Zurück Kurier 2. Liga: Liefering-Erfolgslauf zu Ende, Blau-Weiß Linz neuer Zweiter
Suchen Rubriken 27. Okt.
Schließen
Anzeige
2. Liga: Liefering-Erfolgslauf zu Ende, Blau-Weiß Linz neuer Zweiter29. Sep. 20:55

2. Liga: Liefering-Erfolgslauf zu Ende, Blau-Weiß Linz neuer Zweiter

Kurier
Die Lieferinger kommen gegen FC Juniors OÖ nicht über ein 1:1 hinaus. Die Linzer bezwingen Amstetten 2:0. Die Siegesserie des FC Liefering in der 2. Fußball-Liga ist am Dienstagabend gerissen. Die nichtaufstiegsberechtigte Mannschaft kam in der 4. Runde im Duell zweier Farmteams bei den Juniors Oberösterreich über ein 1:1 nicht hinaus. Mit zehn Punkten führen die Lieferinger aber nach wie vor die Tabelle an. Neuer Zweiter ist einen Zähler dahinter Blau-Weiß Linz. Die Oberösterreicher kletterten dank eines 2:0-Erfolges gegen Amstetten im Ranking nach oben. Die erste Niederlage setzte es für den nur noch viertplatzierten SV Lafnitz. Die Truppe von Coach Philipp Semlic unterlag in einem spannenden, aber torarmen Steiermark-Duell zu Hause dem GAK knapp mit 0:1. Die Grazer sind nach ihrem zweiten Sieg einen Punkt dahinter Fünfter. Im Aufeinandertreffen zweier siegloser Teams gelang dem SV Horn mit einem 2:1 bei den Young Violets Austria Wien ein Befreiungsschlag, während die Jungveilchen weiter bei nur einem Zähler halten. Liefering ging in der 44. Minute durch Alexander Prass erwartungsgemäß in Führung, Jan Boller (54.) schaffte aber nach dem Seitenwechsel in der Paschinger Raiffeisen Arena schnell den Ausgleich. Der reichte für einen Punktgewinn, der den Oberösterreichern im letzten Aufeinandertreffen - beim 0:5 - noch deutlich verwehrt geblieben war. Er kam auch deshalb überraschend, da Liefering zehn der jüngsten zwölf Pflichtspiele gewinnen konnte. Für Blau-Weiß war Fabian Schubert mit einem Doppelpack (69., 80.) der Matchwinner. Den einzigen GAK-Treffer erzielte der aus Mattersburg gekommene Thomas Fink (75.) via Abstauber. Horn behielt in Favoriten dank einem Doppelschlag von Marco Siverio (62.) und Patrik Eler (65.) die Oberhand. Die Wiener waren zu diesem Zeitpunkt nach einer Roten Karte von Goalie Mirko Kos (51.) schon in Unterzahl.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Dienstag, 27. Oktober 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen