Zurück Kurier Freitag, 18. Dezember 2020
Suchen Rubriken 18. Dez.

Kurier

Freitag, 18. Dezember 2020
Schließen
Anzeige
Eishockey: Knappe Niederlage für die Caps, Sieg für Salzburg 18. Dez. 2020, 22:31 Eishockey: Knappe Niederlage für die Caps, Sieg für Salzburg
Kurier
Die Wiener verlieren daheim gegen Dornbirn im Penaltyschießen. Die Red Bulls setzen sich in Villach durch. Die Vienna Capitals haben auch in ihrem zweiten von drei Heimspielen in der ICE-Eishockeyliga en suite nur einen Punkt angeschrieben. Zwei Tage nach der 1:2-Niederlage gegen den Villacher SV unterlagen die Wiener gegen die Dornbirn Bulldogs erneut im Penaltyschießen 3:4. Damit verpassten sie es erneut, an Leader HCB Südtirol vorbeizuziehen. Die Bozener haben einen Zähler mehr auf dem Konto. Im zweiten Match am vorweihnachtlichen Freitag gewann Salzburg beim VSV mit 3:1. In Wien brachte Alex Wall die Gastgeber in Unterzahl in Front (11.), doch Matthew Mackenzie im Powerplay (16.) und Emilio Romig (19.) sorgten noch vor der ersten Pause für die Führung der Vorarlberger. Der nächste Doppelpack gehörte den Caps, Marco Richter und Philippe Lakos schlugen binnen 34 Sekunden zu (30.). Ein Powerplay-Treffer von Andrew Yogan (32.) beförderte die Partie freilich in die Verlängerung und letztlich ins Penaltyschießen. Da sorgte Yogan auch für das entscheidende Dornbirner Tor. In Villach schien der VSV mit der Führung durch Jerry Pollastrone (12.) an den Sieg bei den Capitals anzuschließen, doch damit war es das für die Kärntner. Die ersatzgeschwächten Salzburger kamen freilich erst in der zweiten Hälfte des Spiels zu ihren Toren, verantwortlich dafür zeichneten Mario Huber (33.), Justin Schütz (49.) und Florian Baltram (59.). „Ich bin wirklich stolz auf diesen Charaktersieg“, sagte Salzburg-Coach Matt McIlvane. Sein Team ist Fünfter, hat aber noch Spiele in der Hinterhand.
 Gefällt mir Antworten

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Wahrungen in EUR
GBP 1,16 +0,258%
CHF 0,91 -0,772%
USD 0,82 -0,122%
Deutschland: Moukoko jüngster Torschütze der Bundesliga-Historie 18. Dez. 2020, 22:28 Deutschland: Moukoko jüngster Torschütze der Bundesliga-Historie
Kurier
Mit 16 Jahren und 28 Tagen trifft der Dortmunder gegen Union Berlin. Die Niederlage kann er nicht verhindern. Zweites Spiel, erste Blamage: Trotz des Rekordtores von Supertalent Youssoufa Moukoko hat Borussia Dortmund bereits beim zweiten Auftritt mit Trainer Edin Terzic eine Niederlage kassiert. Der BVB verlor am kalten Freitagabend in Berlin mit 1:2 (0:0) beim 1. FC Union. Im Alter von 16 Jahren und 28 Tagen traf Moukoko zum zwischenzeitlichen Ausgleich (60.) als nun jüngster Torschütze der Fußball-Bundesliga. Taiwo Awoniyi (57.) war für die Gastgeber vor, Marvin Friedrich (78.) nach dem Treffer des Supertalents erfolgreich. Auf Seiten der Berliner bereitete der Österreicher Christopher Trimmel beide Treffer vor. 
 Gefällt mir Antworten
FIA-Sonderpreis: Hamilton und Schumacher geehrt 18. Dez. 2020, 21:26 FIA-Sonderpreis: Hamilton und Schumacher geehrt
Kurier
Die beiden Rekordweltmeister erhielten eine Auszeichnung für besonderes Engagement. Die Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher und Lewis Hamilton sind bei der Gala des Automobil-Weltverbandes (FIA) mit Sonderpreisen des Präsidenten Jean Todt geehrt worden. Corinna Schumacher nahm am Freitagabend stellvertretend für ihren 51-jährigen Mann eine Auszeichnung für besonderes Engagement entgegen. „Er hat das Rennfahren so geliebt“, sagte Corinna Schumacher über ihren Mann, der seit einem schweren Ski-Unfall am 29. Dezember 2013 von der Öffentlichkeit abgeschirmt lebt. „Michael hatte immer ein großes Herz für Menschen, die etwas brauchen.“ Der siebenfache Weltmeister hat mit der „Keep Fighting Foundation“ eine eigene Stiftung inspiriert.
 Gefällt mir Antworten
Katar eröffnete sein viertes WM-Stadion 18. Dez. 2020, 19:01 Katar eröffnete sein viertes WM-Stadion
Kurier
Das Al-Rayyan-Stadion liegt im Westen der Hauptstadt Doha und bietet rund 40.000 Zuschauern Platz. Genau zwei Jahre vor dem Finale der Fußball-WM 2022 hat das Emirat Katar die vierte Arena für das Turnier eröffnet. Das Al-Rayyan-Stadion liegt im Westen der Hauptstadt Doha und bietet rund 40.000 Zuschauern Platz. Bei der WM in zwei Jahren sollen hier bis zum Viertelfinale sieben Spiele ausgetragen werden. In der ersten Partie trafen am Freitagabend die beiden katarischen Teams Al-Sadd und Al-Arabi im Endspiel des nationalen Emir-Cups aufeinander. Die Arena zeichnet sich unter anderem durch eine leuchtende Außenfassade aus. Wie die meisten anderen WM-Stadien ist sie an das neue U-Bahn-Netz der Hauptstadt angebunden. Nach der WM soll die Kapazität des Stadions um die Hälfte reduziert werden. Die abgebauten Sitze sollen für ein anderes Stadionprojekt gespendet werden. Bei der WM 2022 soll insgesamt in acht Stadien gespielt werden. Mehr als 90 Prozent der Infrastrukturprojekte seien fertig worden, sagte Organisationschef Hassan al-Thawadi. Wegen der großen Hitze im Sommer wird die WM 2022 erstmals im November und Dezember (21. November bis 18. Dezember) ausgetragen.
 Gefällt mir Antworten
Skispringen: Zweiter Karriere-Sieg für Shooting-Star Marita Kramer 18. Dez. 2020, 17:09 Skispringen: Zweiter Karriere-Sieg für Shooting-Star Marita Kramer
Kurier
Die erst 19-jährige Salzburgerin fixiert beim Weltcup-Start in Ramsau mit 96 Metern einen neuen Frauen-Schanzenrekord. Marita Kramer ist am Freitag beim Weltcup-Saisonstart der Skispringerinnen in Ramsau eine Klasse für sich gewesen. Die 19-jährige Salzburgerin fixierte nach ihrer Halbzeitführung im zweiten Durchgang mit 96 Metern einen neuen Frauen-Schanzenrekord und holte sich mit 253,6 Punkten deutlich vor der Slowenin Nika Kriznar (245,1) ihren zweiten Weltcup-Sieg. Kramer fixierte damit einen perfekten Auftaktbewerb, nachdem sie zuvor schon auch die Qualifikation gewonnen hatte. Daniela Iraschko-Stolz (6.) und Chiara Hölzl (10.) schafften ebenfalls den Sprung unter die Top Ten und rundeten damit ein starkes ÖSV-Ergebnis ab.
 Gefällt mir Antworten
Skeleton: Janine Flock feiert in Igls dritten Saisonsieg 18. Dez. 2020, 16:15 Skeleton: Janine Flock feiert in Igls dritten Saisonsieg
Kurier
"Es ist immer was Besonderes, daheim auf dem Podest zu stehen", sagte die Tirolerin nach ihrem Erfolg. Janine Flock hat am Freitag den Skeleton-Weltcup in Innsbruck-Igls gewonnen und ihren dritten Saisonsieg gefeiert. Die Tirolerin war bereits zweimal in Sigulda erfolgreich gewesen und zudem beim ersten Innsbruck-Rennen Dritte geworden. Es war ihr insgesamt neunter Weltcup-Erfolg. Die zweitplatzierte Niederländerin Kimberley Bos hatte 0,21 Sekunden Rückstand, die drittplatzierte Deutsche Jacqueline Lölling 0,22. Flock stellte im ersten Lauf Bahnrekord auf und war auch im zweiten die Schnellste. "Ich bin superhappy. Es ist immer was Besonderes, daheim auf dem Podest zu stehen." Und sie hat in dieser Saison nochmals die Chance dazu, denn das Weltcup-Finale wurde von Peking nach Igls verlegt. Bei den Männern gewann der im Gesamtweltcup führende Lette Martins Dukurs mit 0,20 Sekunden Vorsprung auf den Briten Matt Weston und 0,33 auf den Deutschen Christopher Grotheer. Der Österreicher Samuel Maier kam an die sechste Stelle (+0,49), Florian Auer wurde Neunter (+0,87).
 Gefällt mir Antworten
Sergio Perez landet im zweiten Red-Bull-Cockpit 18. Dez. 2020, 15:17 Sergio Perez landet im zweiten Red-Bull-Cockpit
Kurier
Der 30-jährige Mexikaner wird Teamkollege des Niederländers Max Verstappen. Zur Mitte der Saison sah Sergio Pérez wie der große Verlierer des Jahres aus. Wegen einer Corona-Erkrankung musste der Mexikaner zwei Rennen auslassen. Dann wurde bekannt, dass er sein Cockpit bei Racing Point (ab 2021: Aston Martin) am Ende der Saison wird räumen müssen, um für Sebastian Vettel Platz zu machen.  Doch dann schaffte der 30-Jährige Anfang Dezember in Bahrain seinen ersten Grand-Prix-Sieg - als erster Mexikaner seit mehr als 50 Jahren. Und seit Freitag ist auch fix, dass er in der kommenden Saison nicht arbeitslos sein wird. Pérez wird 2021 für das österreichische Red-Bull-Team an den Start gehen und Teamkollege des Niederländers Max Verstappen werden.
 Gefällt mir Antworten
Kreuzbandriss: Saison-Aus für Kombinierer Rehrl 18. Dez. 2020, 15:05 Aktualisiert Kreuzbandriss: Saison-Aus für Kombinierer Rehrl
Kurier
Der 27-Jährige stürzt in Ramsau bei der Landung. Seine weiblichen ÖSV-Teamkolleginnen feiern eine gelungene Premiere. Österreichs Nordischer Kombinierer Franz-Josef Rehrl ist am Freitag im provisorischen Wertungsdurchgang für den Weltcup in der Ramsau bei der Landung gestürzt. Der Lokalmatador wurde mit dem Verdacht auf eine Verletzung im rechten Knie zur Abklärung ins Krankenhaus nach Schladming gebracht. Wenige Stunden später folgte die ernüchternde Diagnose: Der 27-Jährige erlitt beim Sturz einen Kreuzbandriss. Damit sollte die Saison für ihn bereits zu Ende sein.  Keinen Podestplatz, aber die Ränge fünf und sechs hat es derweil zur Weltcup-Premiere der Nordischen Kombiniererinnen für Österreich gegeben. Sigrun Kleinrath landete vor Lisa Hirner auf dem fünften Rang, die ÖSV-Athletinnen wiesen 1:12,6 bzw. 1:25,8 Minuten Rückstand auf die US-Siegerin Tara Geraghty-Moats auf. Die weiteren Podestplätze gingen an Gyda Westvold Hansen (NOR/+1,5 Sek.) und Anju Nakamura (JPN/+13,0).
 Gefällt mir Antworten
1. Runde im Rechtsstreit: Bresnik fordert von Thiem 450.000 Euro 18. Dez. 2020, 14:08 1. Runde im Rechtsstreit: Bresnik fordert von Thiem 450.000 Euro
Kurier
Der österreichische Tennis-Star und sein Ex-Trainer trafen einander im Justizpalast. Österreichs Tennis-As Dominic Thiem und sein langjähriger Trainer Günter Bresnik haben sich Freitagmittag im Justizpalast zur ersten Runde in einem von Bresnik angestrengten Rechtsstreit getroffen. Der 59-Jährige, von dem sich Thiem 2019 getrennt hatte, hat beim Wiener Landesgericht für Zivilrechtssachen (ZRS) ihm angeblich zustehende Honorare von vorerst 450.000 Euro - die Summe bezieht sich auf das erste Quartal 2020 - eingeklagt. Zu Beginn des Termins wurde über einen möglichen Vergleich unter Einschaltung einer Mediatorin diskutiert. "Der Fall würde sich dafür eignen", meinte die Richterin.
 Gefällt mir Antworten
Sabitzer und Laimer dürfen Weihnachten in der Heimat feiern 18. Dez. 2020, 14:01 Sabitzer und Laimer dürfen Weihnachten in der Heimat feiern
Kurier
Nach einer Sondervereinbarung mit dem Gesundheitsamt dürfen die beiden Leipzig-Profis länger daheim bleiben. Die ÖFB-Teamspieler Marcel Sabitzer und Konrad Laimer können nun doch länger als zwei Tage in den Weihnachtsurlaub. Die Profis des deutschen Bundesligisten RB Leipzig können nach einer Sondervereinbarung mit dem Gesundheitsamt direkt nach dem Pokalspiel in Augsburg am 22. Dezember in den Urlaub und müssen erst am 28. Dezember nach Leipzig zurückkehren. Ursprünglich hätten die Spieler wegen den Quarantänebestimmungen bereits zu Weihnachten wieder in Leipzig sein müssen. Teil der Vereinbarung mit dem Gesundheitsamt ist, dass aus dem Ausland zurückkehrende Spieler zunächst nicht in ihre Wohnungen dürfen. "Sie müssen neben ihren negativen Tests in unserem Trainingszentrum zusammen in Quarantäne gehen und dürfen erst nach ein paar Tagen in ihre Wohnungen", sagte Trainer Julian Nagelsmann. Wenn das Team am 28. Dezember wieder zusammen kommt, ist zunächst ein Corona-Test Pflicht. Danach ist nur Kleingruppentraining möglich, bis frühestens nach 48 Stunden ein weiterer negativer Test für jeden Spieler vorliegt.
 Gefällt mir Antworten
Kombinierer Rehrl gestürzt - Verdacht auf Kreuzbandriss 18. Dez. 2020, 13:18 Kombinierer Rehrl gestürzt - Verdacht auf Kreuzbandriss
Kurier
Der 27-Jährige stürzt in Ramsau bei der Landung und muss ins Krankenhaus eingeliefert werden. Österreichs Nordischer Kombinierer Franz-Josef Rehrl ist am Freitag im provisorischen Wertungsdurchgang für den Weltcup in der Ramsau bei der Landung gestürzt. Der Lokalmatador wurde mit dem Verdacht auf eine Verletzung im rechten Knie zur Abklärung ins Krankenhaus nach Schladming gebracht.
 Gefällt mir Antworten
Traumkombination: Jürgen Melzer künftig Trainer von Barbara Haas 18. Dez. 2020, 12:21 Traumkombination: Jürgen Melzer künftig Trainer von Barbara Haas
Kurier
Der Niederösterreicher tritt sein Amt beim ÖTV bereits am 4. Jänner an, die Australian Open spielt er nicht. Barbara Haas hat nach der Trennung von Langzeit-Coach Jürgen Waber einen prominenten neuen Coach gefunden: Österreichs Nummer eins bei den Tennis-Damen möchte mit Jürgen Melzer, der nach der Verschiebung der Australian Open nun schon ab 4. Jänner als ÖTV-Sportdirektor fungiert, den lange angestrebten Sprung in die Top 100 schaffen. Die 24-jährige Oberösterreicherin hatte schon bei den US Open in New York Hilfe von Melzer erhalten.
 Gefällt mir Antworten
Salzburg verlängert mit Routinier Junuzovic 18. Dez. 2020, 12:21 Salzburg verlängert mit Routinier Junuzovic
Kurier
Der Meister und der 33-Jährige haben sich auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung bis zum 30. Juni 2022 geeinigt.
 Gefällt mir Antworten
Eishockey-Star Henrik Lundqvist muss um seine Karriere bangen 18. Dez. 2020, 12:04 Eishockey-Star Henrik Lundqvist muss um seine Karriere bangen
Kurier
Der schwedische Torhüter, 38, darf wegen eines Herzleidens die kommende Saison nicht für Washington spielen. Star-Torhüter Henrik Lundqvist fällt wegen eines Herzleidens die ganze kommende Saison der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL aus. Das gab der 38-jährige Schwede am Donnerstag bekannt. "Es bricht mir (wortwörtlich) das Herz, diese Neuigkeiten zu teilen", schrieb Lundqvist in den sozialen Netzwerken. Nach mehreren Wochen von Tests und Gesprächen mit Spezialisten sei festgestellt worden, dass ihn ein Herzleiden davon abhalte, auf das Eis zu gehen, teilte der Torhüter mit. Der Olympiasieger von 2006 hat im Oktober einen Einjahresvertrag bei den Washington Capitals unterschrieben, zuvor hatte er 15 Jahre für die New York Rangers gespielt. Ob Lundqvist seine Karriere fortsetzen kann, ist offen. Die NHL will ihre Saison Mitte Jänner starten.
 Gefällt mir Antworten
Chaos-Klub Schalke feuert Trainer - Huub Stevens übernimmt erneut 18. Dez. 2020, 10:26 Chaos-Klub Schalke feuert Trainer - Huub Stevens übernimmt erneut
Kurier
Der Niederländer soll beim seit 28 Spielen sieglosen Klub wieder mal den Feuerwehrmann spielen. Der kriselnde deutsche Bundesligist FC Schalke 04 hat sich übereinstimmenden Medienberichten zufolge von Trainer Manuel Baum getrennt. Vorerst werde der frühere Coach Huub Stevens beim Tabellenletzten übernehmen, berichteten mehrere Medien am Freitag. Der Klub kommentierte dies zunächst auf Anfrage nicht.
 Gefällt mir Antworten
Sergio Perez landet wohl im zweiten Red-Bull-Cockpit 18. Dez. 2020, 9:16 Sergio Perez landet wohl im zweiten Red-Bull-Cockpit
Kurier
Der 30-jährige Mexikaner wird Medienberichten zufolge Teamkollege des Niederländers Max Verstappen. Nach seiner Ausmusterung für Sebastian Vettel beim künftigen Aston-Martin-Team bekommt der Mexikaner Sergio Perez wohl doch ein Formel-1-Cockpit für 2021. Wie
 Gefällt mir Antworten
Pöltl und die Spurs bleiben vor NBA-Start sieglos 18. Dez. 2020, 9:04 Pöltl und die Spurs bleiben vor NBA-Start sieglos
Kurier
Auf zwei Punkte und drei Rebounds kommt Jakob Pöltl beim 106:128 in Houston, der dritten Niederlage im dritten Vorbereitungsspiel. Jakob Pöltl und die San Antonio Spurs haben am Donnerstagabend auch das dritte und letzte Testspiel vor dem Start in die neue NBA-Saison verloren. Beim 106:128 in einem neuerlichen Duell auswärts mit den Houston Rockets verbuchte der 25-jährige Center aus Wien zwei Punkte und drei Rebounds. Er kam 10:18 Minuten zum Einsatz. Die Spurs starten am kommenden Mittwoch ins NBA-Spieljahr 2020/21. Auftaktgegner sind auswärts die Memphis Grizzlies.
 Gefällt mir Antworten
Alles deutet auf einen Hamilton-Verbleib bei Mercedes hin 18. Dez. 2020, 8:57 Alles deutet auf einen Hamilton-Verbleib bei Mercedes hin
Kurier
"Ich habe vor, nächstes Jahr hier zu sein. Ich will nächstes Jahr hier sein", wird der Brite auf Twitter zitiert. Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton steht bei Mercedes vor der Vertragsverlängerung. Der Rennstall des Engländers veröffentlichte in der Nacht zum Freitag einen Tweet mit dem Hashtag #Announce (bekanntgeben). Dahinter war eine Hand mit einem Stift zu sehen. "Ich habe vor, nächstes Jahr hier zu sein. Ich will nächstes Jahr hier sein", wurde Hamilton in dem Tweet zitiert.
 Gefällt mir Antworten
Wie die Frauen den Sport eroberten 18. Dez. 2020, 5:00 Wie die Frauen den Sport eroberten
Kurier
Skispringen, Bob, Eishockey - sämtliche Männerdomänen sind gefallen. Der erste offizielle Auftritt einer Skispringerin bei einer Nordischen WM hätte nie erahnen lassen, dass dieser Sport einmal so hoch im Kurs stehen würde. Der Jungfernsprung von Natalie Demjakova bei der WM in Liberec (2009) war eher ein Jungfernhüpfer, Kopf voraus rutschte die 12-jährige Tschechin damals den steilen Landehügel hinunter und sorgte für entsetzte Blicke und großes Gespött. Knapp zwölf Jahre später ist das
 Gefällt mir Antworten
Von wegen 18. Dez. 2020, 5:00 Von wegen "schwaches Geschlecht": Die Frauen sind nicht zu stoppen
Kurier
Emanzipation im Wintersport. Die Nordischen Kombiniererinnen bestreiten in Ramsau ihren ersten Weltcupbewerb Muss das sein? Braucht’s das wirklich? Ist das nicht viel zu gefährlich? Können die das überhaupt? Es sind immer die gleichen Vorurteile, die Frauen entgegenschlagen, sobald sie in Männerdomänen eindringen. Meist dauert’s aber nicht allzu lange, und dann werden plötzlich aus den größten Skeptikern die größten Bewunderer, die es sowieso eh immer schon gewusst haben.
 Gefällt mir Antworten
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Donnerstag, 25. Februar 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren