Zurück Kurier Acht Sekunden fehlten Felix Großschartner zum Roten Trikot
Suchen Rubriken 26. Sep.
Schließen
Anzeige
Acht Sekunden fehlten Felix Großschartner zum Roten Trikot20. Aug. 18:00

Acht Sekunden fehlten Felix Großschartner zum Roten Trikot

Kurier
Bis auf die letzten Meter war der Oberösterreicher virtuell Gesamtführender - doch dann drehte Primoz Roglic auf. Hektisch ging es am Freitag bei der Spanien-Rundfahrt zu: Die 152 Kilometer von Gandía zum Balcón de Alicante waren mit sechs Bergwertungen gespickt, und die erste (erste Kategorie) wurde nach gerade einmal 15 Kilometern abgenommen. Wieder und wieder wurde versucht, eine Ausreißergruppe zu installieren, das Tempo war hoch – und das Feld flog auseinander. Nach 30 Kilometern hatte sich dann endlich eine sechsköpfige Fluchtgruppe gebildet, bald darauf versuchten 25 Mann, zur Spitze aufzuschließen, unter ihnen auch Felix Großschartner aus dem Team Bora-hansgrohe. Das gelang bei Kilometer 55, und wenig später war der Vorsprung auf die Gesamtbesten so weit angewachsen (2:10 Minuten), dass der 27-jährige Oberösterreicher virtuell in Führung lag. Titelverteidiger Primoz Roglic, der Mann im Roten Trikot, ließ die Gruppe gewähren – im Wissen um die eigene Stärke und um die weiteren Tage in Spanien, die ohne die Last der Gesamtführung deutlich leichter sind. Bei Halbzeit lagen 3:10 Minuten zwischen Spitze und Gesamtfavoriten – und noch vier Berge vor allen.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Samstag, 25. September 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen