Zurück Kurier Samstag, 31. Oktober 2020
Suchen Rubriken 31. Okt.

Kurier

Samstag, 31. Oktober 2020
Schließen
Anzeige
31. Okt. 19:14 Wien-Finale: Rublew gegen Djokovic-Bezwinger Sonego um den Titel
Kurier
Andrej Rublew profitierte von einer Aufgabe seines Gegners Anderson, Sonego gewann gegen Evans. Thiem-Bezwinger Andrej Rublew, aber auch sein Finalgegner Lorenzo Sonego könnten am Sonntag ein kleines Stück Geschichte beim Erste Bank Open schreiben. Der 23-jährige Weltranglisten-Achte wäre der erste russische Sieger überhaupt in der fast 50-jährigen Geschichte des Turniers. Im Weg steht ihm im Endspiel des mit 1,551 Mio. Euro dotierten Erste Bank Open "nur" noch der Italiener Lorenzo Sonego. Auch aus Italien hat es bisher in Wien keinen Champion gegeben. Der Lucky Loser setzte seinen Lauf nach dem Sensationssieg über Novak Djokovic vom Vortag fort. Rublew steht keinesfalls unverdient im Finale, allerdings hat er zum dritten Mal im Turnierverlauf von der Beeinträchtigung eines Spielers profitiert. Nach der Aufgabe von Jannik Sinner nach drei Games im Achtelfinale und dem im zweiten Satz von Schmerzen geplagten Dominic Thiem im Viertelfinale war auch Kevin Anderson am Samstag gehandicapt. Wegen einer Oberschenkelblessur musste der südafrikanische Wien-Sieger von 2018 beim Stand von 6:4,4:1 für Rublew aufgeben.
 Gefällt mir Antworten

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Wahrungen in EUR
GBP 1,11 +0,181%
CHF 0,92 -0,108%
USD 0,82 -0,729%
Salzburg schoss die WSG Tirol ab, Kantersieg von St. Pölten 31. Okt. 19:05 Salzburg schoss die WSG Tirol ab, Kantersieg von St. Pölten
Kurier
Salzburg deklassierte vor dem CL-Kracher gegen die Bayern WSG Tirol. St. Pölten gewann gegen Aufsteiger Ried ebenfalls deutlich. „Disziplin und Sicherheitskonzept nichts wert – durch sinnlose Maßnahmen wird der Fußball zerstört!“ Die Salzburg-Fans machten ihrem Ärger Luft über das Coronavirus-Verordnungs-Wirr-Warr. Gestern durften noch 1.500 Zuschauer beim Heimspiel gegen WSG Tirol sein, am Dienstag muss die Red-Bull-Arena trotz mehr als 30.000 Sitzplätzen in der Champions League gegen Bayern München leer bleiben. Der Hit gegen die momentan beste Klubmannschaft Europas warf natürlich seine Schatten auf das Gastspiel der Tiroler. Salzburg-Trainer Marsch hatte sich für eine Extremrotation entschieden. Im Vergleich zum CL-Gruppenspiel bei Atlético Madrid blieben nur Junuzovic und Szoboszlai in der Startelf.
 Gefällt mir Antworten
1:2-Niederlage in Hartberg: Tadic servierte die Austria ab 31. Okt. 18:51 1:2-Niederlage in Hartberg: Tadic servierte die Austria ab
Kurier
Die Wiener enttäuschten gegen die bislang noch sieglosen Hartberger. Dario Tadic ließ die Steirer jubeln. "Jetzt kommen die Spiele, in denen wir punkten müssen", hatte Austria-Trainer Peter Stöger nach der 0:2-Heimniederlage gegen Salzburg gesagt und damit den aktuellen Gegner Hartberg gemeint. Sein Wunsch war den Spielern beim Betriebsausflug in die Steiermark allerdings nicht Befehl. Der Niederlage gegen den Ersten folgte eine 1:2-Pleite beim Letzten. Mit einem wenig überzeugenden Vortrag. Dabei setzte Stöger auf dieselbe Startelf wie in der Vorwoche, die sich jedoch diesmal in der ersten halben Stunde zaghaft nach vorne und unsicher in der Defensive präsentierte. Das Auftreten der Hartberger ließ nicht auf die aktuelle Unform der Steirer schließen, sie sorgten zu Beginn mit Standards für Gefahr, freilich unter tatkräftiger Mithilfe der Wiener. Bei einem Kopfball von Luckeneder nach einem Freistoß hatten sie noch Glück, nach einem Eckball von Horvath schlüpften die Wiener in die Rolle der staunenden Zuschauer, ehe Tadic zum 1:0 abstaubte (10.).
 Gefällt mir Antworten
Vuelta: Gaudu gewinnt die zehnte Etappe, Roglic bleibt in Rot 31. Okt. 18:15 Vuelta: Gaudu gewinnt die zehnte Etappe, Roglic bleibt in Rot
Kurier
Felix Großschartner ist nun Gesamtsiebenter. Am Sonntag wartet die nächste Bergetappe, am Montag folgt der Ruhetag David Gaudu hat die elfte Etappe der Vuelta : Auf dem 170 Kilometer langen Teilstück, das mit einer Bergankunft am Alto de la Farrapona zuende ging, setzte sich der Franzose von Groupama-FJD auf den letzten Metern gegen seinen spanischen Rivalen Marc Soler (Movistar) durch. Rang drei ging an den Australier Michael Storer (Sunweb). Das Rote Trikot des Führenden verteidigte der slowenische Titelverteidiger Primoz Roglic, der bei der Rundfahrt bereits drei Etappen für sich entschieden hat. Das Roglic-Team Jumbo-Visma kontrollierte das Feld am letzten von drei schweren Anstiegen hinauf auf 1.708 Meter. Attacken des zeitgleichen Ineos-Herausforderers Richard Carapaz blieben auf dem Teilstück mit rund 5000 zu bewältigenden Höhenmetern aus. Am Sonntag steht für die Radprofis eine weitere Bergankunft auf dem Programm. Vor dem Etappenstart hatte es im Fahrerfeld eine Debatte über die Zeitmessung am Vortag und somit den Träger des Roten Trikots gegeben. Roglic hatte am Freitag bei seinem Schlusssprint drei Sekunden gegenüber seinem Rivalen Carapaz gutgeschrieben bekommen und dadurch das Rote Trikot übernommen. Wäre der Ecuadorianer mit der gleichen Zeit wie Roglic gewertet worden, hätte er auch die Etappe am Samstag in Rot beginnen können. Felix Großschartner (Bora-hansgrohe) verteidigte als Etappen-15.seinen sechsten Gesamtrang und fügte seiner bislang so erfolgreichen Spanien-Rundfahrt das nächste Kapitel hinzu.
 Gefällt mir Antworten
Vor Duell mit Salzburg: Bayern im Schongang zum Sieg gegen Köln 31. Okt. 18:10 Vor Duell mit Salzburg: Bayern im Schongang zum Sieg gegen Köln
Kurier
Die Münchner besiegten ohne zahlreiche Stammspieler Köln mit etwas Mühe. Nun wartet am Dienstag das CL-Spiel in Salzburg. Der FC Bayern München reist wie erwartet mit einem Erfolgserlebnis zum Champions-League-Spiel am Dienstag (21.00 Uhr) nach Salzburg. Die Münchner besiegten in der deutschen Bundesliga ohne zahlreiche Stammspieler den 1. FC Köln mit 2:1 und halten nach sechs Runden bei 15 Punkten. Gleichauf liegt Dortmund nach einem 2:0 in Bielefeld. Frankfurt und Bremen trennten sich 1:1, beim 3:1 von Augsburg war ein Jokertor von ÖFB-Teamspieler Karim Onisiwo für Mainz zu wenig. Leipzig hat am späteren Samstagabend im Duell der Champions-League-Vertreter bei Borussia Mönchengladbach die Chance, die Tabellenführung von den Bayern zurückzuholen. Bei deren Generalprobe drei Tage vor dem Königsklassen-Vergleich gegen Österreichs Meister Salzburg rief Bayern-Coach Hansi Flick Rotation aus. Im Vergleich zum mühsamen 2:1-Sieg unter Woche bei Lok Moskau standen sechs frische Spieler in der Startelf. Torjäger Robert Lewandowski war erst gar nicht dabei, auch ÖFB-Star David Alaba rastete zunächst auf der Bank.
 Gefällt mir Antworten
31. Okt. 17:46 Corona-Lockdown: Was die neuen Maßnahmen für den Sport bedeuten
Kurier
Der Spitzensport läuft weiter, der Amateursport steht zum Großteil wieder still. Nur noch kontaktlose Aktivitäten sind erlaubt. Der Spitzensport ist bei der neuen Verordnung zur Eindämmung der Corona-Pandemie insofern glimpflich davongekommen, als der Trainings- und Wettkampfbetrieb fortgeführt werden kann. Allerdings sind im Freien und in Hallen keine Zuschauer mehr zugelassen. Viele Vereine werden auf die Verlängerung des Hilfsfonds angewiesen sein. Stellte beispielsweise die Fußball-Bundesliga am 10. März nach Ausspruch des Zuschauerverbots den Spielbetrieb ein, so wird der Ball nun weiterrollen. Es sei denn, die Corona-Infektionen werden mehr und verhindern die Durchführung von Spielen. Wie es derzeit zum Beispiel in der Eishockeyliga ICE der Fall ist. Auch in der Männer-Basketballliga und -Handballliga wurden schon mehrere Partien verschoben.
 Gefällt mir Antworten
Guardiola: 31. Okt. 17:15 Guardiola: "Meine Karriere als Trainer in Barcelona ist vorbei"
Kurier
Der Trainer von Manchester City hofft auf einen Verbleib in England und schließt eine Rückkehr zum FC Barcelona aus. Fußball-Trainer Pep Guardiola will auch nach seinem zum Saisonende auslaufenden Vertrag bei Manchester City bleiben. "Ich bin unglaublich glücklich hier und freue mich, in Manchester zu sein. Ich hoffe, dass ich in dieser Saison einen guten Job mache, um noch länger zu bleiben", sagte der Spanier vor dem Ligaspiel gegen Sheffield United am Samstag. Nach dem Abgang von Präsident Josep Bartomeu beim FC Barcelona war Guardiola zuletzt mit seinem Ex-Klub in Verbindung gebracht worden. Guardiola ist seit 2016 beim englischen Premier-League-Klub, mit dem er zwei Meistertitel und einen FA-Cup holte, aber nicht die Champions League. In der neuen Saison der englischen Liga läuft es für das Guardiola-Team noch nicht rund. Die Citizens konnten bisher nur zwei von fünf Spielen gewinnen. Guardiola schloss am Samstag eine Rückkehr als Trainer nach Barcelona aber aus. Mit dem Klub hatte er drei Meistertitel und zweimal die Champions League gewonnen. "Meine Karriere als Trainer in Barcelona ist vorbei. Ich werde kommen, um mir ein Match anzuschauen, aber nicht mehr", sagte Guardiola und bezeichnete den aktuellen Coach Ronald Koeman als "exzellenten Trainer".
 Gefällt mir Antworten
Bundesliga live: So steht es bei Salzburg, Austria und Ried 31. Okt. 16:44 Bundesliga live: So steht es bei Salzburg, Austria und Ried
Kurier
Vor dem CL-Duell mit den Bayern geht es für Salzburg gegen WSG Tirol. Hartberg empfängt die Austria, St. Pölten Aufsteiger Ried. Für Meister Red Bull Salzburg geht es Schlag auf Schlag. Am Samstag empfängt der noch makellose Bundesliga-Spitzenreiter die WSG Tirol, am Dienstag ist in der Champions League der große FC Bayern in der Bullen-Arena zu Gast. "Wir sind gerade in einer sehr intensiven Phase, machen das aber insgesamt sehr gut", sagte Cheftrainer Jesse Marsch vor dem Spiel der 6. Runde. Nicht ganz so intensiv, dafür aber "schwierig" ist die Phase, in der Hartberg laut Coach Markus Schopp die Wiener Austria empfängt. Nach fünf Runden ist der Tabellenletzte aus der Steiermark als einziges Team noch ohne Sieg und damit schon unter Druck. Und auch die Austria, die am Dienstag im Cup - diesmal in Wien - neuerlich auf Hartberg trifft, will nach dem 0:2 gegen Salzburg wieder anschreiben. Der SKN St. Pölten will sich hingegen in der oberen Tabellenhälfte festsetzen. Deshalb sollen im Heimspiel gegen den Vorletzten und Aufsteiger SV Ried unbedingt drei Punkte geholt werden.
 Gefällt mir Antworten
Pflichtsieg gegen Aufsteiger: Real Madrid vorerst Tabellenführer 31. Okt. 16:16 Pflichtsieg gegen Aufsteiger: Real Madrid vorerst Tabellenführer
Kurier
Das Team von Trainer Zinedine Zidane feierte einen 4:1-Sieg gegen SD Huesca. Damit ist man vorerst wieder Erster. Real Madrid hat vorerst die Tabellenführung in der spanischen Primera Division übernommen. Das Team von Trainer Zinedine Zidane feierte am Samstagnachmittag mit einem 4:1 (2:0) einen Pflichtsieg gegen Aufsteiger SD Huesca. Eden Hazard (40.), Karim Benzema (45., 90.) und Federico Valverde (54.) erzielten die Tore für Real. David Ferreiro (74.) traf für den Abstiegskandidaten. Real zog in der Tabelle an Real Sociedad San Sebastian vorbei, das aber mit einem Sieg am Sonntag bei Celta Vigo wieder die Spitzenposition übernehmen kann.
 Gefällt mir Antworten
Anderson gibt auf: Rublew erster Finalist des Erste Bank Open 31. Okt. 15:33 Anderson gibt auf: Rublew erster Finalist des Erste Bank Open
Kurier
Der Südafrikaner hatte sich am rechten Oberschenkel behandeln lassen. Damit zog Andrej Rublew ins Endspiel ein. Andrej Rublew ist der erste Finalist des mit 1,551 Mio. Euro dotierten Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle. Der als Nummer 5 gesetzte Russe, der im Viertelfinale Titelverteidiger Dominic Thiem ausgeschaltet hat, profitierte am Samstag beim Stand von 6:4,4:1 von der Aufgabe von Kevin Anderson. Der Südafrikaner hatte sich am rechten Oberschenkel behandeln lassen. Im Endspiel am Sonntag (14.00 Uhr) trifft Rublew im Kampf um seinen bereits fünften ATP-Titel in dieser Saison entweder auf Djokovic-Bezwinger Lorenzo Sonego (ITA) oder den Briten Daniel Evans. Auf dem Spiel stehen neben 500 ATP-Zählern auch 105.240 Euro für den Sieger.
 Gefällt mir Antworten
31. Okt. 15:26 "Entbehrlich": Ärger über Djokovic nach Rekord-Pleite in Wien
Kurier
Djokovic meinte nach dem Viertelfinal-Aus: "Habe getan, was ich tun musste." Turnierboss Straka ärgert sich über den Serben. Der Viertelfinal-Tag der Erste Bank Open in Wien brachte am Freitag zwei dicke Überraschungen. Nicht nur, dass Dominic Thiem gegen Andrej Rublew verlor. Nein, auch die Nummer zwei des Turniers, Novak Djokovic hatte sich sang- und klanglos verabschiedet. Der 17-fache Major-Sieger hatte in seiner Pressekonferenz unverblümt gemeint, dass sein Wien-Trip hauptsächlich der Absicherung der Nummer-1-Position per Jahresende gedient habe. Nach Erreichen dieses Ziels dürfte die Motivation nachgelassen haben. "Es hatte einen Effekt auf mich. Wie ich gesagt habe, ich habe getan, was ich tun musste und warum ich hierhergekommen bin. Ich fahre weiter, und habe kein Problem mit dem heutigen Resultat und schaue auf das nächste Kapitel." Der Serbe hatte noch nie gegen einen Lucky Loser verloren, es war überhaupt seine höchste Niederlage seit 15 Jahren.
 Gefällt mir Antworten
31. Okt. 15:11 Aktualisiert Mercedes-Duell in Imola: Bottas schnappte Hamilton die Pole weg
Kurier
Der Finne war im Finish knapp schneller als sein Teamkollege und Weltmeister. Verstappen geht als Dritter ins Rennen. Valtteri Bottas geht beim ersten Formel-1-Grand-Prix in Imola nach 14 Jahren von der Pole Position ins Rennen. Der Finne war am Samstag im Qualifying 0,097 Sekunden schneller als sein Mercedes-Teamkollege Lewis Hamilton. Dahinter klassierten sich Max Verstappen (NED) im Red Bull sowie Pierre Gasly (FRA) im AlphaTauri. Für Bottas war es die vierte Pole Position heuer und seine 15. insgesamt. Das Rennen findet am Sonntag (13.10 Uhr/live ORF, RTL und Sky) statt.
 Gefällt mir Antworten
Tennis-Star Simona Halep positiv auf Corona getestet 31. Okt. 13:49 Tennis-Star Simona Halep positiv auf Corona getestet
Kurier
Die 29-jährige Rumänin erklärte auf Twitter, dass sie milde Symptome habe und sich daheim in der Selbstisolation gut erhole. Die Tennis-Weltranglistenzweite Simona Halep ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die 29-jährige Rumänin erklärte auf Twitter, dass sie milde Symptome habe und sich daheim in der Selbstisolation gut erhole. "Ich fühle mich gut. Wir werden das gemeinsam durchstehen." Halep hatte wegen Sicherheitsbedenken auf eine Reise zu den US Open nach New York verzichtet, bei den French Open in Paris schied sie im Achtelfinale gegen die spätere Überraschungssiegerin Iga Swiatek aus Polen aus. Danach hatte Halep ihre Saison für beendet erklärt.
 Gefällt mir Antworten
Ayrton Senna: Tatsächlich unvergessen 31. Okt. 13:37 Ayrton Senna: Tatsächlich unvergessen
Kurier
Vor mehr als zwei Jahrzehnten starb der Brasilianer in Imola. Ein Lokalaugenschein.
 Gefällt mir Antworten
Haas-Teamchef über Schumacher-Verpflichtung: 31. Okt. 12:53 Haas-Teamchef über Schumacher-Verpflichtung: "Wäre eine Ehre"
Kurier
Haas gilt als die beste Chance für den Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher auf einen Stammplatz in der Königsklasse. Teamchef Günther Steiner hat die Spekulationen um einen Wechsel von Mick Schumacher zum Formel-1-Team Haas genährt. "Es wäre eine Ehre für uns, etwas, worauf wir stolz sein könnten", sagte Steiner vor dem Grand Prix in Imola. Nachdem Alfa Romeo die Verträge mit Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi verlängert hat, gilt Haas als die beste Chance für den Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher auf einen Stammplatz in der Königsklasse. "Wir sprechen mit mehreren Leuten, es gibt noch ein paar Möglichkeiten", sagte Steiner. In den Verhandlungen sei man "in der Zielgeraden", so der Südtiroler. Haas ist wie Alfa Romeo technischer Partner von Ferrari. Der 21-jährige Schumacher wird in der Fahrerakademie der Scuderia ausgebildet und führt vor den letzten vier Saisonrennen der Nachwuchsserie Formel 2 in der Gesamtwertung. "Einen Formel-2-Champion in die Formel 1 zu bringen, ist immer das Ziel. Wenn jemand die Formel 2 gewinnt, dann hat er auch das Talent."
 Gefällt mir Antworten
Kuriose Technik-Panne: Kamera verwechselte Glatze mit Fußball 31. Okt. 11:50 Kuriose Technik-Panne: Kamera verwechselte Glatze mit Fußball
Kurier
Der Kopf eines Linienrichters sorgte in der schottischen zweiten Liga für Verwirrung. Ganz zum Ärger der TV-Zuschauer. Dass auf den Fußball-Plätzen dieser Welt oft skurrile und einzigartige Dinge passieren, ist bekannt. Ab und an sorgen aber auch Ereignisse abseits des Feldes für Erstaunen. So auch in Schottland vor einigen Tagen. Gespielt wurde im Caledonian Stadium in Inverness. Am zweiten Spieltag der zweiten schottischen Liga traf Inverness Caledonian Thistle auf Ayr United. Das Spiel endete leistungsgerecht 1:1. Dennoch gab es für die TV-Zuschauer im Laufe des Spiels Grund zur Verwunderung.
 Gefällt mir Antworten
Messi und Co. gefordert: Dem FC Barcelona droht der Konkurs 31. Okt. 11:26 Messi und Co. gefordert: Dem FC Barcelona droht der Konkurs
Kurier
Die Katalanen müssen bis 5. November Kürzungen von 30 Prozent vereinbaren. Spieler sollen auf Teile ihres Gehalts verzichten. Dem FC Barcelona droht nach spanischen Medienberichten bereits im Jänner die Zahlungsunfähigkeit, wenn die Spieler um Superstar Lionel Messi nicht auf Teile ihre Gehälter verzichten. Das berichten am Samstag
 Gefällt mir Antworten
US-Sportstars wollen heiraten: Rapinoe und Bird sind verlobt 31. Okt. 11:19 US-Sportstars wollen heiraten: Rapinoe und Bird sind verlobt
Kurier
Die Fußball-Weltmeisterin und die WNBA-Titelträgerin kennen sich seit 2016. Nun soll geheiratet werden. Fußball-Weltmeisterin Megan Rapinoe und Basketball-Superstar Sue Bird wolen heiraten. Das gab das Paar, das seit drei Jahren zusammen ist, auf Instagram bekannt. Bird postete ein Foto auf dem zu sehen ist, wie Rapinoe am Rande eines Pools kniet und ihr einen Ring ansteckt. Die beiden US-Superstars lernten sich bei den Olympischen Sommerspielen in Rio 2016 kennen. Bird ist vierfache Olympiasiegerin, Rapinoe gelang das selbe Kunststück mit dem Fußball-Nationalteam der Frauen 2012. Zudem wurde sie 2015 und 2019 Weltmeisterin. Bird gewann zudem erst Anfang des Monats mit Seattle Storm den vierten Titel in der WNBA. Das Team gratulierte auch prompt auf Twitter. Gratulationen kamen auch von prominenter, politischer Stelle. Während Rapinoe dem aktuellen Präsidenten der USA, Donald Trump, ablehnend gegenüber steht - sie bezeichnete ihn etwa als Rassisten, Sexisten und keinen guten Menschen - war sein Gegenkandidat Joe Biden einer der ersten Gratulanten auf Twitter. "Liebe wird immer gewinnen", schrieb Biden.
 Gefällt mir Antworten
Finanzielle Sorgen: Streit um Start in NBA-Saison geht weiter 31. Okt. 10:51 Finanzielle Sorgen: Streit um Start in NBA-Saison geht weiter
Kurier
Die Basketball-Liga und die Spielergewerkschaft NBPA konnten sich weiterhin nicht auf einen Termin für den Saisonstart einigen. Die NBA fürchtet für den Fall eines Saisonstarts erst im Jänner zusätzliche Einnahmenverluste von bis zu einer Milliarde US-Dollar (854,85 Mio. Euro). Das berichtete der TV-Sender ESPN am Freitag, nach dessen Informationen sich die Basketball-Liga und die Spielergewerkschaft NBPA weiterhin nicht auf einen Termin für den Saisonstart einigen konnten. Demnach sei die Frist zur möglichen Kündigung des Tarifvertrages um eine Woche bis zum 6. November verlängert worden. Seit dem Beginn der Corona-Pandemie wurde die Deadline zum vierten Mal verschoben. Die Liga will die neue NBA-Saison am 22. Dezember mit 72 statt wie sonst 82 Hauptrundenspielen sowie das Play-off starten, so dass die Saison rechtzeitig vor den Olympischen Spielen in Tokio (23. Juli bis 8. August) zu Ende gebracht werden kann. Den Starttermin lehnt die Gewerkschaft aber ab, sie präferiert offenbar einen Start Mitte Jänner. Die Liga-Verantwortlichen sind aber der Ansicht, dass ein Start vor Weihnachten Zusatzeinnahmen von bis zu 500 Millionen Dollar (427,42 Mio. Euro) einbringen würde.
 Gefällt mir Antworten
Thiem nach dem Wien-Aus: 31. Okt. 10:10 Thiem nach dem Wien-Aus: "Probleme mit einer Riesenblase"
Kurier
Eine schmerzhafte Blase auf der rechten Sohle machte dem Wien-Titelverteidiger das Leben schwer. Nun wackelt auch Paris. Ein sehr starker Andrej Rublew, aber auch eine schmerzhafte Blase auf der rechten Sohle haben US-Open-Sieger Dominic Thiem am Freitag schon im Wien-Viertelfinale das Aus beschert. Österreichs Tennis-Star konnte damit seinen Titel beim Erste Bank Open nicht erfolgreich verteidigen. Der 27-jährige Weltranglisten-Dritte unterlag am Freitag dem Russen nach 1:35 Stunden mit 6:7(5),2:6. Die Verletzung schwächte Thiem sichtlich ab Satz zwei. "Ich habe schon seit der ersten Runde Probleme gehabt mit so einer Riesenblase am (rechten) Fußballen. Ich habe halt eigentlich immer Probleme, vor allem Indoor, vor allem der Belag ist sehr aggressiv für den Fußballen. Das ist generell eine Problemzone", schilderte Thiem knapp 90 Minuten nach der Niederlage. Bei diesem Turnier habe er schon ab der ersten Runde Schwierigkeiten gehabt und am schlimmsten war es am Freitag. "Ich habe es schon beim Einspielen sehr stark gespürt und mit jedem Rutscher, jedem intensiven Ballwechsel ist es immer schlechter geworden", gestand Thiem.
 Gefällt mir Antworten
Krimi im Achtelfinale der Darts-EM: Suljovic verliert gegen West 31. Okt. 9:51 Krimi im Achtelfinale der Darts-EM: Suljovic verliert gegen West
Kurier
Der Wiener verlor gegen den Engländer Steve West knapp mit 9:10. Auch van Gerwen musste sich verabschieden. Mensur Suljovic ist bei der Darts-EM im deutschen Oberhausen in der zweiten Runde ausgeschieden. Der 48-jährige Wiener verlor am Freitagabend im Achtelfinale 9:10 gegen den Engländer Steve West. Ebenfalls das Aus kam für die Nummer eins der Welt: Michael van Gerwen musste sich Ian White mit 4:10 geschlagen geben.
 Gefällt mir Antworten
Selbst das Positive ist negativ: Rapid wartet weiter auf Demir 31. Okt. 5:00 Selbst das Positive ist negativ: Rapid wartet weiter auf Demir
Kurier
Nach dem 0:1 in Molde ist Reaktion und Rotation gefragt. Doch Yusuf Demir fehlt vor dem Spiel gegen Altach ein negativer Corona-Test. Klar und deutlich spricht es Zoran Barisic nach dem 0:1 und einer dritten Hotel-Nacht in Molde aus: „Wir waren nicht gut genug und in fast allen Belangen unterlegen, sowohl beim Spiel mit dem Ball als auch beim Attackieren.“ Der ungewohnte Kunstrasen wie die dreitägige Quarantäne könnten als Ausrede dienen, werden vom Rapid-Sportdirektor im KURIER-Gespräch aber nicht bemüht: „Es gehört zu einer guten Mannschaft, schnell zu lernen, den Rückschlag wegzustecken und voll auf das Wichtigste fokussiert zu sein: Das ist die Meisterschaft und ein Heimsieg gegen Altach am Sonntag.“ Erst danach dürfe an das Doppel gegen Dundalk und eine mögliche Aufholjagd in der Europa League gedacht werden. Nach den Kraftakten gegen Arsenal und Wolfsberg sowie der viertägigen, ernüchternden Norwegen-Reise muss gegen die Altacher rotiert werden. Aber wie?
 Gefällt mir Antworten
Formel 1: Stresstest bei der Rückkehr nach Imola 31. Okt. 5:00 Formel 1: Stresstest bei der Rückkehr nach Imola
Kurier
Das Training am Freitag wurde gestrichen. Doch das verkürzte Programm wird auch kritisiert. Am Freitag wird getestet, am Samstag das Qualifying bestritten und am Sonntag ein Rennen gefahren. Das war Gesetz in der Formel 1. Doch vor dem Großen Preis der Emilia Romagna in Imola (Sonntag, 13.10 Uhr/live
 Gefällt mir Antworten
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Samstag, 5. Dezember 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren