Zurück Kurier "Blödsinn" oder Sicherheit: Die Rituale der ÖFB-Kicker
Suchen Rubriken 5. Aug.
Schließen
Anzeige
26. Jun. 10:11

"Blödsinn" oder Sicherheit: Die Rituale der ÖFB-Kicker

Kurier
Österreichs Fußball-Teamspieler haben ihre Spleens. Sie geben ihnen Sicherheit. Aberglaube soll es im Team aber nicht geben. Zweimal springt Christoph Baumgartner mit dem linken Bein aufs Feld, ehe es für ihn losgehen kann. Aleksandar Dragovic muss am Spieltag immer weiße Socken tragen - auch wie er die Schienbeindeckel umbindet, muss für den Verteidiger immer nach dem genau gleichen Schema ablaufen. Österreichs Fußball-Teamspieler haben ihre Spleens. Sie geben ihnen Sicherheit. Von einigen wollen sich die Akteure, die am Samstagabend das EM-Achtelfinale gegen Italien bestreiten, aber auch lösen. Er habe sehr viele abergläubische Rituale, erklärte Dragovic. "Aber ich arbeite daran, dass ich mir das abgewöhne. Es ist ein Blödsinn, aber fast jeder Sportler hat sie in einer Art und Weise." Dramatisch sind die Zwänge nicht. "Es sind viele kleine Dinge, auf die ich alle achte. Am Ende des Tages hat es aber nichts damit zu tun, ob man gut oder schlecht spielt, ob man gewinnt oder verliert. Man setzt sich das in den Kopf."
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Donnerstag, 5. August 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen