Zurück Kurier 1.000 Jahre Haft: Hohe Strafen in Wettbetrugs-Affäre Fenerbahces
Suchen Rubriken 20. Jun.
Schließen
Anzeige
1.000 Jahre Haft: Hohe Strafen in Wettbetrugs-Affäre Fenerbahces4. Jun. 15:41

1.000 Jahre Haft: Hohe Strafen in Wettbetrugs-Affäre Fenerbahces

Kurier
Zehn Jahre nach der Verurteilung des Klub-Bosses wurden nun mehrere Personen wegen einer vermeintlichen Verschwörung verurteilt. Ein türkisches Gericht hat mehrere Angeklagte in Zusammenhang mit angeblichem Wettbetrug zu jeweils mehr als 1.000 Jahren Gefängnis verurteilt. Unter anderem ein früherer Polizeichef und ein Ex-Chef einer Mediengruppe wurden am Freitag der Verschwörung gegen den früheren Präsidenten des Istanbuler Fußballklubs Fenerbahce schuldig gesprochen. Dieser war vor zehn Jahren zu sechs Jahren Haft verurteilt worden, da er angeblich an Spiel-Absprachen und damit Wettbetrug beteiligt gewesen sei. Er hatte die Vorwürfe bestritten und vermutet, dass es um eine Verschwörung gegen seinen Klub gehe, der Serienmeister in der türkischen Liga war.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Sonntag, 20. Juni 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen