Zurück Kurier Samstag, 10. Oktober 2020
Suchen Rubriken 10. Okt.

Kurier

Samstag, 10. Oktober 2020
Schließen
Anzeige
Eishockey: 10. Okt. 23:15 Eishockey: "Caps" gaben 2:0-Führung aus der Hand
Kurier
Die Wiener verloren in Bozen gegen Südtirol 2:3. Trainer Dave Cameron kritisierte den fehlenden Teamgeist. Die Vienna Capitals haben am Samstag in der ICE Hockey League in ihrem vierten Spiel die erste Niederlage nach regulärer Spielzeit bezogen. Beim 2:3 in Bozen gaben die Wiener gegen den HCB Südtirol eine 2:0-Führung durch Jerome Leduc (10.) und Rafael Rotter (13.) aus der Hand. Die Gastgeber kamen im Mitteldrittel durch einen Doppelschlag von Daniel Catenacci (25.) und Anthony Bardaro (27.) zum Ausgleich, ehe Bardaro im Schlussabschnitt erneut traf (51.). Bozen schob sich mit dem dritten Sieg im dritten Spiel (dem 13. saisonübergreifend in Folge) auf Rang zwei hinter den punktegleichen Leader Red Bull Salzburg. Die "Caps" rangieren zwei Punkte zurück auf Rang fünf.
 Gefällt mir Antworten

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Wahrungen in EUR
GBP 1,12 0,000%
CHF 0,93 +0,216%
USD 0,84 -0,119%
Fußball: Deutschland feierte den ersten Sieg in diesem Jahr 10. Okt. 23:11 Fußball: Deutschland feierte den ersten Sieg in diesem Jahr
Kurier
Deutschland lieferte kein Glanzstück ab, gewann aber bei Österreichs EM-Gegner Ukraine 2:1. Deutschlands Fußball-Nationalteam ist auf die Erfolgsstraße zurückgekehrt. Die DFB-Truppe setzte sich in der Nations League am Samstagabend auswärts gegen die Ukraine mit 2:1 durch und ging erstmals seit dem 19. November 2019 wieder einmal als Sieger vom Platz. In der Gruppe 4 der Liga A gelang damit der Vorstoß auf Rang zwei. Mit fünf Punkten fehlen zwei Zähler auf die weiter in Front liegenden und genauso noch unbesiegten Spanier, die zu Hause die Schweiz mit 1:0 besiegten. Nach zwei Remis zuvor gegen Spanien und die Schweiz (jeweils 1:1) sowie im Test gegen die Türkei (3:3) sorgte Matthias Ginter in Kiew in der 20. Minute für einen Start nach Maß. Der Gladbacher vollendete aus fünf Metern nach Rüdiger-Hereingabe. Gleich nach Wiederbeginn profitierte Leon Goretzka von einem haarsträubenden Fehler des sonst starken Ukraine-Tormanns Georgij Buschtschan, der eine harmlose Klostermann-Flanke ausließ, weshalb Goretzka einköpfeln konnte (49.).
 Gefällt mir Antworten
Die French Open haben ihre Sensationssiegerin 10. Okt. 16:37 Die French Open haben ihre Sensationssiegerin
Kurier
Die 19-jährige Polin Iga Swiatek bezwingt im Finale von Paris in zwei Sätzen die Australian-Open-Siegerin Sofia Kenin. Iga Swiatek heißt die Sensationssiegerin der French Open 2020. Die 19-jährige Polin krönte ihren Lauf in Paris mit ihrem ersten Titel bei einem Grand Slam. Swiatek, die zuvor noch kein Turnier gewinnen konnte, setzte sich im Endspiel in Paris gegen die US-Amerikanerin Sofia Kenin souverän mit 6:4 6:1 durch.
 Gefällt mir Antworten
Bottas sichert sich Nürburgring-Pole vor Hamilton 10. Okt. 16:03 Bottas sichert sich Nürburgring-Pole vor Hamilton
Kurier
Der Finne verdrängt in der letzten Qualifying-Runde seinen britischen Teamkollegen vom besten Startplatz. Der Finne Valtteri Bottas hat sich beim Formel-1-Grand-Prix der Eifel die Poleposition gesichert. Der Mercedes-Pilot fuhr in der allerletzten Q3-Runde Bestzeit und schnappte somit seinem Teamkollegen Lewis Hamilton auf den letzten Drücker die beste Startposition. Vom dritten Startplatz aus wird am Sonntag der Niederländer Max Verstappen ins Rennen gehen. 
 Gefällt mir Antworten
MotoGP: Pole für WM-Spitzenreiter Quartararo in Le Mans 10. Okt. 15:56 MotoGP: Pole für WM-Spitzenreiter Quartararo in Le Mans
Kurier
Sein Verfolger Joan Mir schafft es nicht ins Q2. Pol Espargaro wird als bester KTM-Fahrer Achter. MotoGP-WM-Spitzenreiter Fabio Quartararo hat sich am Samstag die Poleposition für den Motorrad-Grand-Prix von Frankreich in Le Mans gesichert. Der 21-jährige Lokalmatador verwies mit seiner Yamaha die Ducati-Piloten Jack Miller (AUS/+0,222 Sek.) und Danilo Petrucci (ITA/+0,359) auf die Plätze. Der Spanier Pol Espargaro wurde als bester KTM-Pilot Achter (+0,480), sein Markenkollege Miguel Oliveira (POR) war Zwölfter (+0,694). Quartararos erster Verfolger in der Gesamtwertung, der Spanier Joan Mir (Suzuki), hatte es wie Saisonsieger Brad Binder (RSA/KTM/17.) nicht ins Q2 geschafft. Mir startet am Sonntag (MotoGP ab 14.00 Uhr/live
 Gefällt mir Antworten
Motorrad: 10. Okt. 15:56 Motorrad: "Pole" für WM-Spitzenreiter Quartararo in Le Mans
Kurier
Sein Verfolger Joan Mir schafft es nicht ins Q2. Pol Espargaro wird als bester KTM-Fahrer Achter. MotoGP-WM-Spitzenreiter Fabio Quartararo hat sich am Samstag die Poleposition für den Motorrad-Grand-Prix von Frankreich in Le Mans gesichert. Der 21-jährige Lokalmatador verwies mit seiner Yamaha die Ducati-Piloten Jack Miller (AUS/+0,222 Sek.) und Danilo Petrucci (ITA/+0,359) auf die Plätze. Der Spanier Pol Espargaro wurde als bester KTM-Pilot Achter (+0,480), sein Markenkollege Miguel Oliveira (POR) war Zwölfter (+0,694). Quartararos erster Verfolger in der Gesamtwertung, der Spanier Joan Mir (Suzuki), hatte es wie Saisonsieger Brad Binder (RSA/KTM/17.) nicht ins Q2 geschafft. Mir startet am Sonntag (MotoGP ab 14.00 Uhr/live
 Gefällt mir Antworten
Nordirland: Für Schlager Dienstreise mit positiven Erinnerungen 10. Okt. 15:37 Nordirland: Für Schlager Dienstreise mit positiven Erinnerungen
Kurier
Wolfsburg-Legionär Xaver Schlager erzielte seinen bisher einzigen Teamtreffer in Nordirland. Teamspieler Xaver Schlager reiste mit einem besonders guten Gefühl zum dritten Gruppenspiel nach Belfast. Der Wolfsburg-Legionär erzielte beim bisher letzten Duell mit Nordirland, dem 2:1-Auswärtssieg vor 23 Monaten, seinen bislang einzigen Treffer in der ÖFB-Auswahl. „Natürlich ist das eine schöne Erinnerung“, sagte der Mittelfeldspieler vor der Partie am Sonntag. „Aber das ist auch schon wieder Vergangenheit.“ Beim 2:1-Sieg im Testspiel am Mittwoch in Klagenfurt gegen Griechenland wurde Schlager noch geschont. „Das war schon komisch. Man ist den ganzen Tag bei der Mannschaft dabei, darf dann aber nicht eingreifen.“ Der 23-Jährige war in allen sieben Wolfsburg-Partien in dieser Saison und zudem in beiden September-Länderspielen im Einsatz. Daher gönnte Teamchef Franco Foda Schlager eine Pause. „Ich würde schon gerne so viele Spiele wie möglich machen, doch es ist auch wichtig, durchzuschnaufen. Es war super, dass ich die Akkus wieder aufladen konnte“, erzählte Schlager. Die wiedergewonnenen Kräfte kann der Oberösterreicher am Sonntag auch gut gebrauchen. „Leckerbissen wird das keiner werden, dafür sehr intensiv“, prophezeite Schlager. „Die Nordiren sind zweikampfstark, laufstark, sie arbeiten viel mit zweiten Bällen und sind stark bei Standards.“ Dennoch ist das Ziel klar: „Wir wollen drei Punkte.“
 Gefällt mir Antworten
Walkner beendet Andalusien-Rallye als Sechster 10. Okt. 15:26 Walkner beendet Andalusien-Rallye als Sechster
Kurier
"Ich merke, dass ich nach zwei Stunden müde werde und meine Konzentration etwas nachlässt", sagt der Salzburger. Ex-Dakar-Sieger Matthias Walkner hat die Generalprobe für die nächste Auflage dieser Extrem-Rallye in Andalusien auf dem sechsten Gesamtrang beendet. Sein Rückstand auf Gewinner Kevin Benavides (ARG/Honda) betrug nach Missgeschicken und Strafminuten 23:29 Minuten. Die Prüfung in Spanien war nach coronabedingter Absage der Rallye-WM der einzige Test für die Dakar im Jänner 2021. Der Salzburger meinte, er sei mit seiner fahrerischen Leistung zufrieden. "Ich habe gemerkt, dass ich mit meinem Tempo an der Spitze mitmischen kann." Dieses werde freilich immer höher, junge Fahrer aus dem Enduro- und Sixdays-Bereich wie etwa Tagessieger Daniel Sanders (AUS/KTM) würden die Arrivierten enorm fordern, meinte Walkner. Das Ergebnis in Andalusien sei für ihn zweitrangig, stellte der Kuchler fest. "Ich kenne meine Stärken, aber nun ist wichtig, dass ich in den kommenden Wochen und Monaten meine Fehler und Schwächen ausmerze. Ich merke, dass ich nach zwei Stunden müde werde und meine Konzentration etwas nachlässt. Daran muss und werde ich verstärkt arbeiten."
 Gefällt mir Antworten
Bottas im einzigen Nürburgring-Training vor Hamilton voran 10. Okt. 13:36 Bottas im einzigen Nürburgring-Training vor Hamilton voran
Kurier
Red-Bull-Pilot Verstappen landet zwischen den Ferraris von Leclerc und Vettel auf dem dritten Rang. Der Finne Valtteri Bottas ist im Formel-1-Abschlusstraining zum Grand Prix der Eifel die Bestzeit gefahren. Der Mercedes-Pilot (1:26,225 Min.) verwies in der einzigen Einheit vor der Qualifikation am Samstag (15.00 Uhr) seinen Teamkollegen und WM-Leader Lewis Hamilton (+0,136 Sek.) auf Rang zwei. Dritter wurde der Monegasse Charles Leclerc im Ferrari. Dahinter landeten der Niederländer Max Verstappen im Red Bull sowie der Deutsche Sebastian Vettel im zweiten Ferrari. Die ersten beiden Trainingseinheiten auf dem Nürburgring am Freitag waren nach Regen und Nebel aus Sicherheitsgründen abgesagt worden. Der Kanadier Lance Stroll musste auf das Abschlusstraining verzichten. Der 21-Jährige fühlte sich nicht zu 100 Prozent wohl, wie sein Rennstall Racing Point mitteilte. Sein Zustand werde nach der Einheit beurteilt, ob er an der Qualifikation teilnehmen könne.
 Gefällt mir Antworten
Haaser & Haaser: Ein Geschwisterpaar beim Weltcup-Auftakt 10. Okt. 11:09 Haaser & Haaser: Ein Geschwisterpaar beim Weltcup-Auftakt
Kurier
Raphael Haaser sicherte sich den letzten Startplatz für den Riesentorlauf in Sölden. Seine Schwester Ricarda ist ebenfalls im Ötztal im Einsatz. Das österreichische Herren-Aufgebot für den Weltcupauftakt am kommenden Wochenende in Sölden ist komplett. Am Samstag wurde auf dem Pitztaler Gletscher eine interne Ausscheidung um den letzten Riesentorlauf-Startplatz gefahren, Raphael Haaser hatte dabei die Nase vorne und wird daher im Ötztal im Einsatz sein. Für den 23-jährigen Tiroler ist es erst der dritte Einsatz im Weltcup. Im vergangenen Winter durfte der Allrounder bei den Heimrennen in Hinterstoder sein Debüt feiern, dabei sammelte Haaser im Super-G als 23. gleich Punkte. In dieser Saison wird man den jungen Mann vom Achensee noch öfter im Weltcup sehen. Als Gesamtzweiter der Europacupwertung im Super-G hat Raphael Haaser in dieser Disziplin einen fixen Startplatz.
 Gefällt mir Antworten
Manchester City rüstet sich bereits für Ringen um Messi 10. Okt. 10:57 Manchester City rüstet sich bereits für Ringen um Messi
Kurier
"Ich denke, wir haben die Finanzkraft", behauptet der operative Geschäftsführer des englischen Topklubs. Manchester City bringt sich für das für 2021 zu erwartende Ringen um Argentiniens Superstar Lionel Messi bereits in Position. "Ich denke, wir haben die Finanzkraft und die Möglichkeit, diese Investition wenn nötig zu tätigen", erklärte Omar Berrada, der operative Geschäftsführer des englischen Topklubs, den
 Gefällt mir Antworten
Brasilien fertigt Bolivien in WM-Qualifikation mit 5:0 ab 10. Okt. 10:03 Brasilien fertigt Bolivien in WM-Qualifikation mit 5:0 ab
Kurier
Bei heftigem Regen konnte der Gegner in Sao Paulo nur 15 Minuten dagegenhalten. Auch Kolumbien siegt klar. Mit dem nach Rückenschmerzen genesenen Neymar von Paris Saint-Germain hat das brasilianische Nationalteam am Freitag sein Auftaktspiel in die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2022 in Katar gegen Bolivien 5:0 gewonnen. Bei heftigem Regen konnte der Gegner in Sao Paulo nur 15 Minuten dagegenhalten. Die Treffer erzielten Marquinhos, Philippe Coutinho und Firmino mit einem Doppelpack. Zudem steuerte der Bolivianer Jose Maria Carrasco ein Eigentor bei. In einer weiteren Partie setzte sich Kolumbien in Barranquilla gegen Venezuela 3:0 durch. Die Tore an der kolumbianischen Küste erzielten Duvan Zapata sowie zweimal Luis Muriel bereits in der ersten Hälfte. Für die Kolumbianer geht es in der Nacht auf Mittwoch in Chile weiter, während dann die Venezolaner Paraguay empfangen. Brasilien wiederum bekommt es am Dienstag in Lima mit Peru zu tun, wo gemessen an der Bevölkerungszahl so viele Menschen an der Krankheit Covid-19 sterben wie in keinem anderen Flächenstaat. Angesichts der Coronakrise läuft die Qualifikation für die WM in Südamerika unter schwierigen Bedingungen. Die Region zählt derzeit zu den Brennpunkten der Pandemie, mit strengen Sicherheitsmaßnahmen versuchen die Nationalmannschaften, Infizierungen ihrer Spieler zu verhindern.
 Gefällt mir Antworten
Rad-Star Simon Yates bei Giro mit Coronavirus infiziert 10. Okt. 9:53 Rad-Star Simon Yates bei Giro mit Coronavirus infiziert
Kurier
Der 28-jährige Brite stieg vor der achten Etappe aus der Italien-Rundfahrt aus. Der britische Radprofi Simon Yates hat nach einem positiven Corona-Test den 103. Giro d'Italia vor der achten Etappe aufgeben müssen. Dies teilte der Rennstall des 28-Jährigen, Mitchelton-Scott, am Samstag mit. "Alle anderen Fahrer und Teammitglieder hatten negative Testergebnisse und dürfen das Rennen fortsetzen. Aber als Vorsichtsmaßnahme werden wir die Situation ganz genau beobachten und weitere Test in den kommenden Tagen durchführen", sagte Teamarzt Matteo Beltemacchi. Yates hatte nach der siebenten Etappe am Freitag leichte Symptome gezeigt. Sowohl ein Schnelltest als später auch ein PCR-Test hatten die Infektion mit dem Coronavirus bestätigt. Der Kletterspezialist lag in der Gesamtwertung auf Rang 21 mit 3:52 Minuten Rückstand auf den führenden Portugiesen Jorge Almeida.
 Gefällt mir Antworten
Heat erzwingen gegen Lakers sechstes Spiel in NBA-Finals 10. Okt. 9:42 Heat erzwingen gegen Lakers sechstes Spiel in NBA-Finals
Kurier
Mit dem 111:108-Sieg im fünften Duell verkurzt Miami den Rückstand in der "best of seven"-Serie auf 2:3. Die Miami Heat haben in der Finalserie um die Meisterschaft in der NBA ein sechstes Spiel gegen die Los Angeles Lakers erzwungen. Die Mannschaft holte am Freitagabend mit dem 111:108 (60:56) den zweiten Sieg und verkürzte den Rückstand in der Serie auf 2:3. Für den Titel sind vier Siege notwendig. Die nächste Begegnung ist in der Nacht zum Montag (1.30 MESZ). Die Heat hatten in der am Ende umkämpften Begegnung lange Zeit eine deutliche Führung, ließen die Lakers aber zurück in die Partie kommen. Bester Werfer war Lakers-Star LeBron James mit 40 Punkten, bei den Heat gelang Jimmy Butler eine bärenstarke Vorstellung mit 35 Zählern.
 Gefällt mir Antworten
Sensation Swiatek: Der große Traum eines Teenagers 10. Okt. 7:00 Sensation Swiatek: Der große Traum eines Teenagers
Kurier
Die erst 19-jährige kann heute gegen Kenin Geschichte schreiben. Im Finale wartet die Australian-Open-Siegerin Sofia Kenin. Manche Experten behaupten, wenn man vor einem Grand-Slam-Turnier nach einer Favoritin gefragt werden würde, gäbe es 128 verschiedene Antworten. Das ist die Anzahl der Teilnehmerinnen im Hauptbewerb. Ganz so ist es vielleicht nicht, aber die Polin Iga Swiatek hatte kaum jemand vor dem ersten Aufschlag in Roland Garros auf dem Zettel. Dass sie nebenbei ohne Satzverlust in ihr erstes Major-Endspiel einzog, in dem heute die US-Spielerin Sofia Kenin wartet (15.00 Uhr, live Eurosport, ORF Sport+), vollendet den Überraschungslauf. Einmal stand sie erst in einem WTA-Endspiel – im Vorjahr bei einem 226.750-Dollar-Turnier in Lugano.
 Gefällt mir Antworten
Kampf dem Kick and Rush: Wie Österreich in Nordirland besteht 10. Okt. 5:00 Kampf dem Kick and Rush: Wie Österreich in Nordirland besteht
Kurier
Die Briten zwingen ihrem Gegner gern ihr Spiel auf. Das ÖFB-Team sollte dies am Sonntag in Belfast spielerisch verhindern. Vor den Spielen der österreichischen Nationalmannschaft ist das große Rätselraten schon zur Tradition geworden. Wird Franco Foda die ÖFB-Elf mit einer Dreier- oder Viererkette auf den Rasen schicken? Welche Position wird David Alaba einnehmen? Warum also sollte es vor dem Gastspiel in der Nations League am Sonntag in Belfast gegen Nordirland anders sein? Ist es nicht. Franco Foda hat gegen die Briten mehrere Möglichkeiten. Dass Martin Hinteregger beim Medientermin am Donnerstag – im Gegensatz zu den meisten seiner Kollegen – einen großen Bogen ums Phrasenschwein machte und dem Teamchef sogar öffentlich eine Rückkehr zur Vierer-Abwehrkette nahelegte, wird der Deutsche vernommen haben. Ob er dem Wunsch seines Abwehrchefs entspricht, wird man am Sonntag sehen.
 Gefällt mir Antworten
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Samstag, 28. November 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren