Zurück Kurier Donnerstag, 15. Oktober 2020
Suchen Rubriken 15. Okt.

Kurier

Donnerstag, 15. Oktober 2020
Schließen
Anzeige
Die Bayern geben sich im Cup gegen Fünftligist Düren keine Blöße 15. Okt. 22:40 Aktualisiert Die Bayern geben sich im Cup gegen Fünftligist Düren keine Blöße
Kurier
Der Rekordmeister gewinnt 3:0. Zwei Tore erzielt Neuzugang Eric Maxim Choupo-Moting. Auch ohne David Alaba und andere Nationalteamspieler ist der FC Bayern München unspektakulär, aber ungefährdet in die zweite Runde im DFB-Pokal marschiert. Beim 3:0-Erfolg gegen den Fünftligisten 1. FC Düren stellte sich Stürmer-Neuzugang Eric Maxim Choupo-Moting am Donnerstagabend mit einem Doppelpack (24., 75.) und einem herausgeholten Elfmeter vor, den Thomas Müller zum 2:0 verwandelte (36.). Die Partie, bei der auch die Neuzugänge Marc Roca, Douglas Costa, Bouna Sarr (2 Vorlagen) und Torhüter Alexander Nübel ihr Pflichtspieldebüt für die Münchner gaben, war eine Nachholpartie nach dem Champions-League-Engagement der Bayern gewesen. Düren hat sein Ziel trotz des Ausscheidens erreicht, wollten die Amateurkicker gegen den Champions-League-Sieger doch bei unter acht Gegentoren bleiben. „Dann sind wir besser als Barcelona“, hatte Düren-Präsident Wolfgang Spelthahn im Vorfeld schmunzelnd gemeint. ÖFB-Teamspieler Alaba war erst am Vortag mit dem österreichischen Nationalteam in Rumänien (1:0) im Einsatz gewesen. Auch andere Nationalspieler wie Robert Lewandowski oder ein DFB-Quartett um Goalie Manuel Neuer waren nicht dabei.  
 Gefällt mir Antworten

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Wahrungen in EUR
GBP 1,12 0,000%
CHF 0,93 +0,216%
USD 0,84 -0,119%
Positiv getestet: Valentino Rossi verpasst GP in Aragon 15. Okt. 21:22 Positiv getestet: Valentino Rossi verpasst GP in Aragon
Kurier
Der 41-Jährige kann sich die Infektion nicht erklären: "Ich bin traurig und wütend, ich habe mich an das Protokoll gehalten." Motorrad-Superstar Valentino Rossi verpasst wegen eines positiven Covid-19-Tests das WM-Rennen an diesem Wochenende in Aragon. Der Italiener meldete am Donnerstag in sozialen Medien, er habe sich nach dem Aufwachen nicht wohlgefühlt, hatte leichtes Fieber. Ein anschließender Corona-Test brachte die Gewissheit. Rossi: „Ich bin traurig und wütend, denn ich habe mich an das Protokoll gehalten. Seit der Rückkehr aus Le Mans habe ich mich selbst isoliert. Aber es ist, wie es ist.“ Vor Rossi war erst ein Fahrer der Grand-Prix-Bubble positiv getestet worden: Jorge Martin, Titelanwärter in der Moto2-Klasse, verpasste wegen eines positiven Befunds die beiden Rennen von Misano. Yamaha nominierte vorerst keinen Ersatzfahrer für Rossi. In der MotoGP-WM sind neun von 14 Rennen gefahren. Rossi belegt derzeit in der Fahrer-WM Platz 13.
 Gefällt mir Antworten
Rapid-Trainer Kühbauer wartet auf Fountas und lobt Ritzmaier 15. Okt. 20:01 Rapid-Trainer Kühbauer wartet auf Fountas und lobt Ritzmaier
Kurier
Der Rapid-Goalgetter wartet auf den Rückflug aus Griechenland, während der Neuzugang bei den Standardsituationen überzeugt. So viele Spieler wie schon lange nicht wurden vom Rapid-Kader für diverse Nationalteams abgestellt. „Wir hatten zehn bis maximal 14 Spieler auf dem Platz – da gestaltet sich das Training schon anders“, erzählt Trainer Didi Kühbauer über die Länderspielpause. Während Max Ullmann nach drei Partien ohne Einsatz, aber zumindest gesund vom ÖFB-Team zurückkam, muss  Kühbauer auf einen weiteren Schlüsselspieler noch warten. Taxi Fountas steckt nach dem Joker-Einsatz beim 0:0 gegen den Kosovo in Griechenland fest. „Ausgerechnet jetzt gibt es einen Streik. Das Bodenpersonal hatte etwas gegen den Heimflug“, erklärt der Burgenländer. Am Freitag startet Fountas einen neuen Versuch. Ob der Goalgetter dann bereits  am Samstag im Cup in Wiener Neustadt (17 Uhr) zum Einsatz kommt, oder erst im Europa-League-Hit gegen Arsenal (Donnerstag) ist noch offen. Zum Cup-Duell mit dem Regionalligisten, bei dem Kapitän Dejan Ljubicic einst als Leihspieler überzeugte, sagt Kühbauer: "Das ist das alte Spiel David gegen Goliath. Es zählt das Weiterkommen. Wenn wir uns ordentlich vorbereiten, liegt es an uns."
 Gefällt mir Antworten
ÖFB-Team: Drei Spiele, drei Siege und dennoch Luft nach oben 15. Okt. 18:00 ÖFB-Team: Drei Spiele, drei Siege und dennoch Luft nach oben
Kurier
Einige Spieler haben sich in den Vordergrund gespielt, um David Alaba herrscht Ruhe, mehr Kontinuität wäre wünschenswert. Die Richtung stimmt, die Ergebnisse geben Teamchef Franco Foda und seiner Mannschaft Recht. In der Nations League führt Österreich vor dem Schlusssprint im November die Tabelle an, die vergangenen drei Oktober-Länderspiele konnte man allesamt knapp, aber doch gewinnen. Alles eitel Wonne also? Nein, weil einige Bereiche immer noch Raum für Verbesserungen anbieten. Eine positive Bewertung gebührt neben den Resultaten der Tatsache, dass es gelang, 13 Ausfälle zu verkraften und auch Startelf-Stützen wie Sabitzer, Laimer, Arnautovic und Lazaro zu ersetzen. Dies darf man durchaus als Zeichen werten, dass der Kader auch außerhalb des inneren Kerns über ausreichend Qualität verfügt. Allerdings traf man zuletzt auf Gegner, die nicht der obersten Kategorie in Europa angehören.
 Gefällt mir Antworten
Bundesliga: Altach darf weiterhin nur 300 Zuschauer begrüßen 15. Okt. 17:31 Bundesliga: Altach darf weiterhin nur 300 Zuschauer begrüßen
Kurier
Anders als zuletzt darf immerhin die Gastronomie im Stadion in Betrieb genommen werden. Ins Altacher Fußball-Stadion dürfen weiterhin nur 500 Zuschauer. Das gab der Bundesligist aus Vorarlberg am Donnerstag unter Berufung auf eine Entscheidung der Landesregierung bekannt. „Diese heutige Entscheidung ist für uns als Profiverein ein herber Schlag, weil unsere wirtschaftliche Existenz weiter gefährdet wird“, erklärte Geschäftsführer Christoph Längle. Im Cup-Heimspiel gegen den Salzburger Drittligisten Seekirchen am Samstag kommt nun ein Losverfahren zur Anwendung. Ihm seien die steigenden Fallzahlen bewusst, meinte Längle. „Es schmerzt aber besonders, dass die über Wochen ausgearbeiteten hochwertigen Präventions- und Hygienekonzepte, die vorhandene Stadioninfrastruktur in Altach und die Unterscheidung zwischen Profi- und Amateursport keine Berücksichtigung finden.“ Anders als beim Heimspiel gegen WSG Tirol vor drei Wochen darf immerhin der Gastronomie-Betrieb in der Cashpoint Arena offen sein.
 Gefällt mir Antworten
Corona: In Italien wächst die Angst vor dem Liga-Stopp 15. Okt. 16:59 Corona: In Italien wächst die Angst vor dem Liga-Stopp
Kurier
Mehr als 30 Spieler sind infiziert. Gefragt wird mittlerweile, wie ein Stopp doch noch verhindert werden kann. Die Angst wächst in der Serie A. Mittlerweile wurden mehr als 30 Spieler der obersten italienischen Liga vom Coronavirus in die Quarantäne gekickt. Was das heißt? Ein neuerliche Unterbrechung der Meisterschaft scheint nicht ausgeschlossen. Juve-Angreifer Cristiano Ronaldo war der wohl prominenteste Spieler mit einem positiven Corona-Test. Es folgten sein Mannschaftskollegen Weston McKennie und vier Spieler von Parma Calcio. Die
 Gefällt mir Antworten
Sturm droht längerer Ausfall von Spielmacher Kiteishvili 15. Okt. 14:57 Sturm droht längerer Ausfall von Spielmacher Kiteishvili
Kurier
Der Georgier erlitt im Nations-League-Einsatz eine Adduktorenverletzung. Sturm Graz droht ein längerer Ausfall von Spielgestalter Otar Kiteishvili. Der georgische Teamspieler musste im Nations-League-Spiel in Nordmazedonien (1:1) bereits in der siebenten Minute vom Feld. Wie Sturm-Trainer Christian Ilzer am Donnerstag bei einem Pressetermin anmerkte, besteht der Verdacht einer Muskelverletzung im Adduktorenbereich. Ein Muskelabriss wird befürchtet. Kiteishvili wird sich nach seiner Rückkehr nach Graz am Freitag noch einer MR-Untersuchung unterziehen. "Das ist die dritte schwere Verletzung in drei Monaten. Das schmerzt uns natürlich", sagte Ilzer. Er hoffe auf eine möglichst kurze Pause für den Mittelfeldspieler. Die Grazer müssen bereits länger auf Linksverteidiger Vincent Trummer (Kreuzbandriss) und Innenverteidiger Niklas Geyrhofer (Bänderrisse im Sprunggelenk) verzichten.
 Gefällt mir Antworten
Das Kreuz mit dem Rücken: Saisonstart in Sölden ohne Feller 15. Okt. 14:20 Das Kreuz mit dem Rücken: Saisonstart in Sölden ohne Feller
Kurier
Der Fieberbrunner setzt auf den Faktor Zeit. Der Vorarlberger Thomas Dorner vervollständigt nun das ÖSV-Aufgebot.
 Gefällt mir Antworten
Ex-Real-Star Robinho spielt jetzt für 230 Euro im Monat 15. Okt. 14:20 Ex-Real-Star Robinho spielt jetzt für 230 Euro im Monat
Kurier
Einst wurde der Brasilianer als Erbe der Fußball-Legende Pelé gefeiert, jetzt spielt er wieder für den Traditionsverein Santos. 230 Euro pro Monat statt mehreren hunderttausend. Robson de Souza, besser bekannt als Robinho, gibt es für seinen Stammklub FC Santos extrem billig. Der Lohn des ehemaligen Weltstars liegt nur etwas über dem Mindestlohn in Brasilien. Vor einem Jahr konnte man in Österreich sehen, dass die große Karriere zu Ende geht. Robinho wurde bei Basaksehir in der Europa League gegen den WAC eingewechselt. Im Sommer löste der 36-Jährige, der 100 Mal im brasilianischen Nationalteam gespielt hat, den Vertrag mit dem türkischer Meister und verließ Istanbul, um in die Hafenstadt Santos nahe São Paolo zurückzukehren. „Das ist wunderbar, dass ich zurückkehren kann und Teil eines Top-Projekts im Fußball sein kann. Bei dem Klub, bei dem ich aufgewachsen bin“, sagt Robinho im Klub-TV. Neben finanziellen Problemen steht Santos vor einem Transferverbot der FIFA für unbestimmte Zeit. Mit seinem Fünfmonatsvertrag und dem Symbollohn will er seinem Jugendverein in der schwierigen Zeit helfen.
 Gefällt mir Antworten
WSG Tirol meldet ersten mit Corona infizierten Profi 15. Okt. 14:06 WSG Tirol meldet ersten mit Corona infizierten Profi
Kurier
Der betroffene Spieler weise keine Krankheitssymptome auf und befinde sich nun in häuslicher Quarantäne. Keine weiteren Fälle bei Ried. Fußball-Bundesligist WSG Tirol hat am Donnerstag den ersten an Covid-19 erkrankten Profi im Kader gemeldet. Der betroffene Spieler sei im Zuge der regelmäßigen Corona-Tests positiv getestet worden, teilten die Tiroler mit. Er weist keine Krankheitssymptome auf und befinde sich nun in häuslicher Quarantäne. Die übrigen Spieler sowie die Betreuer der Wattener werden sich am Freitag neuerlichen Testungen unterziehen. Demnach stehe laut Auskunft der Tiroler auch dem Zweirunden-Spiel im ÖFB-Cup am Freitagabend (18.30 Uhr) in Wattens gegen den Floridsdorfer AC laut aktuellem Stand nichts im Weg.
 Gefällt mir Antworten
Der SKN St.Pölten geht neue Wege - auch mit Erwin Pröll 15. Okt. 13:47 Der SKN St.Pölten geht neue Wege - auch mit Erwin Pröll
Kurier
Der Bundesligist hat mit dem "Business Klub Niederösterreich" eine neue Plattform ins Leben gerufen. Fußball-Bundesligist SKN St. Pölten hat mit dem "Business Klub Niederösterreich" eine neue Plattform ins Leben gerufen. An der Spitze des Gremiums steht der ehemaligen Landeshauptmann Erwin Pröll, wie am Donnerstag bekannt wurde. Der BKN geht aus dem bisherigen Netzwerk der strategischen Partner hervor und soll sich als Drehscheibe für Wirtschaft, Politik und Sport etablieren. Wie SKN-Präsident Helmut Schwarzl bei der Präsentation anmerkte, wird auch ein "namhafter" internationaler Partner gesucht. "Daran arbeiten wir sehr hart." General Manager Andreas Blumauer hielt dahingehend fest: "Im Fußballbusiness musst du dich immer weiterentwickeln, immer wachsen. Aber das Wichtigste ist der sportliche Erfolg. Da musst du gewisses Budget aufstellen."
 Gefällt mir Antworten
Niessl möchte 15. Okt. 12:53 Niessl möchte "weitere Schritte für solides Fundament" des Sports
Kurier
"Wir brauchen ein Kraftpaket aus verschiedenen Maßnahmen", sagt Sport-Austria-Präsident Hans Niessl. Sport-Austria-Präsident Hans Niessl hat sich am Donnerstag in einer Aussendung für die Fortführung der Corona-Unterstützungsmaßnahmen der Bundesregierung im Budget bedankt, regt aber "weitere Schritte für ein solides Fundament" an. "Wir brauchen ein Kraftpaket aus verschiedenen Maßnahmen, damit wir nach der Krise im Breiten-, Gesundheits- und Spitzen-Sportbereich dauerhaft durchstarten können." Aus Sicht von Sport Austria bräuchte es dazu u.a. eine dem Sport gewidmete Abgabe auf Online-Sportwetten, eine Inflationsanpassung der Sportförderung, Absetzbarkeit von Spenden und Mitgliedsbeiträgen an gemeinnützige Sportverbände und -vereine, die Einführung eines ermäßigten Mehrwertsteuersatzes von 10% bei der Überlassung von Sportanlagen, die verpflichtende Öffnung öffentlich finanzierter Sportstätten für Vereine - auch an unterrichtsfreien Tagen - sowie eine generelle Verbesserung der Infrastruktur.
 Gefällt mir Antworten
Vorzeitiges Saisonende für Rad-Star Nairo Quintana 15. Okt. 12:19 Vorzeitiges Saisonende für Rad-Star Nairo Quintana
Kurier
Der frühere Giro- und Vuelta-Sieger müsse sich nach dem Bruch der linken Kniescheibe wahrscheinlich operieren lassen. Der kolumbianische Spitzenfahrer Nairo Quintana beendet vorzeitig seine Radsport-Saison. Das sagte der 30-Jährige in einem Video, das in kolumbianischen Medien verbreitet wurde. Der frühere Giro- und Vuelta-Sieger muss sich nach dem Bruch der linken Kniescheibe wahrscheinlich operieren lassen, wie er sagte. Bei der Tour de France belegte Quintana in diesem Jahr nur Rang 17. Nach Ende der Rundfahrt wurden Details zu einer Doping-Razzia bei seinem Team bekannt. Quintana wies damals in einem Statement alle Vorwürfe zurück. „Ich habe nie gedopt, und es wurden keine verbotenen Substanzen gefunden“, fügte er nun an.
 Gefällt mir Antworten
Bayern München: Rotation statt Belastungsproben 15. Okt. 12:00 Bayern München: Rotation statt Belastungsproben
Kurier
Der große Kader macht es möglich, dass beim Cupspiel am Donnerstag 13 Spieler ersetzt werden können. Vor 33 Jahren spielten die Stars an einem Tag im Nationalteam und beim Klub. Das waren noch Zeiten, als man von Rotation nur im Physikunterricht gehört hat – und nicht im Fußball. Am 13. November 1985 spielte Søren Lerby am Nachmittag für Dänemark in der WM-Qualifikation in Irland. Er wurde nach einer Stunde ausgetauscht, hüpfte in Dublin ins Flugzeug und schaffte es, beim Cupspiel seines Klubs Bayern München in Bochum in der zweiten Halbzeit eingesetzt zu werden. Am 11. November 1987 spielte Mark Hughes für Wales in Prag und wurde später am Abend in München beim 3:2 der Bayern gegen Gladbach eingewechselt. Am Donnerstag müssen die Bayern die Nachtragspartie der ersten Runde des deutschen Cups gegen den 1. FC Düren spielen. Trainer Hansi Flick wird sich personell einiges einfallen lassen müssen, da zahlreiche Spieler auf Länderspielreisen sind. Ganz so verrückt wie in den 1980ern wird es diesmal bei den Bayern nicht ablaufen.
 Gefällt mir Antworten
Napoli legt nach Corona-Strafe Berufung ein 15. Okt. 11:49 Napoli legt nach Corona-Strafe Berufung ein
Kurier
Ein Antrag von Napoli auf Verschiebung des Spiels gegen Juventus wurde abgelehnt, das Spiel mit 0:3 gewertet. Der italienische Spitzenklub SSC Napoli legt Einspruch gegen das am grünen Tisch als verloren gewertete Duell gegen Juventus Turin ein. "Der SSCN hat die Regeln und Gesetze immer respektiert. Wir warten zuversichtlich auf das Ergebnis der Berufung und glauben fest an die Gerechtigkeit", erklärte der Serie-A-Verein. Am Mittwoch hatte ein Sportrichter den Antrag von Napoli auf Verschiebung des Spiels gegen Meister Juventus abgelehnt, das Spiel mit 0:3 gewertet und Napoli zudem mit dem Abzug eines weiteren Zählers bestraft. Neapel war am 4. Oktober wegen zwei Corona-Fällen im Team nicht zum Spitzenspiel in Turin angetreten. Behörden hatten dem Klub die Reise nach Turin verboten. Die Liga hatte die Begegnung gemäß den Statuten aber trotzdem nicht abgesagt. Laut ihres Beschlusses dürfen Spiele erst verlegt werden, wenn den Klubs weniger als 13 Profis zur Verfügung stehen oder zehn Corona-Fälle in einer Woche auftreten. Der Schiedsrichter und die Spieler von Juve waren formal auf dem Rasen aufgelaufen und hatten auf den Gegner gewartet, obwohl klar war, dass dieser nicht anreisen würde. Die Serie A hatte darauf verwiesen, dass ein vom nationalen Verband FIGC und der italienischen Regierung genehmigtes Protokoll nicht infizierten Fußballern erlaubt, isoliert zu trainieren und nach negativen Tests auch an Spielen teilzunehmen.
 Gefällt mir Antworten
Sky überträgt fünf Champions-League-Spiele von Salzburg exklusiv 15. Okt. 11:34 Sky überträgt fünf Champions-League-Spiele von Salzburg exklusiv
Kurier
Darunter befinden sich auch die beiden Schlager gegen Titelverteidiger Bayern München. Der Pay-TV-Sender
 Gefällt mir Antworten
Nach Gin auch Wodka: Arnautovic wird zum Schnapsbrenner 15. Okt. 10:11 Nach Gin auch Wodka: Arnautovic wird zum Schnapsbrenner
Kurier
Der ÖFB-Star hat zuletzt "Big News" angekündigt. Nun ist das Geheimnis gelüftet. Diejenigen, die insgeheim gehofft haben, dass Marko Arnautovic sein China-Abenteuer beenden und nach Europa zurückkehren könnte, wurden an diesem Donnerstag bitter enttäuscht. Mit einem Facebook-Countdown hat der ÖFB-Star in den letzten Tagen die Spannung hochgehalten, "Big News" angekündigt. Nun ist das Geheimnis gelüftet.  Der Teamstürmer präsentierte auf Facebook den Zuwachs - in seinem Alkoholgeschäft. Ein Schnaps namens Arnautovic Premium Vodka gesellt sich zum Arnautovic Gin, der schon auf dem Markt ist. "Der Arnautovic Wodka war schon parallel zum Gin in Planung. Bei einem Wodka etwas Überragendes und Herausstechendes zu entwickeln war eine ganz besondere Herausforderung, die wir aber bestens gemeistert haben", freut sich der 31-Jährige in einem
 Gefällt mir Antworten
WSG Tirol meldet ersten an Corona erkrankten Profi 15. Okt. 9:37 WSG Tirol meldet ersten an Corona erkrankten Profi
Kurier
Der betroffene Spieler weise keine Krankheitssymptome auf und befinde sich nun in häuslicher Quarantäne. Fußball-Bundesligist WSG Tirol hat am Donnerstag den ersten an Covid-19 erkrankten Profi im Kader gemeldet. Der betroffene Spieler sei im Zuge der regelmäßigen Corona-Tests positiv getestet worden, teilten die Tiroler mit. Er weist keine Krankheitssymptome auf und befinde sich nun in häuslicher Quarantäne. Die übrigen Spieler sowie die Betreuer der Wattener werden sich am Freitag neuerlichen Testungen unterziehen. Demnach stehe laut Auskunft der Tiroler auch dem Zweirunden-Spiel im ÖFB-Cup am Freitagabend (18.30 Uhr) in Wattens gegen den Floridsdorfer AC laut aktuellem Stand nichts im Weg.
 Gefällt mir Antworten
15. Okt. 9:07 Australian-Open-Chef fordert Lockerung der Quarantänepflicht
Kurier
Craig Tiley sei "absolut" zuversichtlich, dass das Turnier wie geplant vom 18. bis 31. Jänner in Melbourne stattfinden wird. Der Vorstandsvorsitzende der Australian Open, Craig Tiley, hat eine Lockerung der Quarantänepflicht für internationale Tennisspieler bei den Australien Open im Jänner 2021 gefordert. Er rechne damit, dass die australische Regierung den Spielern Sondergenehmigungen erteile, damit sie sich gut und von der Öffentlichkeit isoliert auf das Turnier vorbereiten können. Das sagte Tiley der Nachrichtenagentur
 Gefällt mir Antworten
Fußball-Roulette: Die vielen Foulspiele des Coronavirus 15. Okt. 5:00 Fußball-Roulette: Die vielen Foulspiele des Coronavirus
Kurier
Ronaldo fliegt heim, andere Spieler müssen ohnehin zu Hause bleiben, der Zufall regiert. Selbst die mit Prominenz und Wohlstand gefüllte Blase schützt vor dem Virus nicht. Juventus-Superstar Cristiano Ronaldo grinst aus dem Kreis der portugiesischen Nationalteamkollegen wohlgelaunt in die Kamera und tut so, als sei nichts gewesen. Ronaldo wurde tatsächlich positiv getestet. Corona hat ihn erwischt, wo und wie, das bleibt wohl in der Quarantäne seines Wissens. Beschwerden hat er keine, außer dass er am Mittwoch gegen die Schweden nicht spielen durfte. Die Lösung des Problems fiel ihm leicht: rein ins Privatflugzeug, retour nach Turin. Der professionell abgehobene Fußball hat sich ausgeklinkt aus der sonst prekären Lage. Die Realität sieht freilich weniger rosig aus: 30 Spieler aus neun Klubs der Serie A sind bereits durch den Test gefallen. Alleine 14 Spieler und fünf Betreuer sitzen in Genua in Quarantäne. Die zur Corona-Abwehr angezogenen Schutzmäntel scheinen trotz der Appelle der Klubs und Verbände, Kontakte außerhalb der Mannschaft zu meiden, löchrig zu sein. In England wurde beispielsweise der Beginn des aktuellen Lehrgangs von drei Teamspielern auf einer illegalen Geburtstagsparty gefeiert. Erst der letzte Lehrgang hatte damit geendet, dass in Island zwei Spieler Prostituierte ins Hotel bestellt haben.
 Gefällt mir Antworten
Anton Giger: 15. Okt. 5:00 Anton Giger: "Bin nicht nur gründlich, sondern auch ungeduldig"
Kurier
Der ÖSV-Sportchef spricht über die Bewältigung der Corona-Krise und das Ziel Nationencup. Anton Giger wird erstmals in seinem Leben den Weltcup-Auftakt in Sölden verpassen. Seit Tagen schlägt sich der Sportchef des ÖSV schon mit einer hartnäckigen Verkühlung herum. „Ich habe schon geglaubt, ich hab’ das Coronavirus erwischt, weil ich solche Schmerzen im Brustraum hatte.“ Diese Angst sollte sich allerdings nicht bewahrheiten. Trotzdem verzichtet er vorsorglich auf die Reise ins Ötztal. „Das wäre in der aktuellen Situation nicht gescheit.“ Für ein Interview mit dem KURIER nahm sich der Sportchef allerdings Zeit. Anton Giger über ...
 Gefällt mir Antworten
ÖFB-Noten: Viel Gutes, aus dem einer aber hervorstach 15. Okt. 5:00 ÖFB-Noten: Viel Gutes, aus dem einer aber hervorstach
Kurier
Lainer war der Wirbelwind auf der rechten Flanke, Schöpf, Schlager, Baumgartner und Alaba konnten auch überzeugen. Gegen einen unangenehmen Gegner verdienten sich die Österreicher letztlich am Mittwochabend den 1:0-Sieg in Rumänien. Weil es im Kollektiv auch keinen wirklichen Schwachpunkt gab.
 Gefällt mir Antworten
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Samstag, 28. November 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren