Zurück Kurier Alexander Zverev: Die Wandlung eines „Goldjungen“
Suchen Rubriken 5. Dez.
Schließen
Anzeige
Alexander Zverev: Die Wandlung eines „Goldjungen“Aktualisiert6. Sep. 5:00

Alexander Zverev: Die Wandlung eines „Goldjungen“

Kurier
Der Olympiasieg veränderte den besten Deutschen. Am Montag ist bei den US Open Youngster Sinner sein Gegner. Während man als Österreicher bei den US Open vergebens nach Landsleuten in den Einzelbewerben sucht, dürfen sich die Deutschen über das beste Ergebnis bei den Herren seit 24 Jahren freuen. Peter Gojowczyk hatte vorgelegt, gestern zogen Alexander Zverev und Oscar Otte ins Achtelfinale nach. Vor allem von Zverev wird viel erwartet. Der 24-Jährige tritt mit 14 Siegen in Folge im Achtelfinale am Montag gegen Italiens Youngster Jannik Sinner an. Zverev profitierte in Runde drei von einer Aufgabe seines US-Gegners Jack Sock, führte aber mit 3:6, 6:3, 6:2, 2:1. Der beste Deutsche hat in den vergangenen Wochen eine vorteilhafte, deutlich erkennbare Wandlung hinter sich gebracht. Der Olympiasieg macht in doppelter Hinsicht einen „neuen“ Zverev aus. „Er hat heuer schon Partien knapp verloren, oder mit einer Führung im Rücken wie gegen Stefanos Tsitsipas oder Novak Djokovic. Er wusste, er muss die Sachen anders angehen“, sagt sein Trainer und Bruder Mischa Zverev. Auch gegen Österreichs Ass Dominic Thiem im Vorjahresfinale verspielte der Bruder eine passable Führung.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Sonntag, 5. Dezember 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen