Zurück Kurier Sonntag, 31. Januar 2021
Suchen Rubriken 31. Jan.

Kurier

Sonntag, 31. Januar 2021
Schließen
Anzeige
Kein Super-G in Garmisch, WM ohne Sofia Goggia 31. Jan. 22:22 Kein Super-G in Garmisch, WM ohne Sofia Goggia
Kurier
Das Rennen wurde auf Montag verschoben. Abfahrtsdominatorin Sofia Goggia erlitt einen Schienbeinkopfbruch Der zweite Damen-Super-G im alpinen Ski-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen in dieser Saison soll am Montag (10.50 Uhr/live ORF 1) stattfinden. Nebel im unteren Teil der Kandahar-Piste verhinderte am Sonntag die Durchführung des Rennens. Von 11.00 Uhr wurde die Startzeit zunächst um halbe Stunde, dann auf 13.30 Uhr nach hinten verlegt. Kurz nach 13.00 Uhr entschied die Jury mit dem lokalen Organisationskomitee jedoch, das letzte Rennen vor der WM um einen Tag zu verschieben. "Nach dem Eishang sieht man einfach nichts, das wäre einfach viel zu gefährlich", meinte der aus Garmisch stammende Ex-Rennläufer und TV-Experte Felix Neureuther am Vormittag im ORF. Als "unfahrbar" bezeichnete auch ÖSV-Rennsportleiter Christian Mitter die Verhältnisse. "Es wäre gegangen von der Piste her, die Sicht war einfach zu schlecht." Man werde "jetzt ins Hotel zurückfahren und uns noch einmal neu konzentrieren. Der Lauf bleibt der gleiche, ausgelost wird noch einmal neu um fünf Uhr. Dann schauen wir, dass wir es morgen hinbringen." Hinsichtlich des Wetters gab sich Mitter optimistisch.
 Gefällt mir Antworten

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Wahrungen in EUR
GBP 1,15 -0,260%
CHF 0,91 0,000%
USD 0,84 +0,119%
Trainer Glasner mit Wolfsburg auf Kurs Richtung Champions League 31. Jan. 20:44 Trainer Glasner mit Wolfsburg auf Kurs Richtung Champions League
Kurier
Nach dem 2:0-Sieg gegen Freiburg ist der Trainer aus Oberösterreich mit seinem Team auf Platz 3. Der VfL Wolfsburg hat seine Erfolgsserie auch gegen Freiburg fortgesetzt und nimmt Kurs auf die Champions League. Die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner siegte am Sonntag zum Abschluss der 19. Runde der deutschen Fußball-Bundesliga verdient mit 3:0 (2:0). Damit rückten Xaver Schlager (spielte bis zur 88. Minute) und Co. auf den dritten Tabellenplatz vor. John Anthony Brooks in der 21. Minute, Top-Stürmer Wout Weghorst (39.) und Yannick Gerhardt (85.) erzielten die Tore für den VfL, der zu Hause in dieser Saison ungeschlagen bleibt. Die zuletzt ebenfalls starken Freiburger mit ÖFB-Verteidiger Philipp Lienhart hatten vor allem im Angriff zu wenig entgegenzusetzen. Freiburg bleibt auf Rang neun der Tabelle und hat fünf Punkte Rückstand auf die Europacup-Plätze. Zuvor fuhr der 1. FC Köln den ersten Heimsieg seit knapp einem Jahr ein. Mit einem 3:1 (2:0) gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld gab das Team des verletzten Florian Kainz den Relegationsplatz an Bielefeld ab und schob sich auch an Hertha BSC Berlin vorbei auf Rang 14. Die Bielefelder haben noch sieben bzw. neun Punkte Vorsprung auf die Fixabstiegsplätze, die derzeit Mainz 05 und Schalke 04 einnehmen. Marius Wolf brachte Köln mit einem Doppelpack auf die Siegerstraße (9., 28.), ehe Elvis Rexhbecaj auf 3:0 stellte (62.). Bielefelds Sergio Cordova (73.) gelang nur noch Ergebniskosmetik. Die Österreicher Manuel Prietl und Christian Gebauer saßen bei den Verlierern auf der Ersatzbank.
 Gefällt mir Antworten
Eishockey: Auch Salzburg schafft es ins Viertelfinale 31. Jan. 20:27 Eishockey: Auch Salzburg schafft es ins Viertelfinale
Kurier
Die Red Bulls feierten am Sonntag einen 4:2-Sieg gegen die Vienna Capitals. Dornbirn verlor beim KAC. Die Teilnehmer der Zwischenrunde in der heimischen Eishockey-Liga stehen fest. Red Bull Salzburg sicherte sich am Sonntag mit einem 4:2-Sieg im Schlagerspiel bei den Vienna Capitals das letzte Ticket für die Pick Round und hat den Play-off-Einzug wie die Capitals, HCB Südtirol, der KAC und Fehervar vorzeitig fixiert. Ausschlaggebend dafür war die 3:4-Niederlage von Verfolger Dornbirn beim KAC. Die Vorarlberger müssen damit mit der Qualifikationsrunde vorliebnehmen, in der ab 12. Februar auch Graz, Bratislava, Innsbruck, Villach und Linz um die restlichen drei Play-off-Plätze spielen. Tabellenführer Bozen patzte beim 2:3 in Graz, der VSV unterlag in Fehervar mit 2:5. Die Capitals mussten nach Toren von Austin Ortega (19.) und Filip Varejcka (26. ) und nur drei Import-Spieler im Aufgebot wieder einmal einem Rückstand hinterherlaufen, kamen aber durch Jerome Leduc (39.) und Marco Richter (42.) zurück. Doch Ortega brachte die „Bullen“ mit seinem zweiten Treffer final auf Siegkurs, David McIntyre (60.) traf ins leere Tor. In Graz brachte Anthony Cameranesi die Gastgeber per Doppelpack (16./42./PP) in Front. Erst nach Joel Brodas 3:0 (49.) kamen die Südtiroler im Finish heran. Die Niederlage eröffnet dem KAC am Dienstag die Chance, Bozen im direkten Duell von der Tabellenspitze zu stoßen. Gegen Dornbirn stand David Madlener statt Einsergoalie Sebastian Dahm und im siebenten Saisoneinsatz erstmals bei einem Sieg seiner Mannschaft im Tor. Der ÖEHV-Teamgoalie wehrte 91,2 Prozent der Schüsse ab. Die Klagenfurter lagen nach einem frühen Tor von Verteidiger Paul Postma (2./), der später noch zwei Vorlagen gab, nie in Rückstand. Spiegelverkehrt war die Welt wieder einmal für den Rivalen VSV, der erst nach dem 0:4 erstmals anschrieb.
 Gefällt mir Antworten
Dänemark krönt sich zum Handball-Weltmeister 31. Jan. 19:32 Dänemark krönt sich zum Handball-Weltmeister
Kurier
Im skandinavischen Finale gegen Schweden gibt es einen 26:24-Sieg. Es ist der zweite WM-Titel in Folge. Dänemarks Handballer haben ihren Titel bei der Weltmeisterschaft in Ägypten erfolgreich verteidigt. Im skandinavischen Finale setzten sich die Dänen am Sonntag in Kairo mit 26:24 (13:13) gegen Schweden durch. Zwei Jahre nach dem Triumph im eigenen Land machte die Mannschaft des ehemaligen Bundesliga-Trainers Nikolaj Jacobsen damit den zweiten WM-Titel in der Verbandsgeschichte perfekt. Zudem gewannen die Dänen ihre 19. WM-Partie nacheinander, was nie zuvor einer anderen Mannschaft gelungen war. Neben dem erneut starken Torhüter Niklas Landin (THW Kiel) hatte Superstar Mikkel Hansen mit sieben Treffern großen Anteil am Erfolg der Dänen. Bei den Schweden, die beim Olympia-Qualifikationsturnier Anfang März in Berlin auf die deutsche Mannschaft treffen, war Hampus Wanne von der SG Flensburg-Handewitt mit fünf Toren am erfolgreichsten.
 Gefällt mir Antworten
2:1-Erfolg im Liga-Schlager: Rapid bleibt der LASK-Schreck 31. Jan. 19:08 2:1-Erfolg im Liga-Schlager: Rapid bleibt der LASK-Schreck
Kurier
Die Hütteldorfer feiern mit dem 2:1 den fünften Erfolg gegen die Linzer in Folge. Und bleiben Leader Salzburg auf den Fersen. Der LASK bleibt der Lieblingsgegner von Rapid: Auch der fünfte Schlager in Folge endete mit einem Sieg der Wiener. Nach dem 2:1 in Pasching liegen die körperlich extrem starken Grünen bereits sechs Punkte vor den Linzern. Beim LASK war vor Anpfiff nur eine Personalfrage offen: Sprinter Husein Balic begann statt Dribbler Thomas Goiginger, und das erstmals als Mittelstürmer (Goalgetter Johannes Eggestein rückte dafür an den Flügel). Rapid-Trainer Didi Kühbauer musste hingegen erstmals 2021 großflächig umbauen. Dejan Ljubicic laboriert nach dem Pokorny-Foul noch an einer Knieprellung, Ersatz Srdjan Grahovac bekam auch gleich die Kapitänsschleife. Denn auch Max Hofmann (Leistenschmerzen) musste passen, als Abwehrchef rückte Leo Greiml nach. Die Rolle vom gesperrten Taxi Fountas sollte der ähnlich flotte Koya Kitagawa übernehmen. Auch Yusuf Demir fehlte angeschlagen. Die Partie war tatsächlich nichts für Kicker, die nicht 100 Prozent abrufen könnten. Im Vergleich zum Spiel-Tempo in Österreich vor noch rund 15 Jahren lief der Schlager wie mit einem Zeitraffer beschleunigt ab.
 Gefällt mir Antworten
Nach Real-Pleite: Atletico Madrid baute Vorsprung weiter aus 31. Jan. 18:41 Nach Real-Pleite: Atletico Madrid baute Vorsprung weiter aus
Kurier
Stürmer-Star Suarez führte Atletico zu einem 4:2-Erfolg in Cadiz. Stadtrivale Real liegt bereits zehn Punkte zurück. Atletico Madrid steuert zusehends auf den ersten spanischen Meistertitel seit 2014 zu. Die "Colchoneros" bauten ihren Vorsprung auf den Stadtrivalen Real Madrid bei einem Spiel weniger auf zehn Punkte aus. Das 4:2 (2:1) am Sonntag in Cadiz war bereits der achte Ligasieg in Folge für das Team von Trainer Diego Simeone. Matchwinner war einmal mehr Liga-Topscorer Luis Suarez mit einem Doppelpack (28., 50./Elfer). Der Uruguayer, im Spätsommer vom Ligarivalen FC Barcelona nach Madrid gewechselt, hält mittlerweile bei 14 Ligatoren, fünf davon alleine in den vergangenen drei Partien. Die weiteren Atletico-Treffer erzielten Saul Niguez (44.) und Koke (88.). Real hatte bereits am Samstag zu Hause gegen Mittelständler Levante mit 1:2 verloren.
 Gefällt mir Antworten
Willingen: Kraft als bester ÖSV-Adler vor Huber Sechster 31. Jan. 18:25 Willingen: Kraft als bester ÖSV-Adler vor Huber Sechster
Kurier
Der Sieg in dem nur in einem Durchgang ausgetragenen Springen ging erneut an den Norweger Granerud. Stefan Kraft hat beim neuerlich von stark wechselnden Windbedingungen beeinflussten Weltcup-Skispringen in Willingen am Sonntag unmittelbar vor Daniel Huber Rang sechs belegt. Am Vortag war kein Österreicher in die Top Ten gekommen. Der Sieg im zweiten Bewerb, der nach zahlreichen Unterbrechungen nur in einem Durchgang entschieden wurde, ging neuerlich an Halvor Egner Granerud, der seinen bereits achten Saisonerfolg feierte. Der Norweger gewann nach einem 149-m-Flug überlegen mit 19,3 Punkten Vorsprung auf den Polen Piotr Zyla. Dritter wurde der Deutsche Markus Eisenbichler. Vor Kraft lagen auch noch Klemens Muranka (POL) und Daniel Andre Tande (NOR). Die restlichen Österreicher landeten im geschlagenen Feld.
 Gefällt mir Antworten
Befreiungsschlag: Köln feierte ersten Heimsieg seit einem Jahr 31. Jan. 17:58 Befreiungsschlag: Köln feierte ersten Heimsieg seit einem Jahr
Kurier
Mit einem 3:1 gegen Bielefeld schaffte das Team des verletzten ÖFB-Spielers Kainz den Sprung aus der Abstiegszone. Der 1. FC Köln hat in der deutschen Bundesliga den ersten Heimsieg seit knapp einem Jahr eingefahren. Mit einem 3:1 (2:0) gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld schaffte das Team des verletzten ÖFB-Nationalspielers Florian Kainz den Sprung aus der Abstiegszone. Marius Wolf brachte Köln mit einem Doppelpack auf die Siegerstraße (9., 28.), ehe Elvis Rexhbecaj auf 3:0 stellte (62.). Bielefelds Sergio Cordova (73.) gelang nur noch Ergebniskosmetik, die Österreicher Manuel Prietl und Christian Gebauer saßen bei den Verlierern auf der Ersatzbank. Köln gab den Relegationsplatz an Bielefeld ab und schob sich auch an Hertha BSC Berlin vorbei auf Rang 14. Die Bielefelder haben noch sieben bzw. neun Punkte Vorsprung auf die Fixabstiegsplätze, die derzeit Mainz 05 und Schalke 04 einnehmen.
 Gefällt mir Antworten
31. Jan. 17:46 Aktualisiert "Viel zu gefährlich": Nebelbank verhindert Super-G in Garmisch
Kurier
Das Rennen wurde auf Montag verschoben. Abfahrtsdominatorin Sofia Goggia stürzte und sorgt sich um die WM. Der zweite Damen-Super-G im alpinen Ski-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen in dieser Saison soll am Montag (10.50 Uhr/live ORF 1) stattfinden. Nebel im unteren Teil der Kandahar-Piste verhinderte am Sonntag die Durchführung des Rennens. Von 11.00 Uhr wurde die Startzeit zunächst um halbe Stunde, dann auf 13.30 Uhr nach hinten verlegt. Kurz nach 13.00 Uhr entschied die Jury mit dem lokalen Organisationskomitee jedoch, das letzte Rennen vor der WM um einen Tag zu verschieben. "Nach dem Eishang sieht man einfach nichts, das wäre einfach viel zu gefährlich", meinte der aus Garmisch stammende Ex-Rennläufer und TV-Experte Felix Neureuther am Vormittag im ORF. Als "unfahrbar" bezeichnete auch ÖSV-Rennsportleiter Christian Mitter die Verhältnisse. "Es wäre gegangen von der Piste her, die Sicht war einfach zu schlecht." Man werde "jetzt ins Hotel zurückfahren und uns noch einmal neu konzentrieren. Der Lauf bleibt der gleiche, ausgelost wird noch einmal neu um fünf Uhr. Dann schauen wir, dass wir es morgen hinbringen." Hinsichtlich des Wetters gab sich Mitter optimistisch.
 Gefällt mir Antworten
Nach erneuter Herz-OP: Gruber geht es wieder 31. Jan. 17:42 Nach erneuter Herz-OP: Gruber geht es wieder "viel besser"
Kurier
Wie es mit seiner Karriere weitergeht ist noch offen: "Es war halt jetzt zweimal ein Schuss vor den Bug." Österreichs Nordischer Kombinierer Bernhard Gruber hat sich per Video-Interview am Sonntag erstmals nach seinem neuerlichen Eingriff am Herzen gemeldet. Dem 38-jährigen Salzburger waren am vergangenen Sonntag in Lahti nach wieder auftretenden Herzproblemen im Krankenhaus zwei weitere Stents wegen einer Herzkranzgefäßverengung gesetzt worden. "Es geht mir eh schon wieder viel besser. Die Lebensenergie kommt zurück, die Kraft kommt zurück, das merke ich. Ich bin schon wieder ein bisserl quengelig, dass ich mich bewegen kann und möchte. Es passt schon wieder recht gut, Gott sei Dank", berichtete Gruber. Der Ex-Einzel-Weltmeister hatte nach Rang sechs im Teamsprint bei seinem Weltcup-Comeback nach zehn Monaten beim Auslaufen wieder Schmerzen verspürt. "Als ich vor der Umkleidekabine gestanden bin, hat es vom Herz zum Ziehen angefangen und zwischen die Schulterblätter nach hinten", schilderte Gruber.
 Gefällt mir Antworten
31. Jan. 17:00 "Tor des Jahres": Ehrung für Lazaros spektakuläres Fersen-Tor
Kurier
Mehr als 115.000 Zuschauer und damit rund 35 Prozent votierten für Lazaros Traum-Tor für die Gladbacher. ÖFB-Profi Valentino Lazaro hat das "Tor des Jahres" 2020 im deutschen Fußball erzielt. Für seinen spektakulären Fersentreffer am 8. November im Spiel gegen Bayer Leverkusen erhielt der Mönchengladbach-Kicker bei der Wahl in der ARD-Sportschau die meisten Stimmen. Mehr als 115.000 Zuschauer und damit rund 35 Prozent votierten für Lazaro. In der Sendung wird seit 1971 der schönste Treffer der vergangenen zwölf Monate gekürt. Lazaros spektakulärer "Scorpion Kick" beim 3:4 der Gladbacher in Leverkusen war bereits mit großer Mehrheit von 73 Prozent zu Borussias Tor des Jahres 2020 gewählt worden. "Ich habe einfach im Fallen probiert, den Ball mit der Hacke zu treffen. Dass ich ihn dann so perfekt getroffen habe und er hinten in den Winkel einfällt, ist natürlich etwas Besonderes", hatte der gebürtige Grazer nach dem Tor erklärt.
 Gefällt mir Antworten
Kogler über Lockerungen im Sport: 31. Jan. 17:00 Kogler über Lockerungen im Sport: "Eintrittstests werden uns voranbringen"
Kurier
Vizekanzler Werner Kogler hält Training mit Kontakt ab März für möglich und – mit Tests – 750 Zuschauer im Freien. Seit Anfang November ruht der Amateursport. Seit fast drei Monaten ist Sport nur im Freien und allein erlaubt. Vereine und Verbände wollen eine Perspektive, wann endlich wieder gemeinsam trainiert werden kann, Erwachsene wie auch Kinder, wann die Meisterschaften losgehen können – und ob und wie Zuschauer dabei sein dürfen. Sportminister Werner Kogler stellt im KURIER-Interview in Aussicht, dass ab März gemeinsam trainiert werden darf. Das würde bedeuten, dass Meisterschaften im April losgehen könnten.
 Gefällt mir Antworten
Austria-Erfolgslauf endet gegen Tirol, WAC holte ersten Sieg 2021 31. Jan. 16:50 Austria-Erfolgslauf endet gegen Tirol, WAC holte ersten Sieg 2021
Kurier
Das Heimremis gegen die WSG bedeutete einen kleinen Rückschlag im Rennen um Platz sechs. Der WAC besiegte St. Pölten. ​​​​​Die Wiener Austria hat es am Sonntag verabsäumt, im Kampf um den Einzug in die Meistergruppe der Top 6 in der Bundesliga Boden gutzumachen. Der Erfolgslauf der Wiener endete mit einem 2:2 (1:0) gegen die WSG Tirol. Nach einem frühen Treffer von Eric Martel (7.) gelang der WSG durch Nikolai Baden Frederiksen (61.) und Raffael Behounek (85.) die Wende, ehe die Austria durch ein umstrittenes Tor von Benedikt Pichler zumindest noch einen Punkt rettete (87.). Beide Teams hatten ihre ersten beiden Spiele nach der Winterpause gewonnen, die Austria sogar zu Null. Das Heimremis bedeutete aber einen Rückschlag im Rennen um Platz sechs. Die Violetten liegen sieben Runden vor Ende des Grunddurchganges nun drei Punkte hinter dem sechstplatzierten WAC auf Platz sieben. Die WSG hat als Tabellenfünfter weiter sechs Zähler auf die Wiener gut.
 Gefällt mir Antworten
Kombination: Riiber gewann erneut Seefeld-Triple, Lamparter Sechster 31. Jan. 16:21 Kombination: Riiber gewann erneut Seefeld-Triple, Lamparter Sechster
Kurier
Diesmal gewann der 23-jährige Norweger sogar alle drei Teilbewerbe, am Sonntag setzte er sich knapp durch. Jarl Magnus Riiber hat sich wie im Vorjahr den Sieg im Seefelder Triple des Weltcups der Nordischen Kombination gesichert. Diesmal gewann der 23-jährige Norweger sogar alle drei Teilbewerbe, am Sonntag waren der Finne Ilkka Herola (+1,3 Sek.) und der Japaner Akito Watabe (+3,2) aber harte Gegner. Der Tiroler Johannes Lamparter landete nach starkem 15-km-Rennen an der sechsten Stelle (+54,1). Lukas Greiderer wurde unmittelbar vor Lukas Klapfer Elfter.
 Gefällt mir Antworten
Goldener Abschluss der Rodel-WM für das österreichische Team 31. Jan. 15:38 Goldener Abschluss der Rodel-WM für das österreichische Team
Kurier
Wie im ersten Bewerb am Königssee hat die ÖRV-Delegation auch nach dem letzten wieder allen Grund zur Freude Madeleine Egle, David Gleirscher und die Doppelsitzer Thomas Steu/Lorenz Koller haben am Sonntag die Rodel-WM in Schönau am Königssee mit einem Paukenschlag beendet: Das Quartett gewann überraschend den Team-Staffel-Bewerb mit 0,038 Sekunden Vorsprung auf Deutschland. Bei den Gastgebern patzten die Doppelsitzer Toni Eggert/Sascha Benecken im letzten Lauf der WM und fielen noch auf den silbernen Platz zurück. Rang drei ging an Lettland. Olympiasieger David Gleirscher war vollauf glücklich. Zwei Tage, nachdem er das Siegespodest im Sprintbewerb als Dritter mit Weltmeister und Bruder Nico geteilt hatte, holte er nach Einzel-Bronze auch noch Staffel-Gold. „
 Gefällt mir Antworten
2:0 gegen Burnley: Tuchel holt ersten Sieg als Chelsea-Trainer 31. Jan. 15:23 2:0 gegen Burnley: Tuchel holt ersten Sieg als Chelsea-Trainer
Kurier
Chelsea verbesserte sich vorerst auf Rang sieben. Der Rückstand auf Manchester City beträgt bei einem Spiel mehr elf Punkte. Thomas Tuchel hat seinen ersten Sieg als Chelsea-Trainer eingefahren. Die Londoner gewannen am Sonntag in der englischen Premier League gegen Burnley verdient mit 2:0 (1:0). Cesar Azpilicueta (40.) und Marcos Alonso (84.) trafen für die überlegenen Gastgeber, die zahlreiche Chancen ausließen. Bei seiner Premiere am Mittwoch war der Deutsche Tuchel noch nicht über ein torloses Remis gegen Wolverhampton hinausgekommen. In der Tabelle verbesserte sich Chelsea vorerst auf Rang sieben. Der Rückstand auf Spitzenreiter Manchester City beträgt bei einem Spiel mehr elf Punkte. Rang vier und ein damit verbundener Champions-League-Platz ist für die "Blues" nach dem ersten Heimsieg seit über einem Monat aber noch in Reichweite.
 Gefällt mir Antworten
ÖSV-Skispringerin Marita Kramer wird zur Seriensiegerin 31. Jan. 14:57 ÖSV-Skispringerin Marita Kramer wird zur Seriensiegerin
Kurier
Die 19-jährige Pinzgauerin gewann auch das zweite Weltcup-Springen in Titisee-Neustadt. Aufregung um eindeutig zweideutige Startnummern. Marita Kramer bleibt im Damen-Skispringen das Maß aller Dinge. In Titisee-Neustadt gewann die 19-Jährige aus Maria Alm nach ihrem Erfolg am Samstag auch den zweiten Bewerb am Sonntag und baute damit die Führung im Gesamtweltcup weiter aus. Die gebürtige Niederländerin, die ihre Karriere eigentlich schon beenden wollte, ist in diesem Winter zur Seriensiegerin avanciert: Kramer konnte drei der bisherigen vier Weltcupspringen für sich entscheiden. Im Sog von Marita Kramer zeigten auch die Teamkolleginnen auf: Daniela Iraschko-Stolz verpasste als Vierte nur knapp das Siegespodest, Sophie Sorschag landete auf dem siebenten Rang. Für Aufregung, Irritation und Empörung sorgte derweil in den sozialen Netzwerken der Slogan auf den Startnummern der Skispringerinnen. "Wir sind Matratze" war auf den Leibchen der Frauen zu lesen.
 Gefällt mir Antworten
Nach Veröffentlichung des Messi-Gehalts: Barca will Zeitung klagen 31. Jan. 14:38 Nach Veröffentlichung des Messi-Gehalts: Barca will Zeitung klagen
Kurier
El Mundo veröffentlichte, was Messi in den vier Spielzeiten bei den Katalanen am Ende angeblich verdient haben soll. Nach der Veröffentlichung finanzieller Details des Vertrags mit Superstar Lionel Messi in einem Medienbericht hat der FC Barcelona rechtliche Schritte gegen die Zeitung angekündigt.
 Gefällt mir Antworten
Chamonix: Kristoffersen siegt, Schwarz muss auf Kristall warten 31. Jan. 13:26 Chamonix: Kristoffersen siegt, Schwarz muss auf Kristall warten
Kurier
Der Norweger siegt vor Zenhäusern und Simonet. Schwarz wird Sechster und verpasst den vorzeitigen Sieg im Slalom-Weltcup. Henrik Kristoffersen hat sich am Sonntag in Chamonix zurückgemeldet. Der Norweger gewann den zweiten Weltcup-Slalom der alpinen Ski-Herren mit 0,28 Sekunden Vorsprung auf den Schweizer Roman Zenhäusern und dessen Landsmann Sandro Simonet (+0,66 Sekunden).  Der Kärntner Marco Schwarz hätte bei optimalem Verlauf bereits die kleine Kristallkugel fixieren können, musste sich allerdings mit Rang sechs zufrieden geben. Damit liegt er vor den letzten beiden Saison-Slaloms 146 Zähler vor Zenhäusern, sowie 184 vor Foss-Soleivaag. Bester ÖSV-Fahrer war diesmal Adrian Pertl, der sich von Rang 25 noch auf Platz 4 verbesserte.
 Gefällt mir Antworten
Bob-Pilot Benjamin Maier beim Heimweltcup auf dem Podest 31. Jan. 12:17 Bob-Pilot Benjamin Maier beim Heimweltcup auf dem Podest
Kurier
Der Tiroler lenkte auf der Hausbahn in Igls den Viererbob auf den zweiten Rang und beendet den Weltcup als Gesamtzweiter. Benjamin Maier bestätigte beim Weltcup-Finale, dass er im Viererbob zur absoluten Weltspitze zählt. Der Tiroler Bob-Pilot, der in diesem Winter mit zwei EM-Medaillen und zahlreichen Spitzenplatzierungen aufgezeigt hat, raste auf der Hausbahn in Igls mit dem großen Schlitten auf den zweiten Rang.
 Gefällt mir Antworten
31. Jan. 12:13 "Viel zu gefährlich": Nebelbank verzögert Super-G in Garmisch
Kurier
Der Start wurde auf 13.30 Uhr und somit den spätesten Zeitpunkt verlegt. Ob sich der Nebel bis dahin verzieht, ist fraglich. Der zweite Damen-Super-G im alpinen Ski-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen an diesem Wochenende steht offenbar unter keinem guten Stern. Eine hartnäckige Nebelbank im unteren Teil der Kandahar-Piste verhinderte am Sonntag die plangemäße Durchführung des Rennens. Von 11.00 Uhr wurde die Startzeit zunächst eine halbe Stunde, dann bis 13.30 und somit auf den spätesten Zeitpunkt nach hinten verlegt. Ob sich der Nebel bis dahin verzieht, ist fraglich. "Nach dem Eishang sieht man einfach nichts, das wäre einfach viel zu gefährlich", meinte der aus Garmisch stammende Ex-Rennläufer und TV-Experte Felix Neureuther im ORF-Fernsehen. Die Piste sei trotz der hohen Temperaturen und des Niederschlags in den vergangenen Tagen in einem Top-Zustand, doch dass der Nebel abzieht, "das wird schon sehr, sehr schwierig werden". Am Vortag hatte die Schweizerin Lara Gut-Behrami den ersten Super-G gewonnen, sie strebt nun den vierten Sieg in Folge in dieser Disziplin an. Die Tessinerin hat nicht nur die Chance auf ihren 30. Weltcup-Sieg, sie könnte theoretisch auch den Gewinn der Super-G-Wertung vorzeitig sicherstellen. Beste Österreicherin war am Samstag die Vorarlbergerin Christine Scheyer als Fünfte.
 Gefällt mir Antworten
Amateursport in der Corona-Krise: Weshalb ein dickes Ende droht 31. Jan. 12:00 Amateursport in der Corona-Krise: Weshalb ein dickes Ende droht
Kurier
Die Allgemeinheit droht die Jammerei im Sport kalt zu lassen, zumal fast jede Berufsgruppe selbst genug Existenzsorgen hat. Slalomshow mit
 Gefällt mir Antworten
Ab in die deutsche Bundesliga: Salzburg gibt Okugawa ab 31. Jan. 11:28 Ab in die deutsche Bundesliga: Salzburg gibt Okugawa ab
Kurier
Der Japaner und Mittelfeldspieler Masaya Okugawa wird bis Saisonende an Aufsteiger Bielefeld verliehen. Mit Dominik Szoboszlai wechselte in diesem Winter bereits ein prominenter Akteur von Serienmeister Red Bull Salzburg in die deutsche Bundesliga. Der Ungar dockte beim Schwesternklub Leipzig an. Am Sonntag, nur wenige Stunden nach dem klaren 3:0-Erfolg in der Liga gegen Hartberg, gaben die Salzburger den nächsten Abgang bekannt. So wechselt Masaya Okugawa leihweise nach Deutschland, er verstärkt Aufsteiger Arminia Bielefeld im Kampf um den Klassenerhalt. Sein Vertrag geht bis zum Saisonende. Wie Bielefeld wenige Stunden vor dem Spiel beim 1. FC Köln mitteilte, gibt es auch die vertragliche Möglichkeit für eine feste Verpflichtung.
 Gefällt mir Antworten
LaLiga-Chef: FIFA-Präsident Infantino unterstützt Super-League-Pläne 31. Jan. 11:08 LaLiga-Chef: FIFA-Präsident Infantino unterstützt Super-League-Pläne
Kurier
"Er hat daran mitgearbeitet und sie sogar ermutigt, sie zu gründen", sagte Javier Tebas. Von der FIFA heißt es offiziell anderes. Nach Ansicht des spanischen Liga-Chefs Javier Tebas ist FIFA-Präsident Gianni Infantino direkt in Pläne zur möglichen Gründung einer neuen europäischen Super League involviert. "Er hat daran mitgearbeitet und sie sogar ermutigt, sie zu gründen", sagte Tebas der englischen Zeitung
 Gefällt mir Antworten
31. Jan. 11:01 "Komplikationen": Eishockey-Talent Rossi kämpft mit Corona-Folgen
Kurier
Der 19-Jährige reiste zu seiner Familie nach Österreich, er wird erst im März zu NHL-Klub Minnesota Wild zurückkehren. Eishockey-Talent Marco Rossi ist offenbar wegen "Komplikationen" im Zusammenhang mit Covid-19 zu seiner Familie nach Österreich heimgereist. Wie sein NHL-Team Minnesota Wild auf Twitter knapp mitteilte, gibt es keinen Plan für seine Rückkehr in die USA. Die
 Gefällt mir Antworten
Kristoffersen führt im Chamonix-Slalom, ÖSV-Ass Schwarz Dritter 31. Jan. 10:38 Kristoffersen führt im Chamonix-Slalom, ÖSV-Ass Schwarz Dritter
Kurier
Der Norweger führt vor Pinturault und Schwarz. Der Kärntner könnte sogar die kleine Kristallkugel fixieren. Henrik Kristoffersen hat sich am Sonntag in Chamonix zurückgemeldet. Der Norweger führt nach dem ersten Durchgang des Weltcup-Slaloms der alpinen Ski-Herren mit 0,23 Sekunden Vorsprung auf den Franzosen Alexis Pinturault und 0,44 auf den Kärntner Marco Schwarz, der bei optimalen Verlauf bereits die kleine Kristallkugel fixieren könnte. Fünfter ist Fabio Gstrein (+0,58), der damit auf dem besten Weg zum WM-Ticket für Cortina d'Ampezzo ist. "Das hat schon gut gepasst bis auf den kleinen Hackler bei der Haarnadel. Die Ausgangslage passt. Angriff ist die beste Verteidigung, ich werde gescheit Gas geben", sagte Schwarz im ORF-TV. Gstrein freute sich über "gutes Skifahren", nach dem Vortag habe er "ein bissl einen Grant" gehabt. Nach 42 Läufern hat "nach einem konstanten Lauf" Manuel Feller als Zwölfter 1,01 Rückstand, Michael Matt als 23. bereits 1,49 und Adrian Pertl als 25. 1,57. Marc Digruber, Christian Hirschbühl und Johannes Strolz verpassten die Qualifikation für den zweiten Durchgang.
 Gefällt mir Antworten
Wegen Corona: Bayern-Chef erwartet 100 Millionen Umsatzminus 31. Jan. 9:49 Wegen Corona: Bayern-Chef erwartet 100 Millionen Umsatzminus
Kurier
Vor allem die fehlenden Zuschauereinnahmen schmerzen. Im Vergleich mit der Konkurrenz sei man aber gut aufgestellt. Der deutsche Rekordmeister FC Bayern München rechnet im laufenden Geschäftsjahr wegen der Corona-Krise mit Umsatzeinbußen im dreistelligen Millionenbereich. "Die 100 Millionen Euro Umsatzrückgang sind primär bedingt durch die fehlenden Zuschauer-Einnahmen", sagte Klub-Präsident Herbert Hainer im Interview der
 Gefällt mir Antworten
31. Jan. 9:42 "Idiot": Star-Friseur ärgert sich über Ex-Rapidler Joelinton
Kurier
Nach seinem verbotenen Friseurbesuch bekommt Joelinton nicht nur Ärger von Newcastle. Auch der Friseur meldete sich zu Wort. Ein Bild beim Haare schneiden brachte dem ehemaligen Rapid-Stürmer Joelinton gehörig Ärger ein. Der 24-Jährige hatte ein Foto davon auf Social Media gepostet, sein aktueller Verein - Premier-League-Klub Newcastle United - will eine "angemessene" Strafe verhängen. Nun meldete sich auch der betroffene Friseur zu Wort, es handelt sich um den Star-Friseur Tom Baxter. Wie die
 Gefällt mir Antworten
31. Jan. 9:16 "Hirscher-Dimensionen": Viel Lob für ÖSV-Slalom-Ass Schwarz
Kurier
Atomic-Rennchef Höflehner zeigt sich beeindruckt: "Sobald der die Zielflagge sieht, passiert irgendwas in seinem Kopf." Die Podestserie des konstanten Marco Schwarz hat es Atomic-Rennchef Christian Höflehner angetan. "Das sind Hirscher-Dimensionen. Das ist wirklich beeindruckend", sagte Höflehner am Samstag nach dem dritten Platz von Schwarz im Weltcup-Slalom von Chamonix, der gleichbedeutend mit dem sechsten Stockerlplatz des Kärntners in Folge war. Schwarz, der beim (heutigen) zweiten Chamonix-Slalom (ab 9.30 Uhr) den Gewinn der kleinen Kugel für den Saisonbesten in dieser Disziplin fixieren könnte, habe im WM-Winter "den Schlüssel zu seinem Erfolg" gefunden, meinte Höflehner: "Wir haben immer gewusst: Wenn der 'Blacky' Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten kriegt, dann geht die Post ab. Dann macht er auch keine Fehler mehr. Dass er einen unglaublichen Grundspeed hat, das wussten wir seit Längerem."
 Gefällt mir Antworten
Austria strebt gegen WSG Tirol den Sieg-Hattrick an 31. Jan. 6:00 Austria strebt gegen WSG Tirol den Sieg-Hattrick an
Kurier
Die Violetten sind auf den Geschmack gekommen nach zwei Siegen. Doch die Gäste aus Tirol kommen mit Selbstvertrauen. Aller guten Dinge sind bekanntlich drei. Die Austria nimmt sich das Sprichwort zum Motto für das Heimspiel gegen die  WSG Tirol. Nach Siegen in Ried und in der Südstadt wollen die Wiener weitere Zähler auf ihr Konto überweisen, um den Rückstand auf die Top 6 weiter zu verringern. Trainer Peter Stöger erwartet ein knappes und heißes Duell bei Temperaturen um den Gefrierpunkt: „Die Tiroler sind super drauf, von den Ergebnissen her wie von der Art und Weise, wie sie spielen.“ Nämlich sehr zielstrebig. Die WSG gilt auch als direkter Konkurrent der Veilchen für die Meistergruppe, daher wäre ein Punkte-Klau besonders wertvoll. Bei der Austria haben sich ein paar Kleinigkeiten geändert, die zuletzt die Spiele zugunsten der Wiener kippen ließen. „Solche Spiele hatten wir auch im Herbst, wo wir dann keine Punkte gemacht haben.“
 Gefällt mir Antworten
Tennisfest für Thiem und Co.: Fan-Ansturm auf die Australian Open 31. Jan. 5:00 Tennisfest für Thiem und Co.: Fan-Ansturm auf die Australian Open
Kurier
Thiem ist nach einer harten Zeit froh über den kommenden Fan-Ansturm. Bis zu 30.000 Zuschauer sollen in Melbourne mit dabei sein. Der Tennissport lebt. Weil er vor allem von den Fans lebt. Die Entbehrungen der vergangenen Wochen haben sich vor allem für die Spieler ausgezahlt. Dominic Thiem und die Tennisfreunde bekamen am Freitag bei einer Exhibition in Adelaide gegen den Spanier Rafael Nadal einen Vorgeschmack darauf, was die nächsten drei Wochen im 650 Kilometer entfernten Melbourne auf sie zukommen wird. Tolle Matches, aber vor allem ein enthusiastisches Publikum.
 Gefällt mir Antworten
Neues ÖFB-Trainingszentrum: Land in Sicht in der Seestadt 31. Jan. 5:00 Neues ÖFB-Trainingszentrum: Land in Sicht in der Seestadt
Kurier
Der Fußball-Bund erhält am Rande Wiens ein nagelneues Trainingszentrum. 2024 soll es fertig sein. Der Bau eines neuen Nationalstadions ist spätestens seit Corona vom Tisch. Allerdings kann der Österreichische Fußball-Bund demnächst dennoch einen Erfolg vermelden, der für die tägliche und kontinuierliche Arbeit und Entwicklung ohnehin wichtiger zu sein scheint. „Corona darf nicht der Grund sein, dass wir diese Projekte jahrelang auf Eis legen“, sagte ÖFB-Geschäftsführer Bernhard Neuhold bereits im Mai zum KURIER und sprach dabei vom Bau eines neuen Kompetenzzentrums. Wie Journalist Peter Linden am Freitag über seinen Blog vermeldete, haben sich ÖFB, Bund und Stadt geeinigt. Ein neues Zentrum soll demnach in der Seestadt Aspern um 49 Millionen Euro errichtet und bis 2024 fertiggestellt werden. Die Kosten für den ÖFB selbst sollen rund 20 Millionen betragen. In Zeiten von Corona mit deutlich geringeren Einnahmen ein beachtlicher Betrag. Man befinde sich im Hinblick auf dringend benötigte Infrastruktur in sehr konstruktiven Gesprächen und Verhandlungen, verriet Neuhold auf abermalige Nachfrage. „Ein solches Projekt wäre für uns eine Investition in die kommenden Jahrzehnte, es ist aber noch keine Entscheidung gefallen.“ Der ÖFB würde sich somit auch ein Anlagevermögen schaffen. „Das wäre für den ÖFB eine neue Heimat und ein großer Schritt.“ Aufgrund der Topografie bei der Seestadt Aspern besteht großes Entwicklungspotential. Vonnöten ist nun eine Beurteilung und finale Entscheidung mittels Präsidiumsbeschluss. 
 Gefällt mir Antworten
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Mittwoch, 14. April 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren