle Play-off-Bilanz: 96,6 Prozent gehaltene Schüsse, 0,75 Gegentore pro Spiel. Und das gegen die in der gesamten Saison beste Offensive der Liga.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Mittwoch, 14. April 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen