Zurück Kurier Samstag, 28. November 2020
Suchen Rubriken 28. Nov.

Kurier

Samstag, 28. November 2020
Schließen
Anzeige
Real blamiert sich gegen Alaves 28. Nov. 2020, 23:12 Real blamiert sich gegen Alaves
Kurier
Die Königlichen unterlagen dem Mittelständler zuhause 1:2. Real Madrid kommt  in der spanischen Meisterschaft nicht in Schwung. Die Königlichen blamierten sich am Abend im Heimspiel gegen den bisherigen Tabellen-15. Deportivo Alaves mit 1:2 (0:1). Real verpasste durch die Niederlage nicht nur den Sprung auf Platz drei, sondern hat als Vierter bereits sechs Punkte Rückstand auf San Sebastian und Atlético. Lucas Perez (5.) per Foulelfmeter und der frühere Bundesliga-Spieler Joselu (49.) besiegelten mit ihren Toren die dritte Saisonniederlage. Der Anschluss von Casimiro (86.) kam zu spät. Atlético hat sich hingegen mit einem 1:0 (0:0)-Erfolg beim FC Valencia auf das Champions-League-Spiel gegen den FC Bayern München am Dienstag (21.00 Uhr) eingestimmt.
 Gefällt mir Antworten

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Wahrungen in EUR
GBP 1,12 0,000%
CHF 0,93 +0,431%
USD 0,83 0,000%
Juventus bei Aufsteiger Benevento ohne Ronaldo nur 1:1 28. Nov. 2020, 21:19 Aktualisiert Juventus bei Aufsteiger Benevento ohne Ronaldo nur 1:1
Kurier
Die Turiner verpassten in der Serie A den Sprung auf Rang zwei. Juventus Turin hat am Samstagabend den Sprung auf Platz zwei der italienischen Serie-A verpasst und bleibt Vierter. Ohne den geschonten Superstar Cristiano Ronaldo kam Juve nicht über ein 1:1 (1:1) bei Aufsteiger Benevento Calcio hinaus. Alvaro Morata (21.) hatte die Gäste in Führung gebracht, Gaetano Letizia (45.+3) traf für die Gastgeber. Torschütze Morata sah mit dem Schlusspfiff offenbar wegen Schiedsrichterkritik die Rote Karte. Die Herren von Atalanta Bergamo, in der Champions League diese Woche noch 2:0-Sieger bei Liverpool, unterlag daheim Hellas Verona 0:2. Inter siegte 3:0 bei Sassuolo
 Gefällt mir Antworten
Skispringen: Klarer Sieg für Eisenbichler, B-Team des ÖSV zurück 28. Nov. 2020, 19:18 Skispringen: Klarer Sieg für Eisenbichler, B-Team des ÖSV zurück
Kurier
Der Deutsche triumphierte in Ruka vor Zyla und Kubacki. Von den dezimierten ÖSV-Adlern war Leitner als 19. der Beste. In Abwesenheit der durch Corona-Infektionen außer Gefecht gesetzten österreichischen Topspringer hat Clemens Leitner am Samstag in Ruka mit Platz 19 sein bisher bestes Weltcupergebnis erreicht. 25. wurde Manuel Fettner, 28. Markus Schiffner. Es triumphierte wie schon in Wisla der Deutsche Markus Eisenbichler, der sich mit Sprüngen auf 146 und 141 m sowie 313,4 Punkten überlegen vor den Polen Piotr Zyla (294,1) und Dawid Kubacki (293,9) durchsetzte. Leitners bisher bestes Ergebnis im Weltcup war Platz 25 im Jänner in Bischofshofen, auch angesichts der turbulenten Umstände seiner Reise nach Finnland war er zufrieden. "Vor einer Woche hätte ich nicht gedacht, dass ich heute hier stehe und bester Österreicher bin, aber voll cool", sagte der 22-jährige im ORF-TV-Interview. Am Sonntag im zweiten Einzelbewerb will er sich nochmals verbessern. "Ich kann noch ein bisserl mehr, das will ich zeigen."
 Gefällt mir Antworten
Torfestival in St. Pölten: Salzburg schoss sich Frust von der Seele 28. Nov. 2020, 18:52 Torfestival in St. Pölten: Salzburg schoss sich Frust von der Seele
Kurier
Salzburg schoss sich nach der CL-Pleite gegen Bayern den Frust von der Seele und siegte mit 8:2. Siege gab es auch für Sturm und Hartberg. Red Bull Salzburg hat in der Bundesliga den Vorsprung auf die Verfolger zumindest bis Sonntag ausgebaut. Der Titelverteidiger feierte am Samstag in St. Pölten einen 8:2-(4:1)-Kantersieg und liegt vorerst fünf Punkte vor dem LASK und Rapid. Sturm Graz gewann das Duell um Rang vier gegen WSG Tirol mit 1:0. Der Tabellenletzte Admira verspielte gegen TSV Hartberg eine 2:0-Führung und verlor mit 2:3. LASK und Rapid sind am Sonntag im Einsatz. Die Linzer empfangen Altach (14.30), Rapid hat im Wiener Derby die Austria zu Gast (17.00). Der WAC trifft zu Hause auf Ried (14.30).
 Gefällt mir Antworten
Premier League: Liverpool enttäuscht, ManCity schoss Burnley ab 28. Nov. 2020, 18:22 Premier League: Liverpool enttäuscht, ManCity schoss Burnley ab
Kurier
Die Klopp-Elf musste in der Nachspielzeit den Ausgleich hinnehmen. Liverpool tat sich in der Offensive schwer. Der englische Meister Liverpool hat in der Premier League trotz eines enttäuschenden Unentschiedens vorerst die Tabellenspitze übernommen. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp kam am Samstag nach Führung bei Brighton & Hove Albion nur zu einem 1:1 (0:0). Den späten Ausgleichstreffer kassierten die Reds erst in der dritten Minute der Nachspielzeit durch einen Foulelfmeter von Pascal Groß.
 Gefällt mir Antworten
Die Bayern mühen sich zum Sieg, Kölner Watschen für Dortmund 28. Nov. 2020, 18:19 Die Bayern mühen sich zum Sieg, Kölner Watschen für Dortmund
Kurier
Die Münchner drehten bei Stuttgart einen Rückstand und behaupteten die Tabellenführung in der Deutschen Bundesliga. Bayern München hat mit etwas Mühe die Tabellenführung in der deutschen Fußball-Bundesliga behauptet. David Alaba und Co. setzten sich am Samstag nach 0:1-Rückstand bei Stuttgart noch 3:1 beim VfB durch und schüttelten so mit 20 Punkten vorerst Borussia Dortmund (18) ab. Der BVB kassierte gegen den zuvor 18 Ligaspiele sieglosen 1. FC Köln daheim eine 1:2-Watschen. Damit konnte RB Leipzig (20) durch einen 2:1-Sieg gegen Bielefeld auf Rang zwei vorbeiziehen. Union Berlin und Eintracht Frankfurt lieferten sich beim 3:3 eine spektakuläre Partie. Der FC Augsburg und der SC Freiburg trennten sich 1:1. Bereits am Freitag hatte der VfL Wolfsburg mit 5:3 gegen Werder Bremen gewonnen.
 Gefällt mir Antworten
Maradona, O. J. Simpson und Co.: Der tiefe Fall von Sport-Legenden 28. Nov. 2020, 18:00 Aktualisiert Maradona, O. J. Simpson und Co.: Der tiefe Fall von Sport-Legenden
Kurier
Maradona ist tot. Nach dem Karriere-Ende konnte er nie an seine Erfolge anschließen. Wie andere scheiterte auch er kläglich. Diego Maradona wurde vom Fußball-Idol zur Lachnummer, musste aber nie ins Gefängnis. Dieser tiefe Fall nach der großen Karriere blieb Sportlern wie Mike Tyson, Peter Seisenbacher, Tonya Harding und Sanel Kuljic nicht erspart. Die Liste der gefallenen Helden ist lang. Die Bandbreite reicht dabei von Mord und Missbrauch bis zu Steuerhinterziehung und Heroin-Handel. Ein kurzer Abriss der aufsehenerregendsten Fälle der letzten Jahrzehnte:
 Gefällt mir Antworten
Nordische Kombination: Rehrl bei Riiber-Sieg in Ruka Vierter 28. Nov. 2020, 17:49 Nordische Kombination: Rehrl bei Riiber-Sieg in Ruka Vierter
Kurier
Im Zielsprint knapp das Nachsehen - Lamparter nach Platz sechs Weltcup-Zweiter - Greiderer Achter Franz-Josef Rehrl ist im zweiten Bewerb knapp am zweiten Stockerlplatz für Österreichs Nordische Kombinierer in diesem Winter vorbeigeschrammt. Der Salzburger belegte am Samstag in Ruka den vierten Platz (+52,6 Sekunden), vor ihm kamen Sieger Jarl Magnus Riiber aus Norwegen, der Deutsche Eric Frenzel und der Japaner Akito Watabe nach 10 km Langlaufen ins Ziel. Riiber gewann wie schon am Freitag über die halbe Distanz, diesmal mit großem Vorsprung von 50,1 Sek.
 Gefällt mir Antworten
Freigabe aus Philadelphia: Michael Raffl verstärkt Villach 28. Nov. 2020, 17:34 Freigabe aus Philadelphia: Michael Raffl verstärkt Villach
Kurier
Der 31-jährige Villacher wird bei seinem Heimatverein bis zum Saisonstart der NHL stürmen. Eishockey-Star Michael Raffl kehrt für ein paar Wochen zu seinem Heimatverein VSV zurück. Der NHL-Stürmer und die beiden Klubs haben eine Einigung getroffen, die Versicherung übernimmt ein Privatsponsor. Die Villacher veranstalten am Montag eine Pressekonferenz, Raffl wird also am Dienstag im Kärntner Derby gegen den KAC wohl schon im Kader stehen.
 Gefällt mir Antworten
Bundesliga live: So steht es bei Salzburg, Sturm und Hartberg 28. Nov. 2020, 16:49 Aktualisiert Bundesliga live: So steht es bei Salzburg, Sturm und Hartberg
Kurier
Die Salzburger sind bereits vier Pflichtspiele sieglos, müssen nach St. Pölten. Sturm empfängt WSG Tirol, die Admira Hartberg. Serienmeister Salzburg geht am Samstag-Nachmittag mit einem ungewohnten Negativlauf in das Bundesliga-Duell mit St. Pölten. Seit vier Pflichtspielen wartet der Champions-League-Teilnehmer auf einen Sieg. Wenige Tage nach der 1:3-Niederlage gegen Bayern München trachten die Salzburger auch danach, die Scharte des 1:3 gegen Sturm Graz aus der Vorwoche ausmerzen. Die Grazer haben hingegen den dritten Sieg in einer Woche im Visier. Nach einem glanzlosen 1:0 im Cup am Dienstag gegen Wacker Innsbruck wartet mit der WSG Tirol ein Gegner, der sich selbst im Hoch befindet. Erstmals seit dem Aufstieg in die Fußball-Bundesliga vor eineinhalb Jahren haben die Wattener zwei Spiele in Serie gewonnen - noch dazu beide zu Null. Zu guter Letzt gastiert Hartberg bei Schlusslicht Admira, das aktuell angeschlagen durch die Meisterschaft taumelt. Doch auch der TSV ist noch nicht völlig in der Liga angekommen, sucht nach dem zweiten Saisonsieg und muss das Cup-Aus gegen die Wiener Austria verdauen.
 Gefällt mir Antworten
Weltmeister Hamilton ist auch in Bahrain nicht zu stoppen 28. Nov. 2020, 16:20 Weltmeister Hamilton ist auch in Bahrain nicht zu stoppen
Kurier
Der Engländer sicherte sich die 98. Poleposition seiner Formel-1-Karriere. Für Ferrari gab es wieder einmal ein Debakel.
 Gefällt mir Antworten
Nach Corona-Cluster bei den ÖSV-Adlern: Sind die Masken schuld? 28. Nov. 2020, 16:11 Nach Corona-Cluster bei den ÖSV-Adlern: Sind die Masken schuld?
Kurier
Mit Kraft und Hayböck gibt es nun bereits sechs Corona-Infizierte im ÖSV-Springerteam. Die Ursache könnte in den Stoffmasken liegen. Früh in der Saison hat das Coronavirus Österreichs Skisprung-Team mit voller Wucht erwischt. Sechs Infizierte lautete am Samstag die Bilanz, nachdem zu Gregor Schlierenzauer, Philipp Aschenwald, Cheftrainer Andreas Widhölzl und einem namentlich nicht genannten Betreuer auch Gesamtsieger Stefan Kraft und Michael Hayböck hinzugekommen waren. Der Moment ist denkbar ungünstig, in knapp zwei Wochen steht bereits die Skiflug-WM in Planica auf dem Programm. Mario Stecher, der Sportliche Leiter für Skispringen und Kombination im ÖSV, vermutet die Ursache für den Cluster in den Schutzmasken. "Einer der wichtigsten Punkte, die uns klar geworden sind, ist, dass wir ständig FFP2-Masken tragen müssen. Wir haben in Wisla immer nur Stoffmasken getragen."
 Gefällt mir Antworten
Premier League: Meister Liverpool enttäuscht in Brighton 28. Nov. 2020, 15:59 Premier League: Meister Liverpool enttäuscht in Brighton
Kurier
Die Klopp-Elf musste in der Nachspielzeit den Ausgleich hinnehmen. Liverpool tat sich in der Offensive schwer. Der englische Meister Liverpool hat in der Premier League trotz eines enttäuschenden Unentschiedens vorerst die Tabellenspitze übernommen. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp kam am Samstag nach Führung bei Brighton & Hove Albion nur zu einem 1:1 (0:0). Den späten Ausgleichstreffer kassierten die Reds erst in der dritten Minute der Nachspielzeit durch einen Foulelfmeter von Pascal Groß.
 Gefällt mir Antworten
Rodel-Auftakt in Igls: Österreichischer Triumph im Doppelsitzer 28. Nov. 2020, 15:00 Rodel-Auftakt in Igls: Österreichischer Triumph im Doppelsitzer
Kurier
Thomas Steu und Lorenz Koller setzten sich knapp vor ihren Landsleuten Yannick Müller und Armin Frauscher durch. Der Doppelsitzer-Bewerb beim Weltcup-Auftakt der Kunstbahn-Rodler in Igls hat mit einem österreichischen Doppel-Triumph geendet. Thomas Steu und Lorenz Koller setzten sich 0,025 Sekunden vor ihren Landsleuten Yannick Müller/Armin Frauscher durch. Platz drei ging an die Deutschen Toni Eggert/Sascha Benecken (+0,280). Juri Gatt/Riccardo Schöpf als dritter österreichischer Schlitten belegten Rang 13 (+0,948).
 Gefällt mir Antworten
Biathlon-Auftakt: Laegreid holt Premierensieg vor Favorit Bö 28. Nov. 2020, 13:54 Biathlon-Auftakt: Laegreid holt Premierensieg vor Favorit Bö
Kurier
Laegreid gewann in Kontiolahti das Einzelrennen nach fehlerfreiem Schießen und auch in der Loipe guter Leistung. Biathlon-Star Johannes Thingnes Bö könnte in der am Samstag gestarteten Saison nach dem Rücktritt des Franzosen Martin Fourcade einen neuen Dauerkonkurrenten haben, und der kommt aus dem eigenen Lager. Sturla Holm Laegreid gewann am Samstag in Kontiolahti das Einzelrennen nach fehlerfreiem Schießen und auch in der Loipe guter Leistung 19,6 Sekunden vor Bö. Der hatte ebenso einen Schießfehler wie der drittplatzierte Deutsche Erik Lesser und Simon Eder als bester Österreicher.
 Gefällt mir Antworten
Nächste Corona-Fälle beim ÖSV: Kraft und Hayböck positiv getestet 28. Nov. 2020, 13:16 Nächste Corona-Fälle beim ÖSV: Kraft und Hayböck positiv getestet
Kurier
Auch Gesamtweltcupsieger Stefan Kraft und sein Zimmerkollege Michael Hayböck wurden positiv getestet. Aus dem österreichischen Adlerhorst gibt es die nächsten schlechten Nachrichten. Nach Cheftrainer Andreas Widhölzl sowie Gregor Schlierenzauer und Philipp Aschenwald sind inzwischen zwei weitere Athleten positiv auf Covid-19 getestet worden. Auch Stefan Kraft und sein Zimmerkollege Michael Hayböck haben sich mit dem Coronavirus infiziert, wie der österreichische Skiverband nun bekannt gab. Beide sind symptomfrei. Stefan Kraft und Hayböck werden definitiv in einer Woche den Weltcup in Nishni Tagil auslassen. Vermutlich wird der ÖSV nur eine B-Mannschaft nach Russland entsenden, zu groß ist das Risiko, sich dort in zweiwöchige Quarantäne begeben zu müssen. Immerhin steht Mitte Dezember mit der Skiflug-WM in Planica der erste Saisonhöhepunkt auf dem Programm. Die Vorbereitung der Österreicher ist wegen der Covid-Infektionen denkbar ungünstig. Stefan Kraft und Kollegen werden nur zwei Wettkämpfen in den Beinen auf die große Schanze müssen.
 Gefällt mir Antworten
Premiere der Kombiniererinnen: Ramsau übernimmt ersten Frauen-Bewerb 28. Nov. 2020, 12:30 Premiere der Kombiniererinnen: Ramsau übernimmt ersten Frauen-Bewerb
Kurier
Der eigentlich geplante Auftakt in Otepää wurde Corona-bedingt gestrichen. Nun springt Ramsau ein. Die Nordischen Kombiniererinnen bekommen doch noch ihre Weltcup-Premiere: Nach dem Ausfall des Bewerbs in Otepää (EST), wo die Veranstalter wegen der Coronavirus-Pandemie passen mussten, übernimmt Ramsau am 18. Dezember die erste Frauen-Konkurrenz der Geschichte. Die FIS hatte diesbezüglich beim Österreichischen Skiverband (ÖSV) angefragt. Ramsau wird auch zwei Herren-Einzel am 19./20.12. austragen.
 Gefällt mir Antworten
Rodeln: Österreicher bei Weltcup-Auftakt knapp am Podest vorbei 28. Nov. 2020, 11:54 Rodeln: Österreicher bei Weltcup-Auftakt knapp am Podest vorbei
Kurier
Olympiasieger David Gleirscher, Vize-Weltmeister Jonas Müller und Nico Gleirscher klassierten sich auf den Rängen vier bis sechs. Die österreichischen Kunstbahn-Rodler sind am Samstag beim Weltcup-Auftakt in Igls im Männer-Rennen ohne Podestplatz geblieben. Olympiasieger David Gleirscher, Vize-Weltmeister Jonas Müller und Nico Gleirscher klassierten sich auf den Rängen vier bis sechs, Wolfgang Kindl und Reinhard Egger kamen auf die Ränge zwölf und 13. Felix Loch feierte seinen 40. Weltcupsieg, 0,126 Sek. vor seinem Landsmann Johannes Ludwig. Dritter wurde Dominik Fischnaller (ITA/+0,180). David Gleirscher verpasste das Podest um 0,029 Sekunden. Der Tiroler ist am Sonntag wie seine vier Teamkollegen im Sprint dabei, in dem die Österreicher damit ein Fünftel des 15-köpfigen Teilnehmerfeldes stellen werden. Am Samstag zu Mittag stand noch das Doppelsitzer-Rennen auf dem Programm.
 Gefällt mir Antworten
Stadlober startete mit Rang 16 in die neue Weltcup-Saison 28. Nov. 2020, 11:39 Stadlober startete mit Rang 16 in die neue Weltcup-Saison
Kurier
Der Sieg beim ersten Rennen der Langlauf-Saison ging wenig überraschend an Therese Johaug. Die norwegische Ausnahme-Skilangläuferin Therese Johaug hat das erste 10-km-Rennen der neuen Saison gewonnen. Die 32-Jährige setzte sich am Samstag in Ruka vor den Schwedinnen Frida Karlsson und Ebba Andersson durch. Johaug kam 21,8 Sekunden vor Karlsson ins Ziel. Teresa Stadlober startete mit Rang 16 in die Weltcup- und WM-Saison und wies 1:10,4 Minuten Rückstand auf. Lisa Unterweger wurde 57. (+ 3:06,4 Min.).
 Gefällt mir Antworten
Rückkehr zum VSV? NHL-Star Raffl vor Kurz-Comeback in Österreich 28. Nov. 2020, 11:04 Rückkehr zum VSV? NHL-Star Raffl vor Kurz-Comeback in Österreich
Kurier
Die Freigabe der Philadelphia Flyers gibt es bereits, jedoch sind noch einige Details zu klären. Eishockey-Star Michael Raffl steht unmittelbar vor einem Kurz-Comeback für seinen Heimatverein VSV. Der NHL-Export und die betreffenden Klubs seien sich über ein Engagement des 31-jährigen Angreifers von den Philadelphia Flyers einig, erklärte ein Klubsprecher auf APA-Nachfrage und bestätigte damit entsprechende Medienberichte. Ob Raffl schon im Kärntner Derby gegen den KAC am Dienstag auflaufen wird, wollte der ICE-Liga-Klub nicht bestätigen. Die Freigabe von Philadelphia gebe es bereits, doch vor der Vollzugsmeldung seien noch wenige Details - etwa die Versicherung betreffend - zu klären, erklärte der Klub. Für eine solche wurde laut
 Gefällt mir Antworten
Die ATP-Tour als Vorbild: WTA passt ihre Turnierkategorien an 28. Nov. 2020, 10:47 Die ATP-Tour als Vorbild: WTA passt ihre Turnierkategorien an
Kurier
Die von vielen kritisierte mangelnde Übersichtlichkeit der Kategorien wird durch die Maßnahme behoben. Die Damen-Tennis-Tour WTA nimmt eine von vielen seit Jahren geforderte Anpassung ihrer Turnierkategorien vor: Laut der spanischen Sportzeitung "Marca" sollen nach Vorbild der ATP-Tour die wichtigsten Turnier nicht mehr Premier heißen, sondern WTA 1000, die Kategorie darunter 500, danach 250 und 125. Offiziell werden soll die Änderung am 2. Dezember. Die WTA-Tour hat bisher als höchste Kategorien die Premier Mandatory und Premier 5, danach Premier, danach International (wie etwa das Upper Austria Ladies in Linz) und 125 K. Die von vielen kritisierte mangelnde Übersichtlichkeit wird durch die Maßnahme nun behoben.
 Gefällt mir Antworten
Unter Bedingungen: Ferrari will Motoren-Einfrierung zustimmen 28. Nov. 2020, 9:53 Unter Bedingungen: Ferrari will Motoren-Einfrierung zustimmen
Kurier
Die Italiener plädieren dafür, dass im Gegenzug die für 2026 geplanten neuen Antriebsregelungen schon ein Jahr früher gelten. Ferrari will nun doch einem Entwicklungsstopp bei den Antrieben ab 2022 zustimmen - unter Bedingungen. Das erklärte Teamchef Mattia Binotto am Rande des Grand Prix von Bahrain. Der Sinneswandel ist prinzipiell nach dem Geschmack von Red Bull, würde er dem österreichisch-britischen Rennstall doch erlauben, die derzeitigen Honda-Motoren auch nach dem Ausstieg der Japaner Ende 2021 zu behalten und auf eigene Kosten zu warten. Ferrari verstünde die Situation, meinte Binotto nach vorhergegangenen Gesprächen mit dem Automobil-Weltverband FIA und dem Rechteinhaber. Die Italiener plädieren dafür, dass im Gegenzug die eigentlich für 2026 geplanten neuen Antriebsregelungen schon ein Jahr früher in Kraft treten. Binotto will nun "Klarheit über das neue Reglement bis Mitte 2021". Red Bull möchte die Motoren einfrieren, da man mangels Kompetenz in einem (teuren) Wettrüsten mit den Werksteams Renault, Ferrari und Mercedes wohl chancenlos auf der Strecke bleiben würde. Inzwischen hat das Team nicht nur einmal mit dem Rückzug aus der "Königsklasse" des Motorsports gedroht, um seinem Anliegen Nachdruck zu verleihen. Mercedes schien einem Einfrieren des Motors nicht abgeneigt, die aktuelle Haltung von Renault war zuletzt nicht klar.
 Gefällt mir Antworten
Beckenbauer über Maradona: 28. Nov. 2020, 9:46 Beckenbauer über Maradona: "Hatte sein Leben nicht mehr im Griff"
Kurier
"Was sie mit ihm gemacht haben, war mehr als Begeisterung, das war schon Hysterie", so die deutsche Fußball-Legende. Franz Beckenbauer spricht mit Hochachtung und dennoch kritisch über den am Mittwoch im Alter von 60 Jahren gestorbenen Diego Maradona. "Er war immer nett, immer freundlich, wenn wir uns sahen. Ich mochte ihn. Er war ein Genie, das sein Leben in den letzten Jahren offensichtlich nicht mehr im Griff hatte. Das war ja nicht zu übersehen", sagte der Ex-Weltmeister und Weltmeister-Trainer im Interview der
 Gefällt mir Antworten
Ganz oder gar nicht? Die vier Corona-Szenarien für die EM 2021 28. Nov. 2020, 9:25 Ganz oder gar nicht? Die vier Corona-Szenarien für die EM 2021
Kurier
Die UEFA will bis 5. März eine endgültige Entscheidung treffen. Es geht vor allem darum, ob und wie viele Zuschauer erlaubt sind. Die Europäische Fußball-Union plant für die Europameisterschaft im kommenden Jahr mit vier verschiedenen Corona-Szenarien für ihre zwölf Spielorte. Wie die UEFA am Freitag bestätigte, basiert das erste Szenario auf der Annahme, das Coronavirus soweit im Griff zu haben, dass im Sommer in vollen Stadien gespielt werden kann. Das zweite Szenario sieht eine Stadionauslastung von 50 bis 100 Prozent vor. Bei der dritten Variante dürfte rund ein Drittel der Zuschauerplätze besetzt werden. Das vierte Szenario beinhaltet den kompletten Zuschauer-Ausschluss, es käme zu Geisterspielen.
 Gefällt mir Antworten
Rapid gegen Austria: Der Fluch über dem Geister-Derby 28. Nov. 2020, 5:00 Rapid gegen Austria: Der Fluch über dem Geister-Derby
Kurier
331. Derby: Rapid konnte noch nie im neuen Stadion die Austria schlagen. Morgen folgt der siebente Versuch, erstmals ohne Fans. Die Austria sammelte bereits am Mittwoch mit dem 5:3 gegen Hartberg im Cup Selbstvertrauen, Rapid erledigte tags darauf mit dem 3:1 bei Dundalk die Pflicht. Am Sonntag, im 331. Wiener Derby, starten die Grünen den bereits siebenten Versuch, im Allianz Stadion gegen die Violetten zu gewinnen. Erstmals ohne Fans. Die emotionalste Derby-Ansage kommt von Ercan Kara, der nach seinem Doppelpack ins „Team der Runde“ der Europa League gewählt wurde. Der Wiener wollte seinen Traum vom Profifußball über die Young Violets schaffen. 2016 bekam der Stürmer aber keinen Vertrag mehr. Über Karabakh, Mauerwerk und Horn landete der 24-Jährige im Jänner bei Rapid. Vor seinem ersten Derby betont Kara: „Ich hab’ mit der Austria noch eine Rechnung offen.“ Von der hohen Belastung und der um einen Tag kürzeren Pause lässt sich Rapids Topscorer (9 Tore und 6 Assists in 16 Spielen) nicht bremsen: „Ich versuche immer alle zu pushen. Wir können bisschen rotieren und werden fürs Derby fit sein.“
 Gefällt mir Antworten
Formel 1: Wo Valtteri Bottas nicht zu schlagen war 28. Nov. 2020, 5:00 Formel 1: Wo Valtteri Bottas nicht zu schlagen war
Kurier
Lewis Hamilton holte den WM-Titel. Sein Teamkollege muss sich mit einem kleineren Erfolg trösten. Mit einem Triple-Header (zwei Mal Bahrain, Abu Dhabi) biegt die Formel 1 in die Zielgerade ihrer bisher ungewöhnlichsten Saison ein. Erstmals seit vielen Wochen wurde im Training am Freitag wieder bei Hitze gefahren, 27 Grad hatte es. Das Qualifying (15 Uhr MEZ/live ORF1, RTL, Sky) auf der Strecke in der Wüste wird am Samstag bei etwas kühleren Temperaturen in der Abenddämmerung gefahren. Doch in Bahrain ist nicht nur das Wetter Thema, sondern auch ...
 Gefällt mir Antworten
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Dienstag, 19. Januar 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren