Zurück Kurier Sonntag, 27. September 2020
Suchen Rubriken 27. Sep.

Kurier

Sonntag, 27. September 2020
Schließen
Anzeige
Eishockey: Saisonstart nach Maß für die Vienna Capitals 27. Sep. 23:12 Eishockey: Saisonstart nach Maß für die Vienna Capitals
Kurier
Die Wiener feierten in Bratislava beim Liga-Neuling einen 7:2-Kantersieg. Linz ist Tabellenführer. Die Vienna Capitals haben einen Start nach Maß in der ICE Hockey League hingelegt. Die Wiener behielten am Sonntag im ersten Capitals-Duell in der Liga mit dem neuen Meisterschafts-Teilnehmer Bratislava in der Slowakei deutlich mit 7:2 die Oberhand. Für beide Teams war es in der 2. Runde der erste Auftritt in der neuen Eishockey-Saison. Die „Caps“ aus Wien waren zum Aufakt spielfrei, jene aus Bratislava wegen Covid-19-Fällen bei Gegner HCB Südtirol zum Zuschauen gezwungen. Die Tabellenführung übernahmen die Black Wings Linz nach einem harterkämpften 2:0-Heimsieg gegen die Graz 99ers. Ebenfalls beim Punktemaximum halten die Innsbrucker Haie dank eines knappen 4:3-Erfolgs beim Villacher SV. Ein erstes Erfolgserlebnis gab es für den KAC. Der Meister von 2019 setzte sich bei den Dornbirn Bulldogs mit 3:1 durch. Der bisherige Leader Red Bull Salzburg war wegen der Corona-Problematik bei Südtirol nicht im Einsatz, wann die Partie nachgetragen wird, steht noch nicht fest. Die Wiener ließen sich von der Absage des für Freitag geplant gewesenen letzten Vorbereitungsspieles gegen Red Bull München nicht negativ beeinflussen. Von Beginn an lief die Partie wie gewünscht, schon in der zweiten Minute eröffnete Colin Campbell in Überzahl den Trefferreigen. Nach dem zweiten Tor von Benjamin Nissner (14.) konnten die Hausherren durch Mitchell Hults (17.) zwar verkürzen, das änderte aber nichts. Campbell mit zwei weiteren Toren (35., 38.) und Taylor Vause (30.) schossen im Mitteldrittel den entscheidenden Vorsprung heraus.
 Gefällt mir Antworten

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Wahrungen in EUR
GBP 1,12 0,000%
CHF 0,93 +0,216%
USD 0,84 -0,119%
Messi und Barca gewinnen gegen Villarreal 27. Sep. 22:58 Messi und Barca gewinnen gegen Villarreal
Kurier
44 Tage nach dem 2:8 in der Champions League gegen die Bayern feierte Barcelona einen 4:0-Sieg. Es war die wohl größte Schmach in der Klubgeschichte. Am 14. August kassierte der FC Barcelona gegen die Bayern im Viertelfinale der Champions League eine 2:8-Abfuhr. 44 Tage später stiegen die Katalanen am Sonntag wieder in die spanische Liga ein. Dabei feierte Barca einen glatten 4:0-Erfolg gegen Villarreal. Matchwinner war Jungstar Ansu Fati. Der 17-Jährige erzielte die ersten beiden Treffer, wurde dann gefoult und holte einen Elfmeter heraus. So frech, diesen auch zu schießen war der junge Mann aber nicht und schupfte Lionel Messi den Ball zu. Der Weltstar traf zum 3:0, der vierte Treffer resultierte aus einem Eigentor der Gäste.
 Gefällt mir Antworten
Ronaldo sichert Juventus einen Punkt in Rom 27. Sep. 22:42 Aktualisiert Ronaldo sichert Juventus einen Punkt in Rom
Kurier
Der Superstar erzielte beim 2:2-Remis gegen die Roma beide Juve-Treffer. Den zweiten sogar in Unterzahl. So nah war die AS Roma einem Sieg über Serienmeister Juventus am Sonntagabend. Mit einer 2:1-Führung und einem Mann mehr auf dem Platz (Rabiot hatte Gelb-Rot gesehen) vergab aber vor allem Edin Dzeko die eine oder andere Großchance auf die Entscheidung. Und so wurde es nichts mit dem Sieg der Gastgeber. Cristiano Ronaldo stieg in Minute 69 hoch in die Luft und erzielte per Kopf den Ausgleich, es sollte auch der Endstand sein. Bereits in der ersten Hälfte hatte der Portugiese per Hand-Elfmeter die 1:0-Führung Romas egalisiert (44.). Diese war ebenso aus einem Hand-Elfmeter entsprungen. Veretout traf vom Punkt (31.). Der Franzose sorgte auch vor der Pause für die erneute Führung (45.+1). Einige Stunden zuvor hatte Napoli daheim gegen Genoa einen 6:0-Kantersieg gefeiert. AC Milan gewann ohne den positiv auf das Coronavirus getesteten Zlatan Ibrahimovic bei Crotone 2:0.
 Gefällt mir Antworten
Leicester und Christian Fuchs düpieren Manchester City 27. Sep. 20:29 Leicester und Christian Fuchs düpieren Manchester City
Kurier
Die "Foxes" aus Leicester fügten dem Titelkandidaten von Pep Guardiola eine 5:2-Niederlage zu. Manchester City hat am zweiten Spieltag der englischen Premier League einen herben Rückschlag hinnehmen müssen. Im Topspiel unterlag der Vizemeister von Star-Trainer Pep Guardiola am Sonntag Leicester City mit 2:5 (1:1) und kassierte bereits früh in der Saison die erste heftige Niederlage. Englands Fußball-Nationalstürmer Jamie Vardy sorgte mit drei Treffern (37. Minute/Foulelfmeter, 54. und 58./Foulelfmeter) fast im Alleingang für den Erfolg des Tabellenführers, bei dem Christian Fuchs ab der 80. Minute im Spiel war. Riyad Mahrez schoss die Gastgeber mit einem fulminanten Schuss in den Winkel bereits nach vier Minuten zwar in Führung. Danach folgte der große Auftritt von Leicester-Torjäger Vardy. Der 33-Jährige verwandelte nicht nur zwei Foulelfmeter und traf per Hacke zum 2:1, sondern holte auch zwei Strafstöße heraus. James Maddison (77.) und Youri Tielemans (88.) mit einem erneut verwandelten Foulelfmeter waren ebenfalls für die Gäste erfolgreich. Nathan Aké verkürzte zwischenzeitlich auf 2:4 (84.).
 Gefällt mir Antworten
French Open: Rodionov nach Fünfsatz-Thriller überraschend weiter 27. Sep. 19:32 Aktualisiert French Open: Rodionov nach Fünfsatz-Thriller überraschend weiter
Kurier
Der österreichische Grand-Slam-Debütant bezwingt nach 0:2-Satzrückstand den französischen Routinier Jeremy Chardy. Was für ein Grand-Slam-Debüt für den erst 21-jährigen Jurij Rodionov! Der Niederösterreicher drehte am Sonntag in Paris in der ersten French-Open-Runde ein verloren geglaubtes Match gegen den Franzosen Jeremy Chardy. Nach 0:2-Satzrückstand, einem abgewehrten Matchball und erst mit dem 7. Matchball setzte sich der Qualifikant mit 3:6,4:6,7:6(6),6:4,10:8 nach 4:36 Stunden durch. Er trifft nun erst am Mittwoch auf den Slowaken Norbert Gombosn, der ebenso überraschend den Kroaten Borna Coric (24) in vier Sätzen bezwang. Rodionov hat damit im fast leeren Stadion "Court Suzanne Lenglen" nicht nur sein erstes Major-Match gewonnen, sondern im vierten Anlauf seinen ersten Sieg auf Tour-Level gefeiert. Am verregnet-kühlen Sonntag sicherte sich Rodionov bei auch sehr windigen Bedingungen damit seinen bisher größten Erfolg. Der Schützling von Tour-Coach Javier Frana unter den Fittichen von Wolfgang Thiem hat ein Brutto-Preisgeld in Höhe von 84.000 Euro sicher.
 Gefällt mir Antworten
Zwei Tore, ein Assist für Suarez bei Atletico-Debüt 27. Sep. 18:37 Zwei Tore, ein Assist für Suarez bei Atletico-Debüt
Kurier
Atletico, das die ersten beiden Wochenenden spielfrei war, feiert zu Hause einen überzeugenden 6:1-Sieg. Der Einstand von Luis Suarez bei Atletico Madrid ist geglückt. Der Stürmerstar erzielte in seinem ersten Spiel nach dem Wechsel vom FC Barcelona nach Madrid bei der Liga-Premiere des Klubs in der laufenden Saison gegen Granada am Sonntag zwei Treffer und steuerte eine Torvorlage bei. Atletico, das die ersten beiden Wochenenden spielfrei war, feierte zu Hause einen überzeugenden 6:1-Sieg. Suarez wurde in der 70. Minute für Diego Costa eingewechselt, der gebürtige Brasilianer hatte in der 9. Minute das 1:0 erzielt. Dann netzte der 33-Jährige in der 85. und in der 93. Minute ein. Auch zwei andere Stürmer im Kader, Joao Felix (65.) und Marcos Llorente (72.), trafen.
 Gefällt mir Antworten
Live-Spielstand: Bundesliga-Topspiel LASK - WAC 27. Sep. 18:30 Aktualisiert Live-Spielstand: Bundesliga-Topspiel LASK - WAC
Kurier
Die Linzer gehen nach dem Europacup-Torspektakel mit breiter Brust ins Heimspiel gegen die Wolfsberger.
 Gefällt mir Antworten
French Open: Thiem spielt am Montag zweites Match nach 11 Uhr 27. Sep. 17:58 French Open: Thiem spielt am Montag zweites Match nach 11 Uhr
Kurier
Leichter Regen und nur 8 Grad dürften diesmal die Regel werden. Rodionovs Match musste unterbrochen werden. US-Open-Sieger Dominic Thiem steigt am Montag im zweiten Match nach 11.00 Uhr (KURIER.at-Liveticker) in die French Open ein. Der Weltranglisten-Dritte, der zuletzt zweimal im Endspiel von Roland Garros gestanden ist, bekommt es gleich zum Auftakt mit Marin Cilic (CRO) zu tun. Das Match findet auf dem Center Court statt, womit eine Austragung selbst bei Regen gesichert ist. Dieser Platz ist ja seit 2020 mit einem verschiebbaren Dach versehen. Auch Österreichs einzige Dame ist am Montag im Einsatz: Qualifikantin Barbara Haas trifft auf Court 5 im zweiten Match nach 11.00 Uhr auf Hsieh Su-wei (TPE).
 Gefällt mir Antworten
Sensation in Deutschland: Hoffenheim schlägt Bayern 4:1 27. Sep. 17:31 Sensation in Deutschland: Hoffenheim schlägt Bayern 4:1
Kurier
Die Münchner kassieren in Sinsheim die erste Niederlage in dem laufenden Jahr. Die TSG 1899 Hoffenheim hat dem FC Bayern München die erste Niederlage des Jahres beigebracht. In einem mitreißenden Spiel der deutschen Fußball-Bundesliga gewannen die Gastgeber am Sonntag gegen den Rekordmeister 4:1 (2:1). Der Bosnier Ermin Bicakcic (16.) und der Ex-Salzburger Munas Dabbur (24.) schossen Hoffenheim früh 2:0 in Führung. Nach dem Treffer von Joshua Kimmich (36.) keimte wieder Hoffnung bei den Bayern auf, die nur rund 60 Stunden nach dem Gewinn des Supercups teilweise müde wirkten. Der kroatische Vizeweltmeister Andrej Kramaric besiegelte mit seinen Treffern zum 3:1 (77.) und per Foulelfmeter zum 4:1 (90.+2) die erste Pleite der Münchner nach 21 Spielen in Serie ohne Niederlage.
 Gefällt mir Antworten
Rad-WM: Alaphilippe holte Gold für den verstorbenen Vater 27. Sep. 17:11 Rad-WM: Alaphilippe holte Gold für den verstorbenen Vater
Kurier
Der 28-jährige Julian Alaphilippe ist der erste französische Rad-Straßenweiltmeister seit 23 Jahren. Der Franzose Julian Alaphilippe hat sich am Sonntag im Imola erstmals den WM-Titel im Rad-Straßenrennen gesichert. Nach 258 Kilometern auf einem schwierigen Rundkurs im italienischen Imola und mehr als sechseinhalb Stunden triumphierte der 28-Jährige mit 24 Sekunden Vorsprung.
 Gefällt mir Antworten
Remis bei Hartberg-Sturm: Die Steirer bleiben weiter sieglos 27. Sep. 16:36 Remis bei Hartberg-Sturm: Die Steirer bleiben weiter sieglos
Kurier
Die Gäste aus Graz führen bis zur 94. Minute 1:0 - dann beweist Goalgetter Tadic vom Elferpunkt Nervenstärke. Drei Runden sind in der Bundesliga gespielt. Und die steirischen Klubs warten noch immer auf den ersten Sieg. Im ersten Derby gab es ein Remis, für Hartberg das zweite diese Saison, für Sturm sogar schon das dritte. Die Grazer begannen in der Profertil-Arena so aggressiv, als ob es keinen Morgen geben würde. Die Hartberger wurden bei ihrem Versuch, gepflegt von hinten herauszuspielen, immer wieder zu Fehler gezwungen. Die Konsequenz waren viele Standards. Eine davon hätte um ein Haar früh zu einem Auswärtstor geführt: Nach einem Kuen-Eckball traf der Geyrhofer mit einem Kopfball die Latte (4.).
 Gefällt mir Antworten
Später Ausgleich: Kein Sieg für eine leichtfertige Austria 27. Sep. 16:18 Später Ausgleich: Kein Sieg für eine leichtfertige Austria
Kurier
Die Favoritner kommen gegen eine verbesserte Admira nicht über ein 2:2 hinaus. Der Ausgleich fällt in der 87. Minute. Er kam, sah, siegte zwar nicht, aber holte zumindest einen Punkt. Der verbesserten Admira gelang unter dem neuen Trainer Damir Buric ein 2:2 bei der Austria. Ein aufgrund einer engagierten Schlussphase durchaus verdientes 2:2. Peter Stöger ließ Alexander Grünwald auf der Bank (er kam nach einer Stunde), gab stattdessen dessen dem 20-jährge Aleksandar Jukic eine Bewährungsprobe. Die zuletzt weniger bundesligataugliche Admira kreuzte mit sechs Veränderungen gegenüber dem 0:5 gegen St. Pölten auf. Der neue Trainer Damir Buric baut also bei seiner Rückkehr an die alte Wirkungsstätte kräftig um.
 Gefällt mir Antworten
MotoGP: Quartararo gewinnt in Katalonien, Rossi stürzt 27. Sep. 15:58 MotoGP: Quartararo gewinnt in Katalonien, Rossi stürzt
Kurier
Der Franzose ist damit wieder WM-Leader. Der Altmeister scheidet ebenso wie die beiden KTM-Piloten Espargaro und Oliveira aus. Der Franzose Fabio Quartararo hat am Sonntag in Barcelona im Grand Prix von Katalonien seinen dritten Saisonsieg in der MotoGP gefeiert. Der Yamaha-Pilot gewann vor den beiden Suzukis von Joan Mir und Alex Rins. Valentino Rossi auf Yamaha stürzte auf dem Weg zu seinem 200. MotoGP-Podestplatz, ebenfalls zu Sturz kamen die KTM-Piloten Pol Espargaro und Miguel Oliveira. Als bester KTM-Pilot wurde Brad Binder Elfter. Quartararo holte sich mit seinem Sieg die WM-Führung zurück. In der Moto3 belegte der Oberösterreicher Maximilian Kofler auf KTM vom 30. Startplatz aus Rang 23, Brad Binders Bruder Darryn feierte seinen ersten WM-Sieg. Die Moto2 ging an Rossis Halbbruder Luca Marini.
 Gefällt mir Antworten
30 Corona-Fälle bei Gorgon-Klub Pogon Stettin 27. Sep. 15:39 30 Corona-Fälle bei Gorgon-Klub Pogon Stettin
Kurier
Auch Polens Teamchef Jerzy Brzeczek hat sich mit dem Coronavirus angesteckt. Bei Polens Fußball-Erstligisten Pogon Szczecin (Stettin) sind 30 Spieler und Betreuer positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte der Ekstraklasa-Klub, bei dem die Österreicher Alexander Gorgon, David Stec und Benedikt Zech engagiert sind, am Sonntag mit. Betroffen seien u.a. 21 Profis und zwei Mitglieder des Trainerstabs. Sie befänden sich in häuslicher Quarantäne. Die Tests waren vorgenommen worden, nachdem mehrere Spieler grippeähnliche Symptome gezeigt hatten. Auch Polens Teamchef Jerzy Brzeczek hat sich mit dem Coronavirus angesteckt. Der ehemalige Österreich-Legionär (FC Tirol, LASK, Sturm Graz, FC Kärnten) befinde sich ebenfalls in Quarantäne, teilte der Fußballverband PZPN mit. Für die polnische Auswahl steht als nächstes am 7. Oktober in Danzig (Gdansk) ein Freundschaftsspiel gegen Finnland auf dem Programm, am 11. Oktober trifft sie dort in der Nations League auf Italien.
 Gefällt mir Antworten
Formel 1: Bottas siegt in Russland, Hamilton schimpft 27. Sep. 14:51 Aktualisiert Formel 1: Bottas siegt in Russland, Hamilton schimpft
Kurier
Mit einem Fehler vor dem Rennen vergab der Brite die Chance auf seinen Rekordsieg, sein Teamkollege gewann souverän. Der Finne Valtteri Bottas gewann vor 20.000 Zuschauern zum zweiten Mal nach 2017 den Grand Prix von Russland in Sotschi. Für den Finnen war es am Sonntag der neunte Sieg in seiner Karriere. "Das ist wirklich ein sehr schöner Moment für mich", rief er in der Auslaufrunde in den Bordfunk. Auf Rang zwei kam Red-Bull-Fahrer Max Verstappen, der von einem "guten Job" sprach. Nichts wurde es mit dem 91. Sieg für Lewis Hamilton, mit dem er den Rekord von Michael Schumacher egalisiert hätte. Dabei machte der Brite im Rennen alles richtig. Am Start konnte er mit einem harten aber fairen Manöver gegen Bottas ebenso seine Führung behaupten, wie nach einer frühen Safety-Car-Phase. Nach seinem Boxenstopp pflügte er als schnellster Mann durch das Feld. Am Ende reichte es zwar mit Rang drei für einen Podestplatz. Doch das entspricht nicht den Ansprüchen des sechsfachen Weltmeisters. Hamilton machte seinen Fehler in der Runde zur Startaufstellung. Da absolvierte er zwei Probestarts, wo er es nicht hätte tun dürfen. Die Folge war eine Strafe von insgesamt zehn Sekunden, die sein Rennen ruinierte. „Das ist einfach nur lächerlich“, schimpfte der 35-Jährige noch während des Rennens am Funk. Zwei andere Fahrer erreichten ganz spezielle Marken. Gefreut hat sich aber keiner der beiden: Sebastian Vettel absolvierte seinen 250. Grand Prix. Doch der Deutsche enttäuschte abermals. Gegen Rennende wurde er überrundet und kam auf Platz 13. Altmeister Kimi Räikkönen fuhr auf Platz 14 und in die Geschichtsbücher der Formel 1. Der Finne startete zum 322. Mal in ein Rennen und ist nun gleichauf mit Rubens Barrichello Rekordhalter. Weiter geht es in zwei Wochen in Deutschland. Am 11. Oktober findet auf dem Nürburgring der "Grand Prix in der Eifel" statt.
 Gefällt mir Antworten
French Open: Gleich zum Auftakt schlug in Paris der Herbst zu 27. Sep. 14:02 Aktualisiert French Open: Gleich zum Auftakt schlug in Paris der Herbst zu
Kurier
Leichter Regen und nur 8 Grad dürften diesmal die Regel werden. Rodionovs Match musste unterbrochen werden. Die French Open haben am Sonntag gleich mit einigem Unbehagen begonnen. Denn das befürchtete Herbstwetter zeigte sich schon am Eröffnungstag des mit 38,41 Mio. Euro dotierten Tennis-Major-Turniers in Paris. So musste auch das Auftaktmatch von Qualifikant Jurij Rodionov gegen den Franzosen Jeremy Chardy unterbrochen werden. Zum Zeitpunkt der Unterbrechung stand es aus Sicht des Niederösterreichers 3:4, 30 beide, Aufschlag Rodionov. Nach einer kurzen Pause ging es aber weiter.  Bereits zuvor war das Match der US-Open-Finalistin Viktoria Asarenka (BLR-10) gegen Danka Kovinic (MNE) unterbrochen worden. Asarenka wollte aber nicht auf dem Court warten, weil es der Weißrussin "viel zu kalt" war. Nach rund 40 Minuten kehrte das Duo zurück. Damit verzögerten sich auch die beiden ebenfalls auf dem Court Suzanne Lenglen angesetzten Österreicher-Partien. Im Anschluss an das Asarenka-Match misst sich Jurij Rodionov in seinem Grand-Slam-Debüt mit Jeremy Chardy (FRA), im vierten Match im zweitgrößten Stadion von Roland Garros trifft Dennis Novak auf den als Nummer 6 gesetzten Deutschen Alexander Zverev.
 Gefällt mir Antworten
FAC gewinnt das kleine Wiener Derby gegen Rapid II 27. Sep. 12:53 FAC gewinnt das kleine Wiener Derby gegen Rapid II
Kurier
Nach dem 2:3 ist der von Rapid-Legende Steffen Hofmann trainierte Aufsteiger weiter sieglos. Der FAC hat am Sonntag in der dritten Runde der 2. Fußball-Liga seinen ersten Sieg gefeiert. Die Floridsdorfer gewannen das Wiener Derby gegen Aufsteiger Rapid II mit 3:2 (1:1). Nach der Rapid-Führung durch Marco Fuchshuber (26.) drehte Marco Sahanek mit zwei Treffern (31., 69.) die Partie, Flavio erhöhte auf 3:1 (77.). Marko Dijakovic gelang in der 95. Minute noch das 2:3 Während sich der FAC ins Tabellen-Mittelfeld verbesserte, ist die weiter sieglose Mannschaft von Trainer Steffen Hofmann gemeinsam mit Austria Lustenau Letzter.
 Gefällt mir Antworten
Wegen Hamilton: Weltverband verbot T-Shirt-Botschaften am Siegespodest 27. Sep. 12:30 Wegen Hamilton: Weltverband verbot T-Shirt-Botschaften am Siegespodest
Kurier
Während der Siegerehrung und bei den Interviews nach dem Rennen dürfen die Fahrer nur noch ihren bis zum Hals geschlossenen Rennanzug tragen. Der Motorsport-Weltverband (FIA) hat auf die jüngste Protestaktion von Lewis Hamilton reagiert und das sichtbare Tragen von T-Shirts auf dem Siegerpodest untersagt. Während der Siegerehrung und bei den Interviews nach der Zieldurchfahrt dürfen die Fahrer künftig nur noch ihren bis zum Hals geschlossenen Rennanzug tragen, wie Renndirektor Michael Masi vor dem Grand Prix von Russland am Sonntag verfügte. Damit reagierte die FIA offenbar auf den Auftritt von Weltmeister Hamilton, der nach seinem Sieg in Mugello vor zwei Wochen ein T-Shirt mit der Aufschrift "Verhaftet die Polizisten, die Breonna Taylor getötet haben" getragen hatte. Damit erinnerte der 35-jährige Mercedes-Pilot an die schwarze US-Amerikanerin, die im März im Alter von 26 Jahren bei einem Einsatz in ihrem Haus von Polizisten erschossen worden war. Die FIA hatte mögliche Sanktionen gegen Hamilton geprüft, das Verfahren aber schnell wieder eingestellt. Mit der Regelverschärfung will der Weltverband nun offenbar weitere Aktionen dieser Art vor den offiziellen Sponsorenwänden verhindern. Politische Botschaften auf der Rennstrecke sind von der FIA im Grundsatz untersagt. Allerdings erlaubt der Verband seit Saisonbeginn auch auf Betreiben der Fahrer um Hamilton vor jedem Grand Prix Gesten zur Unterstützung des Kampfs gegen Rassismus. Dies sei weiter erlaubt.
 Gefällt mir Antworten
Mick Schumacher baut Führung in Formel-2-WM weiter aus 27. Sep. 12:19 Mick Schumacher baut Führung in Formel-2-WM weiter aus
Kurier
Der Deutsche wurde in Sotschi Dritter und hat vier Rennen vor Saisonende 22 Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger. Mick Schumacher hat seine Führung in der Formel-2-WM am Sonntag in Sotschi mit Rang drei in einem vorzeitig abgebrochenen Sprintrennen um vier auf 22 Punkte ausgebaut. Nach dem Abbruch in der 20. Runde aufgrund eines schweren Unfalls und einer starken Beschädigung der Streckenbegrenzung gab es halbe Punkte. Es gewann der Chinese Guny Zhou. Schumacher, der 21-jährige Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher, hatte am Vortag triumphiert. Vier Rennen sind in dieser Saison noch zu fahren.
 Gefällt mir Antworten
44 Tage nach dem Messi-Drama: Barca versucht den Neustart 27. Sep. 12:00 44 Tage nach dem Messi-Drama: Barca versucht den Neustart
Kurier
Das Messi-Theater füllte die kurze Pause. Nun ist Barcelona zum La-Liga-Auftakt gegen Villareal gefordert. 44 Tage nach der größten Schmach der Klubgeschichte bestreitet der FC Barcelona wieder ein Pflichtspiel. Mit zwei Wochen Verspätung steigen die Katalanen in die Saison 2020/’21 ein. Sonntagabend (21 Uhr) empfängt man den FC Villarreal. Es ist das erste Pflichtspiel von Ronald Koeman als Cheftrainer, für Messi & Co. ist die Partie gegen den FC Villarreal der erste offizielle Auftritt nach dem 2:8 in der Champions League gegen Bayern München. In diesen 44 Tagen ging fast völlig unter, dass der FC Barcelona eine sportliche Generalsanierung braucht. Denn Lionel Messi machte Theater. Erst kündigte er seinen bis 2021 laufenden Vertrag. Danach sah er ein, dass er den Zeitpunkt für die Ausstiegsklausel verpasst hat. Schließlich verkündete er, dass er seinen Vertrag erfüllen werde, pathetisch: „Die ganze Familie hat geweint.“ Der Groll auf die Klubführung bleibt aber noch bestehen. Erst dieser Tage polterte er beim Abgang von Luis Suarez zu Atletico Madrid. „Du hättest es verdient gehabt, als das verabschiedet zu werden, was du bist: einer der wichtigsten Spieler in der Geschichte des Klubs. Und nicht so rausbefördert zu werden, wie sie es getan haben“. Suarez antwortete: „Ich liebe dich sehr, mein Freund, und wir werden euch fünf vermissen.“ Suarez und Messi waren die besten Kumpels, zu ihren Familien-Grillpartys durfte auch Arturo Vidal.
 Gefällt mir Antworten
Von Alaba bis Hirscher: Alles neu macht der Herbst 27. Sep. 12:00 Von Alaba bis Hirscher: Alles neu macht der Herbst
Kurier
Der Herbst bringt in Corona-Zeiten einige ungewöhnliche Premieren. Alaba im Nationalteam oder auch Hirscher im TV. Dem Lockdown im Frühjahr und den Absagen von Olympia plus Fußball-EM im Sommer folgt ein Herbst mit ungewöhnlichen Premieren.
 Gefällt mir Antworten
Krisen-Klub Schalke trennt sich von Trainer Wagner 27. Sep. 10:53 Krisen-Klub Schalke trennt sich von Trainer Wagner
Kurier
0 Punkte,1:11 Tore - nach dem schlechtesten Start eines Vereins in der Liga-Geschichte ziehen die Gelsenkirchner Konsequenzen. Der deutsche Fußball-Bundesligist Schalke 04 hat sich am Sonntag nach dem schlechtesten Saisonstart eines Vereins in der Ligageschichte von Trainer David Wagner getrennt. Schalke hat am Samstag ohne die Österreicher Alessandro Schöpf und Guido Burgstaller gegen Werder Bremen mit 1:3 verloren und ist mit zwei Niederlagen und 1:11 Toren Tabellenletzter. Saisonübergreifend ist der Traditionsklub seit 18 Ligaspielen sieglos. "Wir alle hatten gehofft, dass wir die sportliche Wende zusammen mit David Wagner schaffen können. Leider haben die ersten beiden Spieltage der neuen Saison nicht die dafür notwendigen Leistungen und Resultate erbracht", erklärte Sportvorstand Jochen Schneider: "Wir haben uns daher dazu entschlossen, den Weg des personellen Neuanfangs zu gehen."
 Gefällt mir Antworten
Dallas wendet vorzeitiges Aus in der NHL-Finalserie ab 27. Sep. 10:37 Dallas wendet vorzeitiges Aus in der NHL-Finalserie ab
Kurier
Tampa Bay konnte sich den Stanley Cup im fünften Spiel nicht sichern. Corey Perry erzielte das entscheidende Tor in der zweiten Verlängerung. In der Finalserie der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL haben die Dallas Stars am Samstagabend ein vorzeitiges Aus gegen Tampa Bay Lightning mit einem Kraftakt verhindert. Matchwinner war Corey Perry, der im kanadischen Edmonton in der zweiten Verlängerung das 3:2 für die Texaner erzielte, die damit in der Finalserie auf 2:3 verkürzten. Perry hatte sein Team im ersten Drittel auch in Führung gebracht. Durch Tore von Ondrej Palat und Michail Sergatschew kam Tampa Bay dann aber auf Titelkurs. Dallas konnte sich nur knapp in die Overtime retten, und zwar durch das Ausgleichstor von Joe Pavelski sechs Minuten vor Schluss. In der Overtime drängte Tampa Bay auf die Entscheidung, scheiterte aber wiederholt am exzellenten Schlussmann der Stars, Anton Chudobin, der insgesamt 39 Saves verbuchte. In der zweiten Verlängerung sorgte dann Perry mit seinem Tor 10:37 Minuten vor Schluss für die erst zweite Overtime-Niederlage des Teams aus Florida in acht Playoff-Spielen. Der Stanley-Cup-Sieger des Jahres 2004 hat aber noch zwei Chancen auf den erforderlichen vierten Sieg in der Finalserie. Das sechste Spiel findet am Montagabend in Edmonton statt. Jedenfalls wird die NHL die erste der fünf amerikanischen Sport-Profiligen sein, die den coronabedingten Notbetrieb zu einem erfolgreichen Ende bringt. Die NHL hatte die aktuelle Saison unterbrochen und den Spielbetrieb erst nach fünf Monaten in zwei sogenannten Blasen in den kanadischen Städten Edmonton und Toronto wieder aufgenommen. Die nächste Spielzeit soll im Dezember starten.
 Gefällt mir Antworten
BVB-Sportdirektor: Für Champions League fehlt rechtlicher Rahmen 27. Sep. 10:30 BVB-Sportdirektor: Für Champions League fehlt rechtlicher Rahmen
Kurier
"Tatsächlich fehlen noch die rechtlichen Voraussetzungen, um diese Spiele überhaupt austragen zu können", sagt Michael Zorc. Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc hält die neue Champions-League-Saison mit den derzeit geltenden Corona-Regeln für nicht umsetzbar. "Tatsächlich fehlen noch die rechtlichen Voraussetzungen, um diese Spiele überhaupt austragen zu können", sagte Zorc der
 Gefällt mir Antworten
Los Angeles Lakers ziehen in die NBA-Finals ein 27. Sep. 10:13 Los Angeles Lakers ziehen in die NBA-Finals ein
Kurier
Die Finalserie in der Western Conference gegen die Denver Nuggets entscheiden die Lakers mit 4:1 für sich. Basketball-Superstar LeBron James bekommt auch dank einer erneut starken eigenen Leistung die Chance auf den vierten NBA-Titel seiner Karriere. Die Los Angeles Lakers gewannen am Samstagabend gegen die Denver Nuggets 117:110 und machten den Einzug in die Finalserie der besten Basketball-Liga der Welt perfekt. Dort treffen die Lakers entweder auf die Miami Heat oder die Boston Celtics. Die Lakers gewannen die Finalserie der Western Conference gegen die Nuggets 4:1 und schafften es erstmals seit dem Titelgewinn vor zehn Jahren wieder in die Endspiel-Serie der NBA. James hatte seine bisherigen Titel mit den Heat (2012, 2013) und den Cleveland Cavaliers (2016) gewonnen. Im fünften Spiel gegen die Nuggets war der 35-Jährige der erfolgreichste Profi auf dem Parkett und kam auf 38 Punkte, 16 Rebounds und 10 Vorlagen und damit auf ein Triple Double mit zweistelligen Werten in den wichtigsten Statistik-Kategorien.
 Gefällt mir Antworten
Kühbauer zittert um Rapid-Kapitän Ljubicic: 27. Sep. 10:00 Kühbauer zittert um Rapid-Kapitän Ljubicic: "Das wäre bitter"
Kurier
Dejan Ljubicic war bis zu seiner Auswechslung beim 2:1 in St. Pölten überragend. Rapid-Trainer Kühbauer befürchtet eine Zerrung. „Der Weg stimmt!“ Wenn das ein Politiker sagt, ist meistens eine Wahlniederlage zu erklären. Wenn das Robert Ibertsberger sagt, erklärt er zwar eine Niederlage seiner St. Pöltner, widersprechen will dem SKN-Trainer nach dem 1:2 gegen Rapid aber derzeit keiner. „Wir haben gegen einen starken Gegner gewonnen. Schön, wie wir auf das rasche 0:1 reagiert haben“, meint  Didi Kühbauer. Der Rapid-Trainer sah auch das fehlerhafte Comeback von Mateo Barac mit vielen gefährlichen Fehlpässen von der positiven Seite: „Natürlich kann es Mateo besser. Aber nach Monaten ohne Profispiel hat er durch die Verletzung keinen Rhythmus. Und man hat gesehen, wie er dann in die Partie reingefunden hat.“
 Gefällt mir Antworten
Der Beste aller Zeiten? Hamilton jagt nächsten Schumacher-Rekord 27. Sep. 5:00 Der Beste aller Zeiten? Hamilton jagt nächsten Schumacher-Rekord
Kurier
Der sechsfache Weltmeister könnte am Sonntag einen unerreichbar scheinenden Rekord Schumachers einstellen. Es ist angerichtet für Lewis Hamilton. Der 35-jährige Engländer könnte heute eine lange Zeit als unerreichbar geltende Rekordmarke brechen. Sollte er den Grand Prix von Russland (Start 13.10/live ORF1, RTL, Sky) gewinnen, würde er in der Anzahl der Siege mit Michael Schumacher gleichziehen – 91! Nach einem schweren Unfall von Sebastian Vettel und einer Unterbrechung des Qualifyings schaffte es Hamilton am Samstag nur knapp in Q3. Doch dort ließ er es so richtig krachen. Mit einer herausragenden Runde holte er die Poleposition für das Rennen in Sotschi. Seitlich hinter ihm wird Red-Bull-Mann Max Verstappen am Start stehen. Hamiltons Teamkollege Valtteri Bottas war im Qualifying ein enttäuschter Dritter. „Das war eines der aufregendesten Qualifyings meiner Karriere“, sagte Hamilton. „Ich weiß aber, dass die Poleposition hier nicht so viel zählt. Hoffentlich überholt mich niemand aus dem Windschatten.“
 Gefällt mir Antworten
Dominic Thiems Eltern: 27. Sep. 5:00 Dominic Thiems Eltern: "Wir wohnten in Hotels mit Kakerlaken"
Kurier
Karin und Wolfgang Thiem über den harten Aufstieg aus dem Nichts in den Club der Tennis-Millionäre. US-Open-Sieger Dominic Thiem hat keinen einfachen Weg gepflastert bekommen, um vier Wochen nach seinem Triumph in New York erneut in einem Grand-Slam-Finale zu stehen. In der ersten Runde der French Open trifft der 27-Jährige auf den kroatischen Routinier Marin Cilic, in einem etwaigen Achtelfinale könnte es gegen den Sieger aus Stan Wawrinka (SUI-16) gegen Andy Murray (GBR) gehen, im Halbfinale droht dem Weltranglistendritten die hohe Hürde Rafael Nadal (2).  Doch egal, was in Frankreich auch passiert, "ich bin ein Grand-Slam-Sieger. Das wird mir nie mehr irgendwer wegnehmen", sagte Thiem im Vorfeld. Sein Triumph bei den US Open ist nun zwei Wochen her. Der KURIER traf vor Beginn des Turniers in New York seine Eltern, Karin und Wolfgang Thiem zum Interview.
 Gefällt mir Antworten
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Samstag, 28. November 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren