Zurück Kurier Chaos beim Qualifying für den Grand Prix in Monaco
Suchen Rubriken 21. Jun.
Schließen
Anzeige
Chaos beim Qualifying für den Grand Prix in MonacoAktualisiert22. Mai. 16:13

Chaos beim Qualifying für den Grand Prix in Monaco

Kurier
Leclerc war der Schnellste, doch der Monegasse crashte in der letzten Runde. Vorerst war unklar, wer von vorne starten darf. Das Qualifying in Monaco endete mit dem großen Crash. Es sah so aus, als ob Ferrari-Star Charles Leclerc bei seinem Heimrennen am Sonntag (15.00) von ganz vorne starten darf. Doch in seiner letzten Runde verursachte der Monegasse mit seinem Ferrari einen Unfall. Die Session wurde abgebrochen.  Vorerst wurde Leclerc offiziell als Pole-Setter geführt. Zweiter war zu diesem Zeitpunkt Max Verstappen. Die Stewards hatten danach das Sagen. Unmittelbar nach dem Qualifying war noch nicht klar, wer tatsächlich am Sonntag auf der Poleposition stehen wird. 
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Sonntag, 20. Juni 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen