Zurück Kurier Samstag, 11. Juli 2020
Suchen Rubriken 11. Jul.

Kurier

Samstag, 11. Juli 2020
Schließen
Anzeige
Ohne Glanz: 1:0-Arbeitssieg von Barcelona gegen Valladolid 11. Jul. 21:49 Ohne Glanz: 1:0-Arbeitssieg von Barcelona gegen Valladolid
Kurier
Die Katalanen kamen damit dem Real Madrid in der Tabelle wieder auf einen Punkt nahe. Mit Mühe hält der FC Barcelona seine kleine Chance auf die erfolgreiche Titelverteidigung aufrecht. Am Samstagabend setzten sich die Katalanen bei Real Valladolid knapp mit 1:0 durch und kamen damit dem spanischen Fußball-Rekordmeister Real Madrid in der Tabelle wieder auf einen Punkt nahe. Die "Königlichen" sind am Montag bei Granada im Einsatz. Arturo Vidal traf bereits in der 15. Minute für Barca, das mit Lionel Messi und Antoine Griezmann im Sturm begann. Ein offensives Feuerwerk entfachte das Star-Ensemble gegen den Liga-14. Valladolid, der sich noch in Abstiegsgefahr befindet, aber nicht. Torhüter Marc-Andre ter Stegen hatte mit einigen guten Aktionen entscheidenden Anteil daran, dass der knappe Vorsprung über die Zeit gerettet werden konnte.
 Gefällt mir Antworten

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Wahrungen in EUR
GBP 1,11 -0,361%
CHF 0,93 -0,324%
USD 0,85 +0,236%
Lazio patzte im Titelrennen erneut, Juve kann davonziehen 11. Jul. 20:44 Lazio patzte im Titelrennen erneut, Juve kann davonziehen
Kurier
Der Hauptstadtklub unterlag Sassuolo Calcio, Juventus kann seinen Vorsprung auf zehn Punkte vergrößern. Die Chancen von Lazio Rom im Titelkampf der italienischen Fußball-Serie-A schwinden nach der dritten Niederlage in Serie weiter. Der Hauptstadtklub unterlag am Samstag zu Hause trotz 1:0-Führung Sassuolo Calcio 1:2 (1:0). Tabellenführer Juventus Turin hat damit die Möglichkeit, seinen Vorsprung am Abend mit einem Heimsieg gegen Atalanta Bergamo auf zehn Punkte zu vergrößern. Luis Alberto brachte Lazio zunächst etwas glücklich in Führung (33.), ehe Giacomo Raspadori (52.) und Francesco Caputo in der Nachspielzeit (91.) die Partie noch drehten. Die Römer holten nach der Pause wegen der Coronavirus-Pandemie aus sechs Partien nur sechs Punkte. Die Mannschaft von Trainer Simone Inzaghi ist seit Ende Juni sieglos. Der Rückstand auf Rekordmeister Juventus Turin war seit Wiederaufnahme des Spielbetriebs von einem auf zuletzt sieben Zähler gewachsen.
 Gefällt mir Antworten
Nach Wahl zum neuen ÖEHV-Präsidium: Generalsekretär gekündigt 11. Jul. 20:36 Nach Wahl zum neuen ÖEHV-Präsidium: Generalsekretär gekündigt
Kurier
Christian Hartl, langjähriger Verbandsfunktionär, muss sein Büro räumen. Drei Wochen nach der Wahl des neuen Präsidiums ist der langjährige Generalsekretär des Österreichischen Eishockey-Verbands (ÖEHV) gekündigt worden. Das Team des neuen Präsidenten Klaus Hartmann wollte vergangenen Dienstag Unterlagen einsehen, was Christian Hartl aufgrund einer laufenden Wahlanfechtung verweigerte. Hartl musste daher am Freitag sein Büro räumen. Hartl beruft sich nach Rechtsberatung darauf, dass er sich haftbar machen könnte, sollte die Wahlanfechtung erfolgreich sein. Bei der Wahlanfechtung geht es um fehlende Unterschriften beim Wahlantrag für die Generalversammlung am 27. Juni, bei der sich Hartmann mit 133:121 Stimmen gegen Amtsinhaber Gernot Mittendorfer durchgesetzt hatte.
 Gefällt mir Antworten
In letzter Sekunde: Nürnberg rettet sich vor dem Abstieg 11. Jul. 20:28 In letzter Sekunde: Nürnberg rettet sich vor dem Abstieg
Kurier
Im Abstiegs-Play-off der zweiten Liga führte setzte sich Nürnberg gegen Ingolstadt erst in der Nachspielzeit durch. Der 1. FC Nürnberg mit den Österreichern Nikola Dovedan und Georg Margreitter spielt auch nächste Saison in der 2. deutschen Liga. Der Fußball-Traditionsverein rettete sich im Relegations-Rückspiel beim Drittligisten FC Ingolstadt am Samstag mit einem Treffer in der 96. Minute, der das Ergebnis auf 1:3 aus Nürnberger Sicht stellte. Nach dem 2:0 im Hinspiel war dies das entscheidende Auswärtstor. Torschütze war der erst in der Schlussphase eingewechselte Fabian Schleusener. Drei Freistöße von Marcel Gaus hatten zuvor zu den Toren von Kapitän Stefan Kutschke (52. Minute), Tobias Schröck (62.) und Robin Krauße (66.) für die Gastgeber vor leeren Rängen im Ingolstädter Sportpark geführt. Bei Ingolstadt spielten Torhüter Marco Knaller und Nico Antonitsch durch. Dovedan wurde beim FCN in der 79. Minute eingewechselt, Margreitter saß auf der Ersatzbank.
 Gefällt mir Antworten
Finalpleite gegen Rublew: Thiem verpasst Titel in Kitzbühel 11. Jul. 20:19 Finalpleite gegen Rublew: Thiem verpasst Titel in Kitzbühel
Kurier
Thiem hatte bei seinem Showturnier nicht nur mit Regen, sondern auch dem Gegner zu kämpfen und verlor im Match-Tiebreak.
 Gefällt mir Antworten
Heimpleite gegen Hartberg: Tadic demoliert die Austria 11. Jul. 18:49 Heimpleite gegen Hartberg: Tadic demoliert die Austria
Kurier
Die Wiener müssen sich im Hinspiel des Play-off-Finales mit 2:3 geschlagen geben. Mann des Spiels war Ex-Austrianer Tadic. Die Austria mobilisierte im dichten Corona-Spielplan der Fußball-Bundesliga das große Ziel vor Augen noch einmal alle Kräfte. Im Play-off-Finale gegen den TSV Hartberg wollten die Violetten den Grundstein für den ersehnten Europacup-Startplatz legen. Doch die Steirer machten den Violetten einen gehörigen Strich durch die Rechnung, vor allem Stürmer Dario Tadic. Der führte sein Team mit zwei Toren und einer Vorlage zu einem 3:2-Sieg in Wien.
 Gefällt mir Antworten
Auf der Jagd nach dem Punkterekord: Rückschlag für Liverpool 11. Jul. 18:36 Auf der Jagd nach dem Punkterekord: Rückschlag für Liverpool
Kurier
Das Team von Coach Jürgen Klopp hat nach 35 von 38 Runden 93 Punkte auf dem Konto. Liverpool muss um den Punkterekord in der Premier League bangen. Der neue englische Fußballmeister kam am Samstag gegen Burnley nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus und benötigt damit drei Siege aus den verbleibenden drei Partien für die neue Bestmarke. Das Team von Coach Jürgen Klopp hat nach 35 von 38 Runden 93 Punkte auf dem Konto, Pep Guardiolas Manchester City kam 2018 auf 100 Zähler. Die über weite Strecken dominierenden Gastgeber gingen durch einen Kopfballtreffer von Andrew Robertson (34.) verdient in Führung. Nach dem Seitenwechsel nutzte Jay Rodriguez einen der wenigen Gäste-Konter zum 1:1 (69.). In der Schlussphase hätte Burnley durch Johann Gudmundsson sogar fast den Siegtreffer erzielt, doch sein Schuss prallte gegen die Latte (87.). Für Liverpool war es nach zuvor 17 Heimsiegen in dieser Saison das erste Unentschieden an der Anfield Road. Vor dem Anpfiff gab es eine Schweigeminute für den am Freitag im Alter von 85 Jahren verstorbenen englischen Weltmeister Jack Charlton.
 Gefällt mir Antworten
Spielberg: Lewis Hamilton holt im Starkregen die Poleposition 11. Jul. 16:52 Spielberg: Lewis Hamilton holt im Starkregen die Poleposition
Kurier
Der sechsfache Weltmeister deklassierte bei schwersten Verhältnissen die Konkurrenz. Der Zweite hatte schon 1,2 Sekunden Rückstand Es schüttete in der Steiermark, über den Red Bull Ring floss das Wasser. Den Durchblick im Blindflug durch die Gischt behielt der sechsfache Weltmeister Lewis Hamilton. In 1:19,273 war er um mehr als 1,2 Sekunden schneller als Red-Bull-Pilot Max Verstappen. McLaren-Pilot Carlos Sainz wird am Sonntag von Startplatz drei ins Rennen gehen. Neben ihm steht Valtteri Bottas im zweiten Mercedes. Für Ferrari-Mann Sebastian Vettel blieb nur Rang zehn. "Danke Leute, ein super Job", sagte Hamilton nach seiner Fahrt wie auf rohen Eiern. "Wir sind zurück."
 Gefällt mir Antworten
Kitzbühel-Finale live: So steht es bei Thiem gegen Rublew 11. Jul. 16:32 Kitzbühel-Finale live: So steht es bei Thiem gegen Rublew
Kurier
Österreichs Tennis-Star kämpft bei "seinem" Showturnier um den Titel. Dominic Thiem wurde am Freitag bei hochsommerlichen Temperaturen richtig gefordert, doch der Tennis-Weltranglistendritte qualifizierte sich programmgemäß für das Endspiel "seines" Schauturniers THIEMs7 in Kitzbühel. Am Samstag geht es nun um den 100.000-Euro-Siegerscheck. Im Finale trifft Thiem auf den Russen Andrej Rublew, den er bereits in der Gruppenphase bezwungen hatte.
 Gefällt mir Antworten
Premier League: Norwich City steht als erster Absteiger fest 11. Jul. 15:55 Premier League: Norwich City steht als erster Absteiger fest
Kurier
Ein Jahr nach dem Aufstieg verlor das Team am Samstag gegen West Ham United mit 0:4. Norwich City steht als erster Absteiger aus der englischen Premier League fest. Ein Jahr nach dem Aufstieg verlor das Team am Samstag gegen West Ham United mit 0:4 und hat drei Runden vor Schluss mit 21 Punkten auch rechnerisch keine Chance mehr auf den Ligaverbleib. West-Ham-Stürmer Michail Antonio sorgte mit seinen vier Treffern (11./45.+1/54./74. Minute) für den problemlosen Erfolg der Londoner, die mit 34 Punkten einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machten. Auch Watford holte beim 2:1 gegen Newcastle United (Lazaro ab der 87.) drei Zähler und steht mit 34 Punkten auf dem ersten Nicht-Abstiegsplatz.
 Gefällt mir Antworten
Umbruch beim LASK: Frauen-Teamchef Thalhammer wird Trainer 11. Jul. 12:18 Umbruch beim LASK: Frauen-Teamchef Thalhammer wird Trainer
Kurier
Rückkehr in die Bundesliga nach 15 Jahren: Der 49-Jährige wird Nachfolger von Valerien Ismael. Was am Freitag schon klar war, ist nun auch offiziell: Der LASK trennt sich von Trainer Valerien Ismael. Und ein Nachfolger wurde auch gleich präsentiert: Dominik Thalhammer übernimmt das Amt des Trainers und des Sportdirektors. Der 49-Jährige war bereits 2007/'08 als Assistent von Karl Daxbacher bei den Linzern beschäftigt. Als Cheftrainer war er in der Bundesliga bisher nur bei der Admira beschäftigt und wurde im Herbst 2005 nach einem inferioren Saisonstart entlassen. Thalhammer ist aktuell noch Teamchef von Österreichs Frauen-Nationalmannschaft. „Nach neun Jahren beim Frauen-Nationalteam fällt mir der Abschied schwer. Ich hoffe aber, dass mir der ÖFB bei meiner Vertragsauflösung entgegenkommt, damit ich schon gegen Manchester United am 5. August auf der Bank sitzen kann“, wird er in der Aussendung zitiert.
 Gefällt mir Antworten
Fußball: Frauen-Teamchef Thalhammer wird LASK-Trainer 11. Jul. 12:18 Fußball: Frauen-Teamchef Thalhammer wird LASK-Trainer
Kurier
Rückkehr in die Bundesliga nach 15 Jahren: Thalhammer wird Nachfolger von Valerien Ismael. Der Fußball-Bundesligist LASK hat sich von Trainer Valerien Ismael getrennt. Wie der Club am Samstag mitteilte, übernimmt Dominik Thalhammer das Amt des Trainers und des Sportdirektors. Der 49-Jährige war bereits 2007/08 als Assistent von Karl Daxbacher bei den Linzern beschäftigt. Als Cheftrainer war er in der Bundesliga bisher nur bei der Admira beschäftigt und wurde im Herbst 2005 nach einem inferioren Saisonstart entlassen. Thalhammer ist aktuell noch Teamchef von Österreichs Frauen-Nationalmannschaft. „Nach neun Jahren beim Frauen-Nationalteam fällt mir der Abschied schwer. Ich hoffe aber, dass mir der ÖFB bei meiner Vertragsauflösung entgegenkommt, damit ich schon gegen Manchester United am 5. August auf der Bank sitzen kann“, wird er in der Aussendung zitiert.
 Gefällt mir Antworten
Formel 1: Starkregen in Spielberg vor Abschlusstraining 11. Jul. 12:11 Formel 1: Starkregen in Spielberg vor Abschlusstraining
Kurier
Stürzbäche auf der Rennstrecke: Formel-3-Rennen wurde abgebrochen, Regenfälle schwächen erst nach Mittag ab. Bei der Formel 1 in Spielberg hat der Starkregen wie angekündigt am Samstag-Vormittag mit voller Wucht eingesetzt. Der Regen war so stark, dass mit der Formel 3 das erste Rennen des Tages nach mehreren Unfälle wegen Aquaplanings nach 12 von 24 Runden abgebrochen werden musste. Der Österreicher Lukas Dunner lag beim Rennabbruch auf Platz 16, der Sieg ging an den Dänen Frederik Vesti. Laut Wetterprognosen sollen die drei Stunden vor dem dritten Formel-1-Training beginnenden Regenfälle erst ab 13.00 Uhr wirklich nachlassen. Um 12.00 Uhr stand das FP3 für die Königsklasse auf dem Programm, um 15.00 Uhr das Qualifying für die Startaufstellung beim Grand Prix der Steiermark am Sonntag. Sollte dieses trotz der absehbaren Wetterbesserung ausfallen, muss der Renndirektor entscheiden, was stattdessen als Basis für die Startaufstellung herangezogen wird. Das kann auch die Resultat-Liste eines vorangegangenen Trainings sein. Die Teams waren Freitag informiert worden, dass wegen des absehbaren Schlechtwetters womöglich das FP2 für die Startaufstellung zählen könnte. In diesem Fall würde der Niederländer Max Verstappen am Sonntag (15.10 Uhr MESZ) aus der Pole ins zweite Saisonrennen gehen. Die Formel 1 könnte das Qualifying theoretisch aber auch Sonntagfrüh vor dem Rennen durchführen. So etwas ist in der Formel 1 schon mehrmals vorgekommen und zuletzt vergangenes Jahr in Suzuka (Japan) wegen eines Taifuns zum insgesamt fünften Mal praktiziert worden.
 Gefällt mir Antworten
Der FC Wacker rüstet sich für den Aufstieg 11. Jul. 11:23 Der FC Wacker rüstet sich für den Aufstieg
Kurier
Der Zweitligist setzt vermehrt auf Routine. Von Lustenau kommt Goalgetter Ronivaldo, aus Deutschland Spielmacher Fabio Viteritti. Man wird beim FC Wacker den Eindruck nicht los, dass beim Traditionsverein alle schon in der Zukunft leben. Zwar läuft die aktuelle Saison noch - am Freitag unterlagen die Innsbrucker den Young Violets mit 0:1 - doch tatsächlich dreht sich alles um das kommende Spieljahr, in dem der Klub die Rückkehr in die Bundesliga anpeilt.   Bereits vor Wochen wurde mit Daniel Bierofka der neue Chefcoach präsentiert. Der Deutsche ersetzt Thomas Grumser, dem das Projekt Wiederaufstieg nicht zugetraut wird. Vor einer Woche wurde mit Joachim Jamnig ein neuer Präsident bestellt, der dieses Amt fortan hauptamtlich bekleiden soll. Und mittlerweile präsentiert der Klub fast schon im Tages-Rhythmus neue Spieler.
 Gefällt mir Antworten
England trauert um Fußballer-Legende 11. Jul. 10:34 England trauert um Fußballer-Legende
Kurier
Weltmeister Jack Charlton verstarb im Alter von 85 Jahren nach langer, schwerer Krankheit. Der englische Fußball trauert um seinen einstigen Weltmeister Jack Charlton. Wie sein langjähriger Club Leeds United und seine Familie mitteilten, starb der ältere Bruder von Manchester-United-Star
 Gefällt mir Antworten
Ab dem 1. August wird in der NHL wieder Eishockey gespielt 11. Jul. 9:47 Aktualisiert Ab dem 1. August wird in der NHL wieder Eishockey gespielt
Kurier
Die restlichen Saisonspiele werden in den kanadischen Städten Edmonton und Toronto ausgetragen. Die nordamerikanische Eishockey-Liga NHL soll am 1. August mit fünf Spielen ihren Betrieb wieder aufnehmen. Der Liga-Vorstand und die Mehrheit der Profis billigten einen von Liga und Spielergewerkschaft verabschiedeten Plan. Die Saison war am 12. März wegen der Coronavirus-Pandemie noch vor dem Ende der Hauptrunde unterbrochen worden.
 Gefällt mir Antworten
Corona-Regeln: Ferrari-Teamchef ermahnt Vettel und Leclerc 11. Jul. 9:21 Corona-Regeln: Ferrari-Teamchef ermahnt Vettel und Leclerc
Kurier
„Wir müssen konzentrierter und wachsamer sein", meinte Mattia Binotto vor dem zweiten Formel-1-Rennen in Spielberg. Nach der Corona-Verwarnung durch den Motorsport-Weltverband Fia hat Ferrari-Teamchef Mattia Binotto seine Piloten Sebastian Vettel und Charles Leclerc ermahnt. „Wir müssen konzentrierter und wachsamer sein. Ich denke, dass beide Fahrer verstanden haben, dass sie etwas falsch gemacht haben“, sagte Binotto in Spielberg. „Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie in der Zukunft mehr achtgeben werden.“ Die Formel 1 hat für ihren Neustart nach der Corona-Krise strenge Verhaltensregeln ausgegeben. Unter anderem werden die Beteiligten der Rennserie in Gruppen unterteilt und sollen auch in diesen sogenannten Blasen bleiben, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren.
 Gefällt mir Antworten
La Liga: Real Madrid eilt zum Meistertitel 11. Jul. 7:45 La Liga: Real Madrid eilt zum Meistertitel
Kurier
Mit einem 2:0 gegen Deportivo Alaves wurde der Druck auf Verfolger FC Barcelona weiter erhöht. Real Madrid kommt dem ersten spanischen Fußballmeistertitel seit 2017 immer näher. Am Freitagabend setzte sich das Team von Trainer Zinedine Zidane zuhause gegen Nachzügler Deportivo Alaves mit 2:0 (1:0) durch und liegen drei Runden vor Schluss weiter vier Punkte vor Titelverteidiger FC Barcelona. Karim Benzema (11./Elfmeter) und Marco Asensio (51.) stellten Reals achten Sieg im achten Spiel nach der Corona-Pause sicher. Die Katalanen müssen am Samstag bei Real Valladolid antreten. Der Tabellenführer gastiert am Montag in Granada.
 Gefällt mir Antworten
Austrias Weg nach Europa führt über die 11. Jul. 5:00 Austrias Weg nach Europa führt über die "Bergstraßen"
Kurier
Europa-League-Playoff: Die Violetten können heute im Heimspiel gegen Hartberg vorlegen. Christian Ilzer wirkt entspannt. Dabei geht es in den letzten beiden Spielen der Bundesliga-Saison für die Austria um die Wurst in Form einer Rettung der wenig schmackhaften Saison. „Der fünfte Platz wäre auch in der Meistergruppe realistisch gewesen. Hartberg hat eben den Weg über die Autobahn, wir jenen über die Bergstraßen genommen.“ Egal. Hauptsache Europacup. Die Austria kann heute im Heimspiel (17 Uhr,
 Gefällt mir Antworten
Ist ein 18-Jähriger Österreichs nächster Formel-1-Pilot? 11. Jul. 5:00 Ist ein 18-Jähriger Österreichs nächster Formel-1-Pilot?
Kurier
Seit zehn Jahren wartet das Motorsport-Land auf einen Fahrer. Lukas Dunner gilt als Versprechen. "Ich spüre den Druck." Sebastian Vettel und Daniel Ricciardo kraxelten auf einen Berg, Sergio Pérez spielte Golf. Die Formel-1-Stars gingen mit der ungewohnten Situation von zwei Rennen innerhalb einer Woche auf ein und derselben Strecke locker um und erfreuten sich am österreichischen Sommer. Nur Österreichs Beitrag zu den Grand-Prix-Wochen in Spielberg mied die Juli-Sonne. Lukas Dunner schwitzte am Montag, einen Tag nach dem Formel-1-Auftakt, in einer abgedunkelten Fabrikshalle in Niederösterreich und spulte seine Runden am privaten Simulator ab. Der 18-Jährige hat schon viel erreicht im Rennsport, und muss dennoch schauen, wie er noch schneller über die Runden kommt. Dunner ist Neuling in der Formel 3. Die Nachwuchsrennserie ist Teil des Rahmenprogramms der Formel 1 und gilt, wie auch die höhere, schnellere Formel 2, als Ausbildungsplattform für und Sprungbrett in die Königsklasse. Liest man die Gesamtsieger-Übersicht der Formel 3, glaubt man eine aktuelle Formel-1-Ergebnisliste in Händen zu halten – 2017: Lando Norris (heute McLaren), 2016: Lance Stroll (Racing Point), 2014: Esteban Ocon (Renault). „Wer in der Formel 3 ist, der will natürlich in die Formel 1“, sagt Lukas Dunner zum KURIER. Die Nachwuchsklasse ist eine gute und harte Schule. Zwei Rennen werden pro Wochenende gefahren, das nächste schon am Samstag in Spielberg (10.25 Uhr). Da die zwanzig Fahrer in nahezu identen Rennwagen sitzen, ist die Klasse eine perfekte Referenz für das Leistungsvermögen der Piloten. Gering sind oft die Zeitunterschiede. Dunner fehlten in seinem ersten Qualifying 0,9 Sekunden auf die Spitze. Mehr als Startplatz 22 war nicht drinnen. In der Formel 1 hätte er mit diesem Zeitabstand seinen Wagen in den Top 5 geparkt. „Ich lerne jeden Tag dazu“, sagt er. Im zweiten Rennen ging es dann schon zehn Plätze nach vorne. Er spricht schon wie ein Formel-1-Pilot, wenn er sagt, dass er sich mit den Pirelli-Reifen noch schwer tue. In der Rennserie Euroformula Open, die er vergangenes Jahr als Gesamt-Dritter beendet hatte, wird mit Michelin-Reifen gefahren, und – man glaubt es kaum – dazwischen sollen Welten liegen. Bei der Euroformula ist Dunner auch heuer wieder am Start, womit er 2020 auf 17 Rennwochenenden in 23 Wochen kommt. „Wenn man einmal Dritter war, sollte man sich schon zum Ziel nehmen, beim nächsten Mal um den Gesamtsieg mitzufahren.“ Corona war bei der Karriereplanung ein Glücksfall. In der Zwangspause konnte die Schule abschließen. Seine Mutter meinte, man brauche ein Absicherung. Ansonsten hat die Familie wenig Bezug zum Rennsport, wenngleich schon der Großvater Berufsfahrer war – als Bus-Chauffeur in Katzelsdorf nahe Wiener Neustadt. „Und er hat das geliebt“, sagt Enkel Lukas.  Ob es für ganz oben reicht, wird sich bald zeigen. Viele Ausrutscher darf man sich im Sichtfeld der Königsklasse nicht erlauben. „In dem Jahr, in dem es sich entscheidet, muss alles zusammenpassen. Man kann noch so ein guter Fahrer sein, und womöglich klappt es dennoch nie.“ Neben Talent und Glück braucht es vor allem auch Geld. Der private Simulator, auf den auch die McLaren-Stars schwören, kostet 40.000 Euro. Will er in die Formel 2 aufsteigen, sind mehr als eine halbe Million Euro einzuzahlen. Mit Novomatic hat Dunner jedenfalls einen potenten Sponsor auf der Brust. Das Ziel, erster österreichischer Formel-1-Pilot seit Christian Klien 2010 zu werden, ist in Sichtweite, der Weg noch weit. „Es ist ein schönes, aber auch ein bisschen ein trauriges Gefühl, wenn man die einzige Hoffnung ist. Ich nehme nicht nur die Aufmerksamkeit wahr, sondern auch den Druck.“
 Gefällt mir Antworten
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Samstag, 8. August 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren