Zurück Kurier Samstag, 8. August 2020
Suchen Rubriken 8. Aug.

Kurier

Samstag, 8. August 2020
Schließen
Anzeige
Champions League: Bayern und Barca lösen Tickets für Viertelfinal-Duell 8. Aug. 22:59 Champions League: Bayern und Barca lösen Tickets für Viertelfinal-Duell
Kurier
Die Münchner fertigen Chelsea auch im Rückspiel ab - 4:1. Die Katalanen zwingen den SSC Napoli in die Knie. Das kann am Freitag ein richtiger Geisterspiel-Kracher werden. Bayern wird im Rahmen des Finalturniers in Lissabon im Viertelfinale der Champions League auf Barcelona treffen. Anders als sonst fällt die Entscheidung über den Halbfinal-Aufsteiger jeweils in einem Spiel. Die Bayern hatten schon mit dem 3:0 in London vor der Corona-Pause für eine Vorentscheidung gesorgt, in der trostlos wirkenden Allianz Arena gab es am Samstag gegen Chelsea mit Wien-Export David Alaba einen 4:1-Sieg. Der polnische Stürmerstar Robert Lewandowski war an allen sieben Toren gegen Chelsea beteiligt. Ebenso Imposant: Bayern traf in acht CL-Spielen 31 Mal. Zum 13. Mal in Folge sicherte sich Barca die Viertelfinal-Teilnahme in der Königsklasse. Nach dem 3:1-Erfolg gegen die Neapolitaner (Hinspiel: 1:1) sind die Katalanen seit 36 CL-Heimspielen ungeschlagen. Für die Bayern, bei denen Alaba in der Innenverteidigung durchspielte, trafen Lewandowski (10./Elfmeter, 84.), Ivan Perisic (24.) und Corentin Tolisso (76.). Tammy Abraham (44.) gelang nur der zwischenzeitliche Anschlusstreffer.  Barcelona kam durch Tore von Clement Lenglet (10.), Lionel Messi (23.) und Luis Suarez (45.+1/Elfmeter) auf die Siegerstraße. Lorenzo Insigne (45.+5/Elfmeter) schaffte nur Ergebniskosmetik.
 Gefällt mir Antworten

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Wahrungen in EUR
GBP 1,10 -0,546%
CHF 0,93 +0,108%
USD 0,86 -0,234%
Champions League: Bayern und Barcelona auf Kurs 8. Aug. 22:44 Aktualisiert Champions League: Bayern und Barcelona auf Kurs
Kurier
David Alaba und Co. empfangen nach einem 3:0 aus dem Hinspiel im Rücken Chelsea. Dazu duellieren einander der FC Barcelona und SSC Napoli (Hinspiel 1:1).
 Gefällt mir Antworten
Formel E: Günther nach Sieg in Berlin 8. Aug. 22:16 Formel E: Günther nach Sieg in Berlin "unbeschreiblich glücklich"
Kurier
Der Deutsch-Österreicher klettert nach seinem zweiten Saisonsieg in der Gesamtwertung auf Platz zwei. Maximilian Günther hat am Samstag beim Formel-E-Rennen in Berlin seinen zweiten Saisonsieg gefeiert. Der Deutsch-Österreicher setzte sich nach packenden Duellen mit dem Niederländer Robin Frijns mit dem Vorsprung von nur 128 Tausendstelsekunden durch. Dritter wurde auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof der von der Poleposition gestartete zweifache Champion Jean-Eric Vergne. "Es war bis zum Ende ein intensives Rennen. Ich bin unbeschreiblich glücklich, das Heimrennen hier gewonnen zu haben", sagte Günther, dessen Mutter aus dem Kleinwalsertal stammt. Nach einer Disqualifikation und einem vorzeitigen Aus bei den beiden bisherigen Rennen beim Mammutfinale in der deutschen Bundeshauptstadt kehrte der 23-Jährige aus dem Team BMW i Andretti triumphal aufs Podium zurück. Günther gelangen zuvor in dieser Saison bereits ein Sieg und ein zweiter Platz. Im Klassement kletterte er von Platz neun auf zwei, er hat allerdings 68 Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Antonio Felix da Costa, der nach drei Siegen in Serie am Samstag Vierter wurde. Die erste vollelektrische Rennserie beschließt ihre Saison nach einer rund fünfmonatigen Unterbrechung wegen der Coronavirus-Pandemie mit insgesamt sechs Rennen in neun Tagen in Berlin unter strengen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen. Die Entscheidung über den Titel wird spätestens am kommenden Donnerstag beim letzten Saisonrennen fallen.
 Gefällt mir Antworten
Fußball-Splitter: Torjäger Tadic bleibt in Hartberg, Kuen zu Sturm 8. Aug. 20:31 Fußball-Splitter: Torjäger Tadic bleibt in Hartberg, Kuen zu Sturm
Kurier
Der 30-jährige Mittelstürmer verlängerte seinen Vertrag beim Bundesliga-Fünften der abgelaufenen Saison bis Sommer 2023.
 Gefällt mir Antworten
Trainerwechsel bei Juventus: Sarri out, Pirlo in 8. Aug. 20:15 Trainerwechsel bei Juventus: Sarri out, Pirlo in
Kurier
Maurizio Sarri muss nach dem Champions-League-Aus gehen. Eine Juve-Legende wird sein Nachfolger. Nach dem frühen Ausscheiden in der Champions League trennte sich Juventus Turin von Trainer Maurizio Sarri. Der erst im Sommer 2019 verpflichtete Coach war mit dem italienischen Serienmeister am Freitag an Olympique Lyon gescheitert. Ein 2:1-Sieg im Rückspiel reichte nach dem 0:1 im ersten Duell aufgrund der Auswärtstorregel nicht zur Qualifikation für das Finalturnier in Lissabon. "Das war ein extrem schwieriges Jahr, die Saisonbilanz ist süßsauer", sagte Clubchef Andrea Agnelli nach der Partie auf Sky. Ein Bekenntnis zum Trainer, der zuvor etwa Chelsea und Napoli trainiert hatte, gab er aber schon da nicht ab. Nachdem die Turiner in der durch die Corona-Krise lange unterbrochenen Saison zum neunten Mal in Folge Meister geworden waren, verpassten sie erstmals nach drei Jahren in der Champions League das Viertelfinale. "Sarri ist gescheitert", schrieb die renommierte
 Gefällt mir Antworten
Tödlicher Motorradunfall: Eishockey-Klub KAC trauert um Ex-Profi 8. Aug. 19:59 Tödlicher Motorradunfall: Eishockey-Klub KAC trauert um Ex-Profi
Kurier
Der US-Amerikaner Adam Comrie war einer der besten Legionäre in der heimischen Liga. Er wurde 30 Jahre alt. Eine erschütternde Meldung aus den USA hat den KAC am Samstag in Schock versetzt. Der Head Coach des Klagenfurter Eishockey-Klubs Petri Matikainen teilte der Mannschaft mit, dass Ex-Profi Adam Comrie am Freitag bei einem Motorradunfall am Wohnort seiner Mutter in Virginia ums Leben kam. Er wurde nur 30 Jahre alt.  
 Gefällt mir Antworten
Wout Van Aert siegt beim Rad-Klassiker Mailand-Sanremo 8. Aug. 18:41 Wout Van Aert siegt beim Rad-Klassiker Mailand-Sanremo
Kurier
Erster belgischer Sieg bei der längsten Version des italienischen Monuments des Radsports der Geschichte seit 1999. Eine Woche nach den Strade Bianche hat sich am Samstag der Belgier Wout Van Aert gleich den nächsten Rad-Klassiker in Italien gesichert: Der Cross-Weltmeister der Jahre 2016, 2017 und 2018 hat sich auf den letzten sieben der insgesamt 305 Kilometer (!) von Mailand-Sanremo gemeinsam mit dem Franzosen Julien Alaphilippe vom Feld abgesetzt, und im Zielsprint hatte der 25-Jährige dann gerade noch genug zu bieten, um die Konkurrenz auf Distanz zu halten. 7:16:09 Stunden brauchte der Profi von Jumbo-Visma, Deceuninck-Quick-Step-Profi Alaphilippe wurde mit der gleichen Zeit gestoppt, mit zwei Sekunden Rückstand landete der Australier Michael Matthews (Sunweb) auf  Platz 3. "Ich kann es mir noch gar nicht vorstellen, ich bin einfach nur glücklich", sagte Van Aert. "So in die zweite Saisonhälfte zu starten, ist unglaublich."
 Gefällt mir Antworten
Klarer Salzburg-Sieg gegen Nizza zum Trainingslager-Abschluss 8. Aug. 18:18 Klarer Salzburg-Sieg gegen Nizza zum Trainingslager-Abschluss
Kurier
Nach einem 0:1-Rückstand gewinnt die Truppe von Jesse Marsch mit 4:1 gegen den französischen Klub. Red Bull Salzburg hat zum Abschluss des etwas mehr als einwöchigen Trainingslagers in Bramberg Selbstvertrauen getankt. Der Double-Sieger schlug den französischen Erstligisten OGC Nizza am Samstag im Testspiel in Zell am See nach 0:1-Pausenrückstand deutlich mit 4:1. Es war der zweite Test der Truppe von Coach Jesse Marsch in der Saisonvorbereitung nach einem 2:2 gegen NK Ljubljana. Nach einem Treffer der von Patrick Vieira gecoachten Franzosen, die bereits in zwei Wochen mit der Ligue-1-Meisterschaft starten, durch Amine Gouiri (6.) sorgten Sekou Koita (49.), Zlatko Junuzovic (55.) mit einem direkten Freistoß und Doppel-Torschütze Mergim Berisha (59., 62.) für die Wende. Die Salzburger haben nun am Sonntag und Montag zwei Tage frei.
 Gefällt mir Antworten
Thiems Hobbyspieler-Turnierserie begann: 8. Aug. 18:04 Thiems Hobbyspieler-Turnierserie begann: "Eine richtig geile Sache"
Kurier
Das erste von sechs Events fand in Wien statt. Die Endspiele werden beim Erste Bank Open auf dem Center Court gespielt. Dominic Thiems Turnierserie "Red Bull Thiem, Set, Match" ist am Samstag gestartet. Das erste von sechs Events fand im Wiener Tennis-Center Alt Erlaa statt, es folgen im Wochenabstand Turniere in Klagenfurt, Oberösterreich, in der Steiermark, Salzburg und erneut in Wien. Das Finalturnier ist für 25. Oktober im Raum Wien geplant, tags darauf werden die Endspiele ausgetragen. Und zwar wird das im Rahmen des Erste Bank Open auf dem Center Court in der Wiener Stadthalle der Fall sein. Außerdem erwartet die Sieger neben einer Trophäe ein persönliches Training mit Thiem. Das Regeln des Turniers an sich richten sich am offensiven Spiel des Weltranglistendritten aus. So zählen Winner als doppelte Punkte. Jedes Match wird mit kurzen Sätzen auf vier Games gespielt, wobei bei 3:3 ein Tiebreak ausgetragen wird. Im Game gibt es bei Einstand einen entscheidenden Punkt.
 Gefällt mir Antworten
Formel 1: Überraschungen nur auf den hinteren Plätzen 8. Aug. 16:11 Formel 1: Überraschungen nur auf den hinteren Plätzen
Kurier
Die Mercedes-Piloten Bottas und Hamilton starten am Sonntag wieder von vorne. Debakel für Sebastian Vettel Wie schon vor einer Woche starten am Sonntag beide Mercedes-Fahrer aus der ersten Reihe in das Rennen in Silverstone (15.10 Uhr). Doch diesmal hatte Valtteri Bottas knapp die Nase vorne. Der Finne war um 63 Hundertstelsekunden schneller als der sechsfache Weltmeister Lewis Hamilton und sicherte sich die 13. Poleposition in seiner Karriere. "Es ist großartig, wenn man so eine Runde hinlegen kann", sagte Bottas, der erst am Donnerstag seinen Vertrag bei Mercedes verlängert hat. "Und natürlich bin ich stolz, dass ich dieses tolle Auto fahren darf." Der WM-Führende Lewis Hamilton gestand, dass seine Runde "nicht gut genug" war.
 Gefällt mir Antworten
Juventus entlässt Trainer nach Champions-League-Out 8. Aug. 15:14 Juventus entlässt Trainer nach Champions-League-Out
Kurier
Maurizio Sarri muss trotz des Gewinns der Meisterschaft gehen. Als Nachfolger wird Real-Coach Zinedine Zidane genannt. Nach dem frühen Ausscheiden in der Champions League trennte sich Juventus Turin von Trainer Maurizio Sarri. Der erst im Sommer 2019 verpflichtete Coach war mit dem italienischen Serienmeister am Freitag an Olympique Lyon gescheitert. Ein 2:1-Sieg im Rückspiel reichte nach dem 0:1 im ersten Duell aufgrund der Auswärtstorregel nicht zur Qualifikation für das Finalturnier in Lissabon. "Das war ein extrem schwieriges Jahr, die Saisonbilanz ist süßsauer", sagte Clubchef Andrea Agnelli nach der Partie auf Sky. Ein Bekenntnis zum Trainer, der zuvor etwa Chelsea und Napoli trainiert hatte, gab er aber schon da nicht ab. Nachdem die Turiner in der durch die Corona-Krise lange unterbrochenen Saison zum neunten Mal in Folge Meister geworden waren, verpassten sie erstmals nach drei Jahren in der Champions League das Viertelfinale. "Sarri ist gescheitert", schrieb die renommierte
 Gefällt mir Antworten
Nach dem Horror-Crash in Polen: Radprofi Groenewegen suspendiert 8. Aug. 15:12 Nach dem Horror-Crash in Polen: Radprofi Groenewegen suspendiert
Kurier
Der Niederländer wird vorerst keine Rennen mehr bestreiten. Neue Details zu den Verletzungen von Sturzopfer Jakobsen. Auch drei Tage nach dem fürchterlichen Sturz von Fabio Jakobsen beim Auftakt der Polen-Rundfahrt ist die Causa noch längst nicht ausgestanden. Während der 23-Jährige nach zahlreichen Brüchen im Gesicht und dem Verlust aller Zähne wohl noch zwei Wochen im Spital bleiben muss und dann eine lange Rehabilitationszeit vor sich hat, hat das Team Jumbo-Visma Unfallverursacher Dylan Groenewegen suspendiert. „Er hat gegen sich entgegen jeder Sportlichkeit verhalten“, erklärte Manager Richard Plugge, „das ist inakzeptabel.“ Tatsächlich hatte der 27-jährige Niederländer seinen Landsmann im Zielsprint bei rund 80 km/h in die Absperrung gedrängt, Jakobsen flog im hohen Bogen durch die Bande, riss dabei noch einen Rundfahrtmitarbeiter mit zu Boden und wurde in der Nacht auf Donnerstag fünf Stunden lang operiert. Auch seine Luftröhre wurde verletzt.
 Gefällt mir Antworten
Fußball-Splitter: Torjäger Tadic bleibt bei Hartberg 8. Aug. 13:52 Fußball-Splitter: Torjäger Tadic bleibt bei Hartberg
Kurier
Der 30-jährige Mittelstürmer verlängerte seinen Vertrag beim Bundesliga-Fünften der abgelaufenen Saison bis Sommer 2023.
 Gefällt mir Antworten
Protestwelle droht: In der Formel 1 fliegen die Fetzen 8. Aug. 13:17 Protestwelle droht: In der Formel 1 fliegen die Fetzen
Kurier
Das als Familienfeier geplante Jubiläumswochenende in Silverstone zur Erinnerung an 70 Jahre GP-Geschichte ist außer Kontrolle. In der Plagiatsaffäre um Racing Point rollt eine Protestwelle, Branchenprimus Mercedes sieht sich in den Verhandlungen um den künftigen Grundlagenvertrag in der Opferrolle: Das eigentlich als harmonische Formel-1-Familienfeier geplante Jubiläumswochenende in Silverstone zur Erinnerung an 70 Jahre Grand-Prix-Geschichte ist außer Kontrolle geraten.
 Gefällt mir Antworten
Lionel Messi: Das Treff-Ass im Champions-League-Aufstiegspoker 8. Aug. 12:00 Lionel Messi: Das Treff-Ass im Champions-League-Aufstiegspoker
Kurier
Der Barcelona-Star erzielte in den letzten elf Achtelfinal-Rückspielen 19 Tore. Lionel Messi ist in Fußball-Angelegenheiten ein Experte für nahezu alles. Für schönes Spiel, für Titel, für Tore. Vor allem in einem Achtelfinale der Champions League. Vor dem Rückspiel am Samstag im Nou Camp gegen Napoli kann sich der FC Barcelona gelassen zurücklehnen. Lionel Messi wird es schon richten. Denn die Bilanz des argentinischen Superstars in den Achtelfinal-Duellen der Champions League kann sich mehr als nur sehen lassen. In zehn von elf Spielen traf er, insgesamt erzielte er dabei sagenhafte 19 Tore. Messi, so heißt der Aufstiegsgarant. Barcelona schlüpft gegen die Italiener in die Favoritenrolle, nach dem 1:1 aus dem Hinspiel stehen die Chancen gut für ein Weiterkommen ins Viertelfinale.
 Gefällt mir Antworten
Eishockey: Grabner schießt Arizona ins Play-off 8. Aug. 11:46 Aktualisiert Eishockey: Grabner schießt Arizona ins Play-off
Kurier
Die Arizona Coyotes treffen in der NHL nun auf Colorado Avalanche oder Vegas Golden Knights. Die Arizona Coyotes haben auch dank eines Treffers von Michael Grabner den Einzug in die Play-off-Hauptrunde der NHL geschafft. Sie kamen am Freitag im vierten Match gegen die Nashville Predators zu einem 4:3-Erfolg nach Verlängerung und entschieden die Serie mit 3:1 Siegen für sich. Der nächste Gegner heißt Colorado Avalanche oder Vegas Golden Knights. Grabner, der schon im ersten Duell erfolgreich gewesen war, erzielte das 1:0 (18.). Der Handgelenksschuss ins Kreuzeck zum 1:0 bedeutete den zweiten Treffer des 32-jährigen Kärntners am Spielort Edmonton und den achten in dieser Saison (46 Einsätze). Während der regulären Saison häufig von Trainer Rick Tocchet als überzähliger Stürmer aussortiert, zeigt der Villacher, dass er weiter ein wertvoller Spieler sein kann. Das allgemeine Lob des Coaches nach der Partie galt deshalb wohl auch Grabner: "Ich habe immer schon vor dem Start gesagt, dass wir einige Spieler haben werden, die nicht spielen oder nicht diejenigen sein werden, die im Rampenlicht stehen. Aber ich liebe gerade diese Jungs, wenn sie reinkommen und ihren Teil dazu beitragen, dass wir erfolgreich sind", sagte Tocchet. Nashville erzwang mit einem Treffer in der letzten Minute eine Verlängerung, Arizona-Goalie Darcy Kuemper entschärfte nicht weniger als 49 Schüsse. Die NHL hatte ihre Hauptrunde wegen der Coronakrise abgebrochen. Statt der üblichen 16 Mannschaften waren 24 Teams für die erweiterten Play-offs qualifiziert, die in Edmonton und Toronto ausgetragen werden. Die besten vier Teams der Western und Eastern Conference sind für die regulären Play-offs bereits qualifiziert, darunter die Philadelphia Flyers mit Austro-Export Michael Raffl.  
 Gefällt mir Antworten
Champions League: Das Lyon-Trauma des Cristiano Ronaldo 8. Aug. 10:35 Champions League: Das Lyon-Trauma des Cristiano Ronaldo
Kurier
Der Fußball-Superstar schied in der Eliteliga erstmals seit zehn Jahren schon im Achtelfinale aus. Mit Real Madrid und Juventus Turin haben sich am ersten Champions-League-Spieltag nach der Coronavirus-Pause zwei Titelfavoriten verabschiedet. Während das Aus der Madrilenen im Achtelfinale nach der 1:2-Heimniederlage im Hinspiel gegen Manchester City nicht wirklich überraschend kam, war dies bei den Turinern anders. Italiens Serienmeister konnte gegen Olympique Lyon den 0:1-Rückstand nicht aufholen und schied ebenfalls aus. Besonders bitter war der Freitagabend für Cristiano Ronaldo. Der Superstar von Juventus erzielte gegen die Franzosen zwar beide Treffer zum 2:1-Heimsieg, diese sollten wegen der Auswärtstorregel aber zu wenig sein. Damit schied der Superstar aus Portugal erstmals seit genau zehn Jahren wieder vor dem Viertelfinale in der Champions League aus. Damals trug er noch den Dress von Real. Gegner war ebenfalls Lyon. Und auch 2010 hatte das Hinspiel mit einer 0:1-Niederlage geendet.  Bei Rekordsieger Real Madrid stehen Raphaël Varane und Trainer Zinedine Zidane in der Kritik. Hart ins Gericht gingen die spanischen Medien vor allem mit dem Innenverteidiger, der beim 1:2 bei Manchester City vor beiden Gegentoren gepatzt hatte. „Varane hob das Harakiri-Schwert“, titelte die Zeitung
 Gefällt mir Antworten
Fußball-Splitter: Flecker wechselt zu Admira-Partnerklub 8. Aug. 9:51 Fußball-Splitter: Flecker wechselt zu Admira-Partnerklub
Kurier
Der Steirer wechselt innerhalb Deutschlands von Union Berlin zum Zweitliga-Aufsteiger Würzburger Kickers.
 Gefällt mir Antworten
Golf: Wiesberger liegt bei Major-Turnier im Spitzenfeld 8. Aug. 9:20 Golf: Wiesberger liegt bei Major-Turnier im Spitzenfeld
Kurier
Der Burgenländer ist bei der PGA Championship nach dem zweiten Turniertag starker Elfter. Bernd Wiesberger liegt nach zwei Runden der 102. US PGA Championship in San Francisco gemeinsam mit vier weiteren Konkurrenten auf Platz elf. Wie schon in Runde eins spielte Wiesberger beim ersten Major-Turnier des Jahres eine 68er-Runde (2 unter Par). Der Austro-Amerikaner Sepp Straka lag mit 71 Schlägen in Runde 2 eins über Par und schaffte auf Rang 58 den Cut. Matthias Schwab gelang das mit einer 76er-Runde im zweiten Umlauf hingegen nicht. In Führung bei dem mit elf Millionen Dollar dotierten Major-Turnier lag der Chinese Li Haotong, der in Runde zwei mit 65 Schlägen fünf unter Par blieb.
 Gefällt mir Antworten
Happy Birthday: Schneckerl Prohaska wird heute 65 8. Aug. 5:00 Happy Birthday: Schneckerl Prohaska wird heute 65
Kurier
Die Austria-Legende sorgte für einige der denkwürdigsten Auftritte des österreichischen Fußballs. Am heutigen 8. August feiert der in Klosterneuburg wohnhafte Wiener Herbert Prohaska im Kreise seiner Großfamilie  seinen 65. Geburtstag. Somit hat der ehemalige Fußballstar das Pensionsantrittsalter erreicht. Vom Rasen hat sich der einst geniale Mittelfeldspieler schon vor 20 Jahren verabschiedet. Seither ist er dem Fußball als ORF-Fachmann erhalten geblieben und hat dabei auch für die jüngere Generation ein bisschen Kultstatus erreicht.
 Gefällt mir Antworten
Darf die Vienna rauf? Eine Zitterpartie vor der Entscheidung 8. Aug. 5:00 Darf die Vienna rauf? Eine Zitterpartie vor der Entscheidung
Kurier
Die Regionalliga-Klubs wollen eine Aufstockung auf 16 Klubs – die Landespräsidenten dagegen befürchten Klagen.
 Gefällt mir Antworten
Champions League: Im Achtelfinale kennt Messi keine Gnade 8. Aug. 5:00 Champions League: Im Achtelfinale kennt Messi keine Gnade
Kurier
In den letzten 11 Achtelfinalrückspielen erzielte der Barcelona-Star 19 Tore. Vor dem Achtelfinal-Rückspiel am Samstag im Nou Camp gegen Napoli kann sich Barcelona gelassen zurücklehnen. Lionel Messi wird es schon richten. Denn die Bilanz des argentinischen Superstars in den Achtelfinal-Duellen der Champions League kann sich sehen lassen. In zehn von elf Spielen traf er, insgesamt erzielte er dabei sagenhafte 19 Tore. Messi heißt der Aufstiegs-Garant. Barcelona schlüpft gegen die Italiener in die Favoritenrolle, nach dem 1:1 aus dem Hinspiel stehen die Chancen gut für ein Weiterkommen ins Viertelfinale.
 Gefällt mir Antworten
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Mittwoch, 30. September 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren