Zurück Kurier Donnerstag, 18. Januar 2018
Suchen Rubriken 18. Jan.

Kurier

Donnerstag, 18. Januar 2018
Schließen
Anzeige
18. Jan. 20:34 Platter hält Sailer-Berichte für "Sauerei"
Kurier
Der Tiroler Landeshauptmann verurteilt die aktuellen Berichte über 44 Jahre alte Vergewaltigungsvorwürfe gegen die Ski-Ikone Toni Sailer. Davor hatte Sportminister Strache eine "miese Kampagne" kritisiert. In der Causa rund um die
 Gefällt mir Antworten

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Wahrungen in EUR
GBP 1,13 -0,354%
CHF 0,87 -0,115%
USD 0,81 +0,246%
18. Jan. 19:52 Walkner kann auf Hilfe der KTM-Armada zählen
Kurier
Mit einer halben Stunde Vorsprung geht Matthias Walkner in die letzten zwei Dakar-Tage - sein Team unterstützt ihn. Matthias Walkner hat das Ziel der aufgrund der Wetterkapriolen neutralisiert geführten und nicht gewerteten zwölften Etappe der Rallye Dakar in San Juan nach mehr als 600 Kilometern am Donnerstag wohlbehalten erreicht. Am Freitag und Samstag stehen die letzten Teilstücke auf dem Programm, der Salzburger ist drauf und dran als erster österreichischer Motorrad-Pilot bei der Dakar zu triumphieren. "Matthias hat unglaublich gute Arbeit geleistet hier, er hat das echt super gemacht. Natürlich sind wir in einer guten Position. Das Motorrad ist in gutem Zustand. Matthias ist körperlich in einer guten Verfassung, speziell in der zweiten Woche der Dakar hat er sich besser und stärker gefühlt", resümierte Team-Manager Alex Doringer. Exakt 32 Minuten liegt der 31-Jährige vor dem argentinischen Honda-Fahrer Kevin Benavides voran, den es in Schach zu halten gilt. Vom Dritten Toby Price (+39:17) geht keine Gefahr mehr aus. Das Red Bull KTM Rally Factory Racing Team, dem auch Price angehört, wird nämlich im Dakar-Finish "alles auf Walkner ausrichten", wie Doringer betonte. "Wir müssen jetzt versuchen, dass wir seine Team-Kollegen Toby Price und Antoine Meo möglichst gut an Matthias heranbringen, um die Führung abzusichern", verlautete Doringer. Zu früh freuen will sich im KTM-Lager keiner. "Wir wissen, dass sich bei der Dakar jederzeit schlagartig alles ändern kann, bleiben also wachsam", sagte Doringer. 1.188 Kilometer hat Walkner bei der 40. Auflage der Dakar noch vor sich, 904 davon am Freitag, wo es von San Juan nach Cordoba geht. 423 Kilometer werden dabei als Sonderprüfung geführt. Die Entscheidung fällt am Samstag auf dem finalen 284-Kilometer-Teilstück rund um Cordoba.
 Gefällt mir Antworten
18. Jan. 16:58 Skiflug-WM: Keine Quali wegen zu starken Windes
Kurier
Das Sturmtief Friederike fegt aktuell über Deutschland hinweg - auch die Skiflug-WM leidet darunter. Die Skiflug-WM in Oberstdorf hat mit einer Absage wegen zu starken Windes begonnen. Die Qualifikation am Donnerstag fiel den Ausläufern
 Gefällt mir Antworten
18. Jan. 15:02 Strache: "Miese Kampagne" gegen Sailer
Kurier
Der Sportminister glaubt, dass die neuesten Berichte nicht nur Sailers Andenken, sondern auch dem Wintertourismus einen Schaden anrichten. Sportminister Heinz-Christian Strache hat sich in der
 Gefällt mir Antworten
18. Jan. 14:21 "Melburn": Thiem-Sieg bei 50 Grad
Kurier
Österreichs Ass kämpfte sich Rückstand in die 3. Runde. Es wird noch heißer. Dominic Thiem schwitzte sich im wahrsten Sinne des Wortes in die 3. Runde der Australian Open. Der Niederösterreicher lag in der zweiten Runde der Australian Open 0:2 in Sätzen zurück – und besiegte US-Mann Denis Kudla 6:7, 3:6, 6:3, 6:2 und 6:3. 3:48 Stunden mussten die beiden Herrschaften auf dem Platz der Margaret Court Arena arbeiten, wo um die Mittagszeit mehr als 50 Grad gemessen wurden. Trainer Günter Bresnik war freilich nicht unbedingt mit den ersten beiden Sätzen, wohl aber vor allem mit dem Danach und mit dem Kampfgeist zufrieden. Und lobte einen Sportwissenchafter. "Dominic hat großartig mit Michael Reinprecht trainiert." Thiem blieb also die kalte Dusche erspart. "Die Bedingungen waren sehr hart. Am besten man spielt bei der Hitze nicht so lange, aber das hat heute nicht so gut geklappt, ich hatte am Anfang meine Probleme. Dann hab’ ich ihn mehr laufen lassen", sagt Thiem.
 Gefällt mir Antworten
18. Jan. 13:21 Marsaglia-Bestzeit im zweiten Kitz-Training
Kurier
Vincent Kriechmayr landet hinter dem Italiener und dem Franzosen Brice Roger auf dem dritten Rang. Matteo Marsaglia hat am Donnerstag im zweiten Abfahrtstraining auf verkürzter Streif-Strecke in Kitzbühel mit Startnummer 54 die Bestzeit aufgestellt. Der Italiener lag 0,01 Sekunden vor Brice Roger (FRA) und 0,16 vor Vincent Kriechmayr. Es folgten der US-Amerikaner Jared Goldberg (0,26) und Daniel Danklmaier (0,33). Hannes Reichelt hatte als Achter 0,39 Rückstand. Aufgrund wärmer werdender Temperaturen fuhren Läufer mit höheren Nummern noch schnelle Zeiten heraus, zeitweise lugte auch die Sonne durch die Wolken und sorgte für bessere Sicht. Gefahren wurde nur bis zum Oberhausberg, weil man die Piste im unteren Streckenteil für den Super-G am Freitag und die Spezialabfahrt am Samstag schonen wollte.
 Gefällt mir Antworten
18. Jan. 10:09 12. Dakar-Etappe abgesagt: Walkner Gesamtsieg näher
Kurier
Wegen schlechter Wetteraussichten wurde das Teilstück zuerst verkürzt, dann aber gänzlich abgesagt. Matthias Walkner ist seinem Sieg bei der Rallye Dakar näher gerückt. Die 12. Etappe von Chilecito nach San Juan in Argentinien wurde in der Nacht auf Donnerstag abgesagt. Das Teilstück sollte wegen der schlechten Wetteraussichten für Motorräder und Quads zunächst verkürzt stattfinden, die Organisatoren entschieden sich später aber aus Sicherheitsgründen für die Absage. Die 40. Dakar-Rallye endet am Samstag in Cordoba. Der Salzburger Walkner liegt auf seiner KTM zwei Etappen vor der Zieleinfahrt in der Gesamtwertung als Führender 32 Minuten vor dem Argentinier Kevin Benavides (Honda). Bei den Autos hat der Spanier Carlos Sainz (Peugeot) Platz eins 1:00:45 Stunden vor Titelverteidiger Stephane Peterhansel (FRA) inne. Die 12. Etappe für Autos und Trucks wird am Donnerstag unverändert gefahren.
 Gefällt mir Antworten
18. Jan. 9:00 Baumgartner: "Nagelsmann spielte entscheidende Rolle"
Kurier
Der 18-jährige Christoph Baumgartner spricht über Hoffenheim, seinen Profivertrag und die Karrierepläne. Rasant nach oben geht es für Christoph Baumgartner: In St. Pöltens Akademie das Top-Talent, in Deutschland auf Platz 1 mit Hoffenheims U-19 und nach Empfehlung von Trainer Nagelsmann mit einem Profivertrag bis 2021 ausgestattet. Im KURIER-Interview wirkt der 18-Jährige, der eine Schulklasse übersprungen hat, erstaunlich abgeklärt.
 Gefällt mir Antworten
18. Jan. 5:52 Nach 0:2-Rückstand: Thiem kämpft sich in Runde drei
Kurier
Der als Nummer fünf gesetzte Österreicher nimmt die Hürde Denis Kudla. Dominic Thiem hat in der zweiten Runde der Australian Open gegen den US-Qualifikanten Denis Kudla gewonnen. In fünf Sätzen schlug der Weltranglisten-Fünfte Kudla, die Nummer 190 der Welt, mit 6:7,3:6,6:3,6:2,6:3. Das Match dauerte 3:48 Stunden.
 Gefällt mir Antworten
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Donnerstag, 22. Februar 2018

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren