Zurück Kurier Donnerstag, 30. Juli 2020
Suchen Rubriken 30. Jul.

Kurier

Donnerstag, 30. Juli 2020
Schließen
Anzeige
Erster Corona-Fall in der Formel 1: Perez positiv getestet 30. Jul. 2020, 21:37 Erster Corona-Fall in der Formel 1: Perez positiv getestet
Kurier
Der Mexikaner vom Team Racing Point darf nicht am Großen Preis von Großbritannien teilnehmen. Der mexikanische Formel-1-Fahrer Sergio Perez ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Nach dem ersten Fall in der Königsklasse des Autorennsports darf der 30-Jährige vom Team Racing Point am Sonntag nicht am Großen Preis von Großbritannien teilnehmen, wie die Formel 1 am Donnerstagabend mitteilte. Es sei nur eine Vorsichtsmaßnahme, heißt es von offizieller Seite. Doch dem Mexikaner Sergio
 Gefällt mir Antworten

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Wahrungen in EUR
GBP 1,12 -0,445%
CHF 0,93 0,000%
USD 0,82 0,000%
Kult-Kicker Andrea Pirlo erhielt bei Juve ersten Trainerjob 30. Jul. 2020, 19:23 Kult-Kicker Andrea Pirlo erhielt bei Juve ersten Trainerjob
Kurier
Der 41-Jährige wird Coach des U23-Teams des italienischen Serienmeisters. Fünf Jahre nach seinem Abschied bei Juventus Turin übernimmt Ex-Teamspieler Andrea Pirlo seinen ersten Trainerjob beim italienischen Fußballmeister. Der 41-Jährige wird Coach des U23-Teams, wie der Verein am Donnerstag mitteilte. Pirlo hatte seine Karriere Ende 2017 bei New York City beendet. Mit Juventus war der 2006-Weltmeister von 2011 bis 2015 viermal Meister und einmal Cupsieger geworden.
 Gefällt mir Antworten
Strafverfahren gegen FIFA-Präsidenten Infantino eröffnet 30. Jul. 2020, 18:50 Aktualisiert Strafverfahren gegen FIFA-Präsidenten Infantino eröffnet
Kurier
Gut ein Jahr nach seiner Wiederwahl als FIFA-Präsident gerät der Schweizer weiter in Erklärungsnot und bestreitet Vorwürfe. FIFA-Präsident Gianni Infantino gerät in der Schweizer Justiz-Affäre immer stärker unter Druck und steht nun auch selbst im Visier der Ermittler. Die Schweizer Staatsanwaltschaft eröffnete am Donnerstag ein Strafverfahren gegen den Chef des Fußball-Weltverbandes. In dem Verfahren geht es um geheime Treffen zwischen Infantino und dem Leiter der Bundesanwaltschaft, Michael Lauber. Das teilte am Donnerstag die Aufsichtsbehörde in Bern mit. Die Vorwürfe gegen Infantino lauten Anstiftung zum Amtsmissbrauch, Anstiftung zur Verletzung des Amtsgeheimnisses und Anstiftung zur Begünstigung. Angeklagt wird auch ein ebenfalls bei den Treffen anwesender Oberstaatsanwalt.
 Gefällt mir Antworten
Saudischer Investor nicht mehr an Newcastle United interessiert 30. Jul. 2020, 18:41 Saudischer Investor nicht mehr an Newcastle United interessiert
Kurier
Laut Angaben der saudischen Gruppe sei die Situation rund um die nächste Saison und deren Rahmenbedingungen unklar gewesen. Ein Konsortium mit saudi-arabischer Beteiligung hat am Donnerstag sein Interesse an der Übernahme des englischen Premier-League-Vereins Newcastle United nach Angaben von
 Gefällt mir Antworten
Großschartner nicht mehr Führender bei Burgos-Rundfahrt 30. Jul. 2020, 18:31 Großschartner nicht mehr Führender bei Burgos-Rundfahrt
Kurier
Der Oberösterreicher büßt auf der dritten Etappe viel Zeit ein. Neuer Führender ist ein belgischer Youngster. Der belgische Rad-Jungstar Remco Evenepoel hat am Donnerstag auf der dritten Etappe der Burgos-Rundfahrt die Gesamtführung vom Österreicher Felix Großschartner übernommen. Der 20-Jährige, der als neuer Eddie Merckx gepriesen wird, feierte bei der Bergankunft auf dem Picon Blanco einen Solosieg mit 18 Sekunden Vorsprung auf Georg Bennett (NZL). Großschartner kam nicht unter die besten 20. Evenepoel war bei der WM 2018 in Innsbruck Junioren-Weltmeister im Zeitfahren und erhielt als 18-Jähriger einen Profivertrag bei Deceuninck. Seither hat er dank offensiver Fahrweise schöne Siege gefeiert. Bei der Burgos-Tour setzte er sich 1,5 km vor dem Ende des 7,6 km langen Schlussanstiegs ab und ließ bei der ersten wichtigeren Rundfahrt nach der Corona-Zwangspause renommierte Kletterer hinter sich. Vor den restlichen zwei Etappen führt er 18 Sekunden vor Bennett (Team Jumbo) und 32 vor dem Spanier Mikel Landa (Team Bahrain).
 Gefällt mir Antworten
Corona-Verdacht: Formel-1-Star muss um Start bangen 30. Jul. 2020, 16:33 Corona-Verdacht: Formel-1-Star muss um Start bangen
Kurier
Der Mexikaner Sergio Pérez durfte am Donnerstag in Silverstone nicht ins Fahrerlager Es sei nur eine Vorsichtsmaßnahme, heißt es von offizieller Seite. Doch dem Mexikaner Sergio
 Gefällt mir Antworten
Großer Empfang für Ex-Rapidler Schwab auf Salonikis Flughafen 30. Jul. 2020, 16:09 Großer Empfang für Ex-Rapidler Schwab auf Salonikis Flughafen
Kurier
Die Begeisterung für PAOK bekam Stefan Schwab zu spüren. Ob er auf die Entscheidung im Fußballtraumland Italien warten kann? Am Mittwoch ist Stefan Schwab noch einmal nach Hütteldorf gekommen, um sich von Mitspielern, Trainern und Rapid-Mitarbeitern zu verabschieden. Tags darauf ist der nunmehrige Ex-Kapitän der Hütteldorfer nach Thessaloniki geflogen. Wie frenetisch in der griechischen Großstadt der Fußball zelebriert wird, zeigte sich gleich auf dem Flughafen. Obwohl mit schwarzer Maske verhüllt, wurde der 29-Jährige sofort erkannt. Ein Gewusel aus Fans, Journalisten und Schaulustigen folgte dem Salzburger auf den Parkplatz. Fotos und Videos liegen dem KURIER vor. Den Einstieg ins wartende Auto filmte sogar ein eigens angereistes TV-Team.
 Gefällt mir Antworten
VdF-Boss zu Mattersburg: 30. Jul. 2020, 14:54 VdF-Boss zu Mattersburg: "Ohne Investor wird es nicht gehen"
Kurier
Gernot Zirngast nennt Austria Klagenfurt als positives Beispiel: "Aber momentan hängt noch alles in der Luft." Gernot Zirngast, Vorsitzender der "Vereinigung der Fußballer" (VdF), sieht den möglichen Einstieg von potenten Investoren beim existenzbedrohten SV Mattersburg gelassen. "Ohne Investor wird es nicht gehen", meinte Zirngast im APA-Gespräch. "Man hat es in Klagenfurt gesehen, dass es funktionieren kann", verwies er auf das Beispiel des Zweitligisten. Anfang 2019 hatte eine Gruppe um den Deutsch-Kroaten Tomislav Karajica die Klagenfurter Austria übernommen und binnen kurzem von einem Problemfall zu einem Musterschüler geformt, der am Freitag in die erste Liga aufsteigen könnte. Im Duell mit Zweitliga-Spitzenreiter SV Ried würde aktuell nur die Tordifferenz den Ausschlag geben, die bei den Kärntnern minimal schlechter ist.
 Gefällt mir Antworten
Malic glaubt an Mattersburgs Zukunft: 30. Jul. 2020, 14:16 Malic glaubt an Mattersburgs Zukunft: "Wir geben Vollgas"
Kurier
Der ehemalige Mattersburg-Kapitän äußerte sich auch zu Investoren-Gerüchten: "Es ist noch nichts unterzeichnet." Der langjährige Mattersburg-Kapitän Nedeljko Malic zeigt sich optimistisch, dass der Verein auch in der nächsten Saison in der Bundesliga spielen wird. Die Lage sei schwierig, "aber wir sind sehr zuversichtlich", sagte Malic der APA. "Wir geben wirklich Vollgas." Laut der Vereinigung der Fußballer (VdF) haben knapp über zehn Spieler einen gültigen Vertrag. Investoren sollen ante portas stehen. Am Mittwoch hat die Fußball-Bundesliga ein Verfahren beim zuständigen Senat 5 gegen Mattersburg eingeleitet. Der durch den Skandal um die Commerzialbank in Misskredit geratene Klub muss bis kommenden Donnerstag darlegen, dass alle für den Erhalt der Lizenz nötigen Kriterien erfüllt sind. Malic, der eigentlich zum Saisonende nach 14 Jahren als Spieler seinen Abschied erklärt hatte, glaubt, dass dies gelingen wird. "Ich denke, es ist auch im eigenen Interesse der Bundesliga, dass Mattersburg der Liga erhalten bleibt. Beide Seiten arbeiten an einer vernünftigen Lösung", betonte der 32-Jährige.
 Gefällt mir Antworten
Ponweiser zum ÖFB, Eidler wird Chef der Trainerausbildung 30. Jul. 2020, 13:39 Ponweiser zum ÖFB, Eidler wird Chef der Trainerausbildung
Kurier
Der bisheriger Mattersburg-Coach ist wie Lederer neu im Verband. Er will dem Klub aber weiter helfen. Der in eine existenzielle finanzielle Krise gerutschte SV Mattersburg hat seinen Cheftrainer an den ÖFB verloren. Franz Ponweiser heuerte beim Fußball-Bund als einer von mehreren Bereichsleitern in der neu strukturierten Trainerausbildung an. Als deren Gesamtleiter fungiert künftig Thomas Eidler. Auch Oliver Lederer ist neu an Bord, gab der ÖFB am Donnerstag bekannt. Zuvor hatten die Mattersburger bereits den Abschied von Ponweiser bestätigt. "Ich habe mich entschlossen, ein spannendes Angebot anzunehmen, das unabhängig von den Geschehnissen in Mattersburg bestanden hat", wurde der 44-Jährige in einer Aussendung des Bundesligisten zitiert, der vom Bilanzskandal bei der Commerzialbank Mattersburg arg gebeutelt ist. Er trete keinesfalls die Flucht an, betonte Ponweiser. "Ich habe mit dem SVM offen kommuniziert und vereinbart, dass ich dem Klub in den nächsten Wochen noch mit voller Kraft weiterhelfen werde", erklärte der Chefcoach. "Meine Zeit in Mattersburg war zwar zeitweise hart, aber gleichzeitig wunderschön."
 Gefällt mir Antworten
Fußball-Splitter: St. Pölten verpflichtet Stürmer aus Israel 30. Jul. 2020, 12:34 Fußball-Splitter: St. Pölten verpflichtet Stürmer aus Israel
Kurier
Dor Hugi wechselt als Zweitliga-Meister Israels zum Tabellenneunten der abgelaufenen Saison.
 Gefällt mir Antworten
ÖFB-Cup: Bundesliga-Klubs in ersten drei Runden mit Heimvorteil 30. Jul. 2020, 12:33 ÖFB-Cup: Bundesliga-Klubs in ersten drei Runden mit Heimvorteil
Kurier
PCR-Testungen sind für die beteiligten Akteure verpflichtend. Der ÖFB überarbeitet zudem das Prämiensystem. Der Österreichische Fußballbund hat die Rahmenbedingungen für den UNIQA ÖFB Cup 2020/21 festgelegt, dessen erste Runde am Samstag von der neuen Teamchefin des Frauen-Nationalteams, Irene Fuhrmann, und Motorsport-Experte Alexander Wurz vorgenommen wird (14.00 Uhr/ORF 1). Demnach sind PCR-Tests für die beteiligten Akteure verpflichtend, Bundesliga-Clubs haben in den ersten drei Runden Heimvorteil. Die vorgeschriebenen PCR-Testungen, deren Kosten der ÖFB unternimmt, betreffen sämtliche Spieler und Betreuer, die sich rund ums Spiel im Kabinentrakt aufhalten. Kommt es in den ersten drei Runden zu Aufeinandertreffen zwischen einem Landesverbands- und einem Bundesliga-Verein, so erhält der Bundesliga-Club das Heimrecht. Die Bundesliga-Vereine seien bereits mit der Umsetzung des Präventionskonzeptes vertraut und verfügen über die infrastrukturellen Gegebenheiten, hieß es in der Aussendung.
 Gefällt mir Antworten
Kuriose Football-Saison: Nur zwei Teams spielen Meisterschaft 30. Jul. 2020, 12:07 Kuriose Football-Saison: Nur zwei Teams spielen Meisterschaft
Kurier
Die Raiders Tirol verzichten wegen der Corona-Regeln auf eine Teilnahme. Der Titel wird zwischen Wien und Graz ausgespielt Zeitgleich mit der NFL in den USA wird in Österreich heuer auch die AFL beginnen. Während es in der US-Profiliga aus wirtschaftlichen Gründen klar ist, dass auch in Corona-Zeiten alle Teams antreten werden, hat der AFBÖ seinen Amateur-Teams eine Teilnahme freigestellt. Und so haben etwa die Tirol Raiders und auch die Danube Dragons ihre Nennung für die kommende Saison zurückgezogen. Hintergrund sind die Regeln rund um die aufwendigen Corona-Tests und Quarantänebestimmungen.
 Gefällt mir Antworten
Nach Bikini-Foto: Tennis-Star wehrt sich gegen Kritiker 30. Jul. 2020, 12:03 Nach Bikini-Foto: Tennis-Star wehrt sich gegen Kritiker
Kurier
Naomi Osaka erntete Kritik von Fans, nachdem sie Bikini-Fotos teilte. Nun reagierte sie: "Ihr kennt mich nicht." Naomi Osaka ist aktuell die Nummer zehn der Tennis-Welt. Die Japanerin ist zweifache Grand-Slam-Siegerin und hat auf Social Media hunderttausende Fans. Auf Instagram sogar knapp 1,1 Millionen. Dort war die 22-Jährige nun aber Kritik ausgesetzt, nachdem sie Bilder im Bikini postete. Was offenbar nicht allen ihren Fans gefiel, bzw. manche dazu veranlasste, ihren Körper oder ihre Vorbildwirkung zu kritisieren. Die Reaktionen veranlassten den Tennis-Star nun dazu, sich auch öffentlich dazu zu äußern. "Ich möchte einfach nur sagen, dass es mich gruselt, wie viele Leute Kommentare zu mir abgeben, um mein "unschuldiges Image" zu bewahren und "nicht zu versuchen, jemand zu sein, der du nicht bist". Ihr kennt mich nicht, ich bin 22, ich trage Bikinis am Pool. Warum habt ihr das Gefühl ihr könnt kommentieren, was ich tragen darf?" Viele ihrer Fans ermutigten sie daraufhin, sie selbst zu sein und Kommentare unter der Gürtellinie zu ignorieren.
 Gefällt mir Antworten
Der Kampf um den Eishockeyverband geht in die nächste Runde 30. Jul. 2020, 11:59 Der Kampf um den Eishockeyverband geht in die nächste Runde
Kurier
Vor der Sitzung des neuen Schiedsgerichtes der neuen ÖEHV-Führung tauchte ein Rechtsgutachten zur Zuständigkeit auf.
 Gefällt mir Antworten
Wandern, Rappen und Schnitzel: So erlebte Ricciardo Österreich 30. Jul. 2020, 10:48 Aktualisiert Wandern, Rappen und Schnitzel: So erlebte Ricciardo Österreich
Kurier
Der australische Formel-1-Star gab Einblicke, wie er den Saisonstart in Spielberg privat erlebte. Fast drei Wochen ist es her, dass der Formel-1-Zirkus in Spielberg das zweite Rennen bestritt und damit den erfolgreichen Start in die neue Saison in Österreich besiegelte. Renault-Pilot Daniel Ricciardo reiste nach einem Ausfall im ersten Rennen mit einem 8. Platz im zweiten Grand Prix und vier Punkten im Gepäck wieder aus Spielberg ab. Dass er durchaus Gefallen an Österreich gefunden hatte, machte er damals schon auf Instagram deutlich. Nun präsentierte der Australier auf seinem YouTube-Kanal eine eigene Video-Serie, die ihn durch die laufende Formel-1-Saison begleiten soll. Den Anfang macht dabei wenig überraschend der Trip nach Spielberg. So ist Ricciardo beim Wander, Mountainbiken oder beim Stand-Up-Paddling zu sehen. Und was natürlich auch nicht fehlen darf: Sehr viele Schnitzel. "Ich hatte fünf Schnitzel in fünf Tagen", zählt Ricciardo im Video vor.  Der 31-Jährige schließt mit den Worten: "Österreich ist wunderschön. Ich habe das Gefühl, dass ich das bereits wissen hätte sollen." Immerhin war Ricciardo in den letzten Jahren schon zahlreiche Male hier zu Gast. Das Doppel-Event hat ihm aber noch mehr Zeit gegeben, das Land kennen zu lernen: "Ich liebe Österreich gerade."
 Gefällt mir Antworten
30. Jul. 2020, 9:39 Aktualisiert "Nicht getraut": Hamiltons heimlicher Song mit Aguilera
Kurier
Unter dem Pseudonym XNDA veröffentlichte der Formel-1-Star 2018 einen Song mit Christina Aguilera. Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hat 2018 mit Musik-Superstar Christina Aguilera einen Song veröffentlicht. Das verriet der 35 Jahre alte Mercedes-Fahrer in einer Instagram-Story und bestätigte vor dem Großen Preis von Großbritannien am Sonntag erstmals entsprechende Gerüchte. Der sechsmalige Champion verwendete bei dem Lied mit dem Titel "Pipe" auf dem Album Liberation das Pseudonym XNDA. "Ich möchte sagen, dass ich XNDA bin und dass ich so geehrt und dankbar bin, dass mir Christina Aguilera einen Platz gab, um meine Stimme zu nutzen", schrieb Hamilton. Seinen Namen und den Ruhm durch seine Rennfahrer-Karriere wollte er bei dem Versuch als Rapper nicht nutzen. Selbst zu dem Song zu stehen, fiel ihm zunächst schwer. "Ich habe mich nicht getraut, ich weiß nicht warum, es war vielleicht Unsicherheit, Angst, zu viel Nachdenken. Etwas, das wahrscheinlich viele Menschen nachvollziehen können", schrieb Hamilton. In der Zukunft würde Hamilton gerne noch mehr Musik veröffentlichen. "Ich habe in den letzten zehn Jahren oder mehr geschrieben und aufgenommen", schrieb der Superstar seinen mehr als 18 Millionen Followern: "Ich bin jetzt an dem Punkt, wo ich das liebend gerne mit euch teilen möchte. Ich habe kein Projekt oder kein Album, sondern nur ein paar verschiedene Songs." Diese hätten ihm selbst durch schwere Zeiten geholfen und er hoffe, dass Menschen mitfühlen könnten. Ein Datum für eine Veröffentlichung nannte er aber nicht.
 Gefällt mir Antworten
Red Bull und Rangnick verhandeln über Vertragsauflösung 30. Jul. 2020, 9:11 Red Bull und Rangnick verhandeln über Vertragsauflösung
Kurier
Zuletzt war ein Wechsel zum AC Milan nach Italien gescheitert. Sein Vertrag läuft noch bis 2021. Der frühere deutsche Bundesliga-Trainer Ralf Rangnick und der Red-Bull-Konzern verhandeln nach Angaben der
 Gefällt mir Antworten
Weltranglisten-Erste Barty verzichtet auf die US Open 30. Jul. 2020, 8:58 Weltranglisten-Erste Barty verzichtet auf die US Open
Kurier
Die Australierin will in der andauernden Corona-Pandemie nicht reisen. Es ist die bislang prominenteste Absage. Die Tennis-Weltranglisten-Erste Ashleigh Barty wird nicht bei den US Open in New York antreten. Wie die Australierin am Donnerstag in einer Mitteilung an die Nachrichtenagentur AAP erklärte, wird sie auch auf das zuvor stattfindende Turnier verzichten, das aus Cincinnati nach New York verlegt worden ist. Als Grund gab Barty ihre Bedenken an, angesichts der andauernden Corona-Pandemie zu reisen. Die Entscheidung habe sie gemeinsam mit ihrem Team getroffen. "Ich liebe beide Turniere, deswegen war es eine schwierige Entscheidung. Aber es gibt immer noch erhebliche Risiken wegen Covid-19", sagte Barty. Sie fühle sich unwohl, sich selbst und ihr Team dem auszusetzen. Eine Entscheidung über die Teilnahme an den French Open und den Sandplatzturnieren in Europa kündigte sie für die kommenden Wochen an.
 Gefällt mir Antworten
Fall Mattersburg: Terminstress in der Bundesliga 30. Jul. 2020, 5:00 Fall Mattersburg: Terminstress in der Bundesliga
Kurier
Die Burgenländer haben eine Woche Zeit, um die Lizenz-Kriterien zu erfüllen. Von 28. bis 30. August findet die erste Cup-Runde statt, zwei Wochen später beginnt die Bundesliga-Meisterschaft. Der Corona-Fall bei Rapid, der Commerzialbank-Fall in Mattersburg – das sind nur zwei Fragezeichen – zwei Tage vor der Cup-Auslosung am Samstag, 29 Tage vor dem ersten Cupspiel, 43 Tage vor dem Liga-Start.
 Gefällt mir Antworten
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Montag, 25. Januar 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren